Kann es sein, dass meine Hündin schwanger ist?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hunde werden TRÄCHTIG!

Scheinträchtig kann auch der Fall sein. Und so erkennen Sie eine Trächtigkeit bei Ihrem Hund: Die Zitzen Ihrer Hündin schwellen innerhalb von 25 bis 30 Tagen nach der Befruchtung an und treten stärker hervor. Etwa nach einem Monat kommt es dann zu vaginalem Ausfluss. Für gewöhnlich schwillt auch der Bauch an und die werdende Hundemutter nimmt zwischen dem 45. und 50. Tag an Gewicht zu. Manche Hündinnen sind während der Trächtigkeit allerdings appetitlos oder werden sogar depressiv. http://www.hillspet.ch/Dog/Adult/Caring%20for%20adult%20dog/Health%20and%20wellbeing/Pregnancy%20in%20dogs.aspx

WIKI:

"Erste Anzeichen für eine Trächtigkeit könnte das vermehrte Schlafbedürfnis der Hündin sein. Etwa ab der 3. Woche tritt Brechreiz auf und die Hündin zeigt Futtermäkeligkeit bis hin zur Nahrungsverweigerung. Zeitlich fällt diese Appetitlosigkeit und der Brechreiz mit dem Ereignis der Nidation also der Einnistung der befruchteten Eizellen in der Gebärmutter zusammen, weil sich der Stoffwechsel der Hündin auf die veränderten Ansprüche umstellt. Die Milchzitzen verstärken sich und ab der 5. Woche kann man erste Rundungen hinter den Rippenbögen feststellen." ...

"Es ist nicht ganz einfach eine Trächtigkeit festzustellen, weil die äußerlichen Veränderungen wie zum Beispiel die Veränderung der Zitzen oder das vermehrte Schlafbedürfnis auch bei Hündinnen auftreten, die scheinträchtig sind.

Der Tierarzt kann auf verschiedene Weisen eine Trächtigkeit feststellen:

  1. Abtasten (Palpation) des Bauches: möglich am besten am 24. bis 32. Tag, aber Vorsicht dieses Abtasten erfordert große Erfahrung, sonst wird den Föten oder der Hündin geschadet also besser in eine Spezialklinik fahren!!!

  2. Ultraschall-Untersuchung: möglich ab dem 28. Tag oder später, gibt keine Auskunft über die Anzahl der Welpen, diese Untersuchung ist unschädlich für die Hündin und die Welpen

  3. Bluttest: möglich ab dem 30. Tag

  4. Röntgenaufnahme: möglich ab dem 45. Tag, aber ca. erst ab dem 55 Tag lassen sich die winzigen Skelette voneinander abgrenzen, so dass man die Welpenanzahl bestimmen kann, die Hündin wird einer Strahlung ausgesetzt

  5. Abhören mit dem Stethoskop: möglich ab der letzten Trächtigkeitswochen, die Herztöne der Welpen sind schneller als die der Mutter."

Die Anzeichen für eine Trächtigkeit wären schon da, möglicherweise handelt es sich auch nur um eine Scheinträchtigkeit. Sicher klären kann das nur der Tierarzt.

Das kann dran liegen das sie gerade erst läufig war. würds beim tierarzt durch checken lassen :)

Bei den letzten malen nach der läufigkeit war keine Änderung bei ihr zu merken, werd dann wohl morgen zum Arzt mit der kleinen. Danke

0

Was möchtest Du wissen?