Homosexuell und Gläubig was tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo und einen schönen guten abend :)

Ich bin selber schwul und hatte am Anfang wirklich probleme damit. Als aller erstens muss ich dir sagen, dass du keine angst haben musst, es ist völlig normal, dass du dich erst selber daran gewöhnen musst und sobald du hinter dir stehst, prallen viele blöde Sprüche ab. 

Bezüglich dem glauben sehe ich das so: viele themen welche ich in der bibel stehen wurden nicht korrekt niedergeschrieben bzw. von dem "bodenpersonal" schlicht und einfach so geschrieben wie es ihnen gerade passte. ich unterhielt mich mit einem pfarrer über homosexualität und er sagte mir, dass gott nicht interessieren würde wen man liebt. Wichtig ist nur, dass man liebt!

Wenn du gläubig bist, ist der fall eigentlich klar. Du musst entscheiden ob du auf die vertreter gottes hörst, welche nur das Bodenpersonal sind (pfarrer oder sonst irgendwelche "anhänger" der kirche), oder auf gott selbst, dessen ziel ist, dass jeder im einklang mit sich selber ist.

Gott liebt jeden Menschen und fordert uns ebenso dazu auf, unsere Mitmenschen zu lieben, wie wir uns selbst lieben und andere so zu behandeln, wie wir selbst behandelt werden wollen.

Warum solltest du ekelhaft oder ein Monster sein? Das würde der Bibel widersprechen. Trotzdem stellt sich die Frage, wie man mit den Bibelstellen umgehen soll, in denen Homosexualität verurteilt wird. Es gibt davon nicht viele Stellen, aber sie in der Bibel.

Wichtig ist dabei, dass nicht der homosexuell veranlagte Menschen sondern nur die ausgelebte Homosexualität mit einem gleichgeschlechtlichen Partner angesprochen wird.

Zu 3. Mose 18,22 habe ich mal eine interessante Auslegung gelesen. Ich weiß nicht genau, ob sie weiterhelfen kann, aber vielleicht bietet sie ein paar Hinweise und Gedankenansätze:

"Homosexualität. Hier ist es wichtig, dass wir den Text richtig verstehen. Es geht nicht um die homosexuelle Veranlagung. Der genaue Wortlaut dieses Verses richtet sich gegen die entsprechende Handlung (22 nach EU): ''Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel.''

Gott verurteilt Menschen nicht wegen ihrer Veranlagung. Deshalb sollten auch wir keine Menschen aufgrund ihrer andern Veranlagung verurteilen.

Können wir denn Menschen dazu auffordern, ihre Veranlagung nicht auszuleben? Bei diesem Gedanken werden sofort Argumente laut, z.B. dass doch jeder Mensch das Recht auf sexuelle Befriedigung habe. Aber ist dieses Argument hieb- und stichfest?

Verheiratete (Heterosexuelle) dürfen ja ihre Sexualität auch nicht einfach so
ausleben, wie es ihnen beliebt. Gott verbietet den Ehebruch, wie auch generell den außerehelichen Geschlechtsverkehr – und dies auch im Neuen Testament. Gemäß der Bibel gibt es kein einforderbares Menschenrecht auf Sex oder sexuelle Freizügigkeit.

Eigentlich ist klar, welche Triebkraft die Diskussionen anheizt: Die Forderung nach sexueller Freiheit ist im Grunde eine Auflehnung gegen den Gott, der das für uns bestimmte Schicksal entsprechend seiner Weisheit und Einsicht festgelegt und uns zugeteilt hat. Auflehnung gegen Gott kann aber nicht zur Lebensentfaltung führen."

Ja das gleiche habe ich auch in einem Video gesehen , ein Katholischer Priester meinte nicht Homosexualität wäre eine Sünde sondern die Sexpraktiken der Homosexuellen Beziehung die übrigens auch für Heterosexuelle nicht erlaubt sind ( oral und analverkehr ). Ich bin ein Mensch und der Mensch hat nun mal sexuelle Bedürfnisse  also darf ich lieben wenn ich will aber sexuell verkehren darf ich nicht. 

