Höchstwahrscheinlich viele Stunden Fahrstunden nötig bei