Hund aus dem Ausland adoptieren!

9 Antworten

Dein Mitleid mit diesen Tieren ist sicher begründet und berechtigt, aber Du kannst nicht alle retten. Da Du in Deutschland wohnst, würde ich ein Deutsches Tierheim empfehlen. Auch da gibt es Tiere, die Dein Mitleid verdienen. Wenn Du Dich absolut auf ausländische Tiere festgelegt hast, kannst Du beim Tierschutzbund nachfragen, welche Tierheime Beziehungen zu ausländischen Tierschützern unterhalten und Hunde von dort vermitteln. Die kannst Du dann vom genauso vom Tierheim übernehmen, wie ein deutsches Tier. Dann hast Du mit den Einfuhrformalitäten, Tierarzt usw. nichts zu tun. Das macht das Tierheim vor der Vermittlung.

Es macht wesentlich mehr Sinn, hier in Deutschland ein Tier zu "retten" und aus dem Tierheim zu holen anstatt noch zusätzlich Tiere aus dem Ausland zu "importieren" und die Tierheimtiere weiter leiden zu lassen.

Tierheime verlängern in meinen Augen das Leiden der Tiere nur, weil sich viel zu viele Menschen darauf verlassen, dass es denen dort ja schon "gut gehen wird" und stattdessen an Stellen "helfen", wo es überhaupt nichts nützt.

Es gibt Organisationen, die Tiere aus dem Ausland nach Deutschland holen. Hier werden die Hunde meist in Auffangstationen gehalten bis zu einer Vermittlung, manche sind in Pflegestellen und wieder andere landen im Tierheim.

Bevor du solch einen Hund zu dir nimmst, überlege dir gut, dass diese Hunde (und auch Katzen) schon viel schlimmes hinter sich haben. Die meisten kommen aus Tötungsstationen und haben wenig gute Erfahrungen mit Menschen gemacht. Es kann sein, dass ein Hund sehr scheu ist, sehr auf Frauen ODER Männer bezogen ist, noch nicht stubenrein ist und evtl. noch unter den Folgen irgendwelcher Krankheiten oder Verletzungen leidet.

Du übernimmst die Verantwortung und solltest gerade solch einen Hund nicht enttäuschen. Aber wenn er sich bei dir eingelebt hat, dann wirst du einen treuen und dankbaren Begleiter haben.

Unsere Hündin ist auch aus Spanien und wir sind mehr oder weniger zufällig durch sie wieder auf den Hund gekommen. Sie ist recht klein und fühlte sich in dem großen Rudel der Auffangstation mehr als unwohl. Jetzt lebt sie schon fast zwei Jahre bei uns und ich glaube, sie mag uns sehr .................... wir sie auch.

Was möchtest Du wissen?