0
@ChesterXV

Chester, du solltest mehr Feuerbach lesen und weniger Texte von christlichen Fundamentalisten. 

Mit dem Totschlagargument "Auflehnung gegen Gott" will der Ultrakonservative über dir verhindern, dass du dich und deine Identität akzeptierst. Das Christentum akzeptiert Menschen eben nicht so, wie sie von Natur aus sind. Von Natur aus Homosexuelle sollen umgepolt werden. Alles andere ist Auflehnung gegen Gott. Dieses Totschlagargument ist hinterhältig und unaufgeklärt.

2
@LibertyFire

sehr gute, passende, klare Worte...hätte ich nicht besser sagen/schreiben können...LibertyFire

ich bringe bald mal was - jetzt bin ich zu müde - von einem Heft, das ...Homosexuelle Liebe...heißt und von der EKD im Rheinland Landessynode 1992 geschrieben wurde...der... Theologische Ausschuß... also wirkliche Kenner und auf den Kopfsteller, Klarsteller, Anderslesender, Andersverstehender, wie man sie bezeichnen kann...also wirklich hochbegabte Studierte, die die Bibel ausführlich über Homosexuelle Liebe diskutierten...ich brauche mal viel Zeit um die wichtigsten Passagen hier aufzuführen....

aber lieber ChesterXV, vlt. besorgst du dir das Heft selber bei der EKD, ich habe es von einem evangelischen Pfarrer unserer Gemeinde bekommen, wir sprachen auch über das Thema...dazu später mal mehr...

...du kannst mich gerne mal daran erinnern..:-)))

mein junger Freund, der 4 Jahre in Liebe bei mir war, wurde durch den Glauben seiner Familie Freikirche/Baptisten und auch noch ein Pfingslter-Pfarrer überzeugt....nach 4 Jahren (das war für mich sehr schlimm, unmöglich), daß unsere homosexuelle Liebe auf einmal Sünde ist....

dazu werde ich auch irgendwann mal viel mehr schreiben und sehr viele werden nur mit dem Kopf schütteln, daß es sowas in unserer Zeit, hier bei evangelikalen Christen noch gibt...die evangelische Kirche ist auf dem BESTEN Weg, es wird noch einige Generationen dauern, bis das die Katholiken und auch Freikirchen, die homosexuelle Liebe verstehen und akzeptieren...wie gesagt, später mal mehr...

2
@ChesterXV

Wenn du wirklich Christ bist, weiß du wem du zu glauben hast...Ich gehe mal davon aus, dass du hier nicht rumtrollst..und du es mit dem Glauben an Jesus Christus wirklich ernst meinst. Hier auf GF wirst du zum großen Teil für deine sexuelle "Neigung" Zustimmung bekommen - aber wenn Jesus Christus nachfolgen möchtest, mußt du dich entscheiden.

Gott schuf Mann und Frau und nicht Mann und Mann oder Frau und Frau...

Christ sein und permanent in Sünde leben - Du merkst selber, dass das nicht geht.

Es gibt Christen, die davon losgekommen sind und heute Frau und Kinder haben.

Du bist in der Lage zu  entscheiden, ob du in Sünde leben willst oder ob du Jesus Christus nachfolgen möchtest. Für einen Christen gibt es keine Kompromisse. 

lg

2
@LibertyFire

Meinst du ein Mensch wie Feuerbach ist ein Ersatz für Gott???? Ein Christ folgt dem Wort Gottes und nicht einem Menschen, der sein Handeln selbst eines Tages vor dem Gottes Gericht verantworten muß.

Hebr. 9
27Und wie den Menschen gesetzt ist, einmal zu sterben, darnach aber das Gericht:

So wird es allen gehen, die sich zu Lebzeiten gegen Gott gestellt haben.

Übrigens...Feuerbach kennt kaum ein Mensch, aber die meisten Menschen haben Wissen über Gott.

Fällt dir was auf?

lg

2
@Projektplaner13

Die EKD wird sich dafür verantworten müssen, früher oder später..

Jesaja 5 20Weh denen, die Böses gut und Gutes böse heißen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!

Es ist ein Trauerspiel was da abgeht, aber Gott lässt sich nicht spotten..

2
@KaeteK

Jesus hat mich gelehrt Gütig zu sein mich gelehrt zu lieben zu verzeihen jeden zu akzeptieren so wie er ist nicht zu urteilen niemanden was schlechtes zu wollen Jesus hat mich das Gute gelehrt! :) Danke für deinen Beitrag 

3
@Projektplaner13

Die Geschichte die du bereit bist hier zu Teilen würde mich auch sehr Interessieren :) ich würde mich freuen sie zu erfahren wenns dir keine Mühe macht :) LG 

0
@ChesterXV

Chester, es würde dir keinesfalls schaden, dich mit Feuerbach auseinanderzusetzen. Du musst ja nicht seine Ansichten teilen, aber dich damit zu beschäftigen könnte deinen Horizont erweitern (damit will ich dir keinesfalls Bildungsferne unterstellen) 

Kaete, du bist eine reaktionäre Fundamentalistin, wie man sie in Deutschland zum Glück wenig sieht. Du hast kein Recht, ihn in eine Identitätskrise zwischen sich und seinem Glauben zu stürzen. Deine Höllendrohungen sind unaufgeklärt und schwach. Niemand, der die Macht des Verstandes auf seiner Seite hat, wird sich von dir einschüchtern lassen. 

Feuerbach war friedlich hat niemanden bedroht. Damit ist er dir schonmal voraus. Feuerbach hat auch niemanden getötet. Damit ist er deinem Rache-Gott und Welten voraus. 

0
@KaeteK

hallo KaeteK, nicht was die EKD gegenüber Homosexuellen positiv erbringt ist ein Trauerspiel, sonder du, mit deinem Glauben und deiner Kirche homophob zu sein...aber vlt. erlebst du es noch, daß deine Glaubensrichtung auch zeitgemäß, auch Homosexuelle mit offenen Armen aufnimmt...es gibt schon einige Ansätze bei Freikirchen und auch der kath. Kirche...

0
@KaeteK

hallo KaeteK, du bist nicht nur sehr homophob, sondern auch noch falsch informierend unterwegs : hast du schon von den vielen christlichen Homosexuellen gehört, die seitens ihres Glaubens "davon loskommen" ...wovon ??? von ihrer wahren Liebe zu einem gleichgeschlechtlichen Partner ?..die in einem depressiven Leben endeten und sogar Suizid begannen.?..alles Schuld der sogenannten  "Homoheiler"(vor allem in den USA, hier gab es das auch mal z.B. In Hamburg, die nur damit Geld, kriminellses Geld machten) oder wegbetende "Pharisäer" in manchen Kirchen

0
@Projektplaner13

zu dem es auch sehr viele Beispiele gibt wo Männer mit Frau und Familie plötzlich merkten sie seien Schwul das kommt meiner Meinung nach auch durch diesen Zwang nicht falsches fühlen zu dürfen.... zu dem habe ich schon gesagt oder eher zu erkennen gegeben dass ich nicht "geheilt" werden möchte weil es nichts zum heilen gibt  das war auch nicht meine Bitte sondern dass wir alle egal ob Schwul oder nicht zusammen als gleichwertige Menschen ohne Beschimpfung Diskriminierung und vor allem ohne das Ständige du- kommst- in -Hölle -wenn -du -nicht- nicht -änderst gemeinsam Leben in Frieden. Und noch was ich würde bitte Gott nicht in den dreck zu ziehen den Gott ist weder Homophob noch Rachsüchtig oder Böse! das sind alles Eigenschaften der Menschen weswegen uns Jesus auch was besseres gelehrt hat den eins dürft ihr niemals vergessen bevor ihr einen anderen Menschen verurteilt ihn beschimpft usw, er ist auch Geschöpf Gottes! und ihr tut Gott was böses im dem ihr sein Geschöpf verletzt das scheinen aber die meisten "Christen" völlig zu vergessen... 

1

Ich finde, dass man diese beiden Zustände durchaus gut unter einen Hut bringen kann.

Fangen wir mit den Basics an. Glaube hat nichts mit Sexualität zu tun. Du glaubst ja nicht weniger als wenn du heterosexuell wärst und dein Glaube definiert sich ja auch eigentlich überhaupt nicht über die Sexualität.

Ich habe immer gehört in der Religion geht es um Nächstenliebe, Hoffnung, glücklich sein und so Standardsachen wie die 10 Gebote, die allesamt nichts mit Sexualität zu tun haben.

Also meine Frage an dich. Wo ist das Problem oder besser gesagt wo ist dein Problem? Ich sehe keins außer, dass du dir selber eins schaffst.

Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg aber wiederhole nochmal Homosexualität schließt den Glauben nicht aus oder auch andersherum. ;)

was du sagst ist im wesentlichen Richtig .. das Glauben an sich also was einer in sein innerstes Fühlt das ist unabhängig von Sexualität und alles andere weil dir das niemand nehmen oder vorzuschreiben hat :) geht man aber weiter harmonieren eben diese beiden Sachen nicht , aus der Gemeinde gehen zu müssen weil sie herausgefunden haben dass ich schwul bin sagt schon alles ... bei den 10 geboten steht auch du sollst nicht neben einen Mann liegen wie bei einer Frau also nicht schwul sein 

1
@ChesterXV

bei den 10 geboten steht auch du sollst nicht neben einen Mann liegen wie bei einer Frau also nicht schwul sein 

Falsch. Es steht im mosaischen Gesetz, aber nicht bei den 10 Geboten. Das ist ein maßgeblicher Unterschied. Und wenn die anderen Christen sich daran stören, dann ist es mit ihrem Christsein nicht gerade weit her. Diese anderen Christen sollten sich dann mal unter anderem den 1. Korintherbrief Kapitel 13 durchlesen und ebenso das Gleichnis vom Balken und dem Splitter im Auge.

3
@JTKirk2000

stimmt Fehler meiner Seits ( wegen den 10 Geboten ) und du hast Natürlich recht an die Worte von Jesus denke ich auch immer dass er uns gesagt hat wir sollen Lieben verzeihen nicht urteilen usw. und denke dann wieso ist es so schwer solch einfachen Dingen nicht nachzukommen ( die Gläubigen ) 

2
@ChesterXV

Dein Glaube findet ja nicht nur in einer Gemeinde statt. Natürlich ist diese Situation unglücklich aber der Glaube ist ja eigentlich überall und für dich persönlich da. Deswegen lass dich nicht unterkriegen.

2

Plötzlich unglücklich?

Hallo eigentlich wollte ich mich hier nicht wenden aber ich Versuchs mal. Ich bin 16 Jahre, einzelkind, alleine mit meine Mutter und sehr oft alleine weil meine Mutter arbeiten muss. Ich hab Freunde auch einen besten Freund mit dem ich vieles mache aber mit anderen nicht so viel. Manchmal ist es so ich bin der glücklichste Mensch der Welt und dann plötzlich der unglücklichste ich denk mir dann du warst Glück sei jz nicht wieder unglücklich doch danach bin ich wieder so still und kann nichts sagen. Auch manchmal zuhause meine Mutter kommt sagt wieso bist du nicht wie der und der. Ich will meine treuem nach gehen doch viele sagen unmöglich wirst eh nichts erreichen. Ich will einfach nicht mehr verletzt werden und viel darüber nachdenken was andere über mich denken könnt ihr mir helfen

...zur Frage

Wieso kommen mir solche Gedanken?! Pubertät, Homophobie

Hallo!

Ich bin 16 und war noch nie ansatzweise "homosexuell" getrimmt. Ich wollte männlich sein und mache teamsport, stehe auf Mädchen(War letztes mal diesen sommer sehr heftig verknallt) und hatte meine kumpels gerne bei mir!

Doch ich habe leider auch immer wieder mit angst zutun wie die angst vorm erbrechen oder die angst mir was anzutun! So ängste die eigtl immer lächerlich sind! Ich bin ein fröhlicher junge und keineswegs depressiv! aber seit einiger zeit habe ich plötzlich angst schwul zu werden. ich habe mir darauf hin mal EINMAL einen schwulenporno angeguckt und wurde nicht mal ansatzweise geil. ich möchte von mir aus auch niemals homosexuell werden....aber ich habe so ein seltsames gefühl in mir das ich iwie dauergeil bin und dabei auch manchmal an männer denken muss (nur küssen)...das will ich garnicht ich wollte noch nie was von männern auch nicht von einem homosexuellen aus meinem bekanntenkreis....mein vater meint das wäre eine phase der pubertät und das ich nicht schwul werde dafür wäre ich sowieso nicht der typ...

ich bin so verwirrt...ich will wieder zu meinem alten normalen ich....interesse an mädchen ist momentan auch nicht so stark wobei ich mich auch oft mit der angst rumschlage keine freundin zu bekommen das war aber zum letzten mal in den herbstferien..... werd ich schwul ?:(

...zur Frage

Leben gläubige Menschen länger?

In einem Lebenstest wurde ich gefragt, ob ich an Gott glaube oder nicht und ich würde gerne wissen, was ihr darüber denkt. Lebe ich gesünder, besser oder gar länger, wenn ich gläubig bin?

...zur Frage

Ist diese Zusammenfassung zu der Entstehung des Kalten Krieges richtig?

Hallo zsm,

muss ne Präsentation vorbereiten und hab zur Entstehung folgendes geschrieben (ist noch nicht alles):

Da Amerika 1945 versuchte Adolf Hitler mithilfe einer Atombe zu vernichten, aber erfuhren, dass Hitler bereits tot sei, wurden sie auf Japan abgeworfen (Hiroshima und Nagasaki 1945). Dieses Ereignis führte zu einem Machtkampf zwischen den USA und der Sowjetunion. Das sogenannte Wettrüsten begann. Bei dem Wettrüsten wurden atomare Waffen auf beiden Seiten entwickelt und hergestellt. Die ständige Angst auf der ganzen Welt, dass die Situation eskalieren könnte, führte zu Demonstrationen, Konflikten und sogar zu Krieg – den sogeannnten Stellvertreterkriegen (Kubakrise, Kongokrise, Irankrise, Spaltung Deutschlands oder den Krieg in Afghanistan).

Bitte sachliche Antworten ;)

LG

...zur Frage

Ist das Homosexuell?

Ich schaue gerne anderen Jungs hinterher und möchte immer wenn ich einen Sixpack sehe ihn anfassen. Außerdem schau ich in der Dusche öfters mal bei den anderen Jungs hin. Ich habe auch schon Sex mit einem Jungen ausprobiert. Ich fand es schon schön aber irgendwie komisch, besonders das Gefühl anal was rein zu bekommen. Aber es hat mir sehr Spaß gemacht sein Ding zu lutschen. Bin ich jetzt schwul?

...zur Frage

Stimmt es das Robert Pattinson schwul sei?

Moin moin,

Habe eine frage zu Robert Pattinson ( bekannt aus twilight u Harry potter) stimmt es wirklich das er schwul sei ? Weil im Internet stehen viele Spekulationen darüber das er schwul sei. Mir ist es generell egal ob eine Person schwul oder nicht schwul ist. Für mich bleibt er immer noch ein klasse Schauspieler. Was meint ihr glaubt ihr erst ist schwul oder nicht ?

Danke im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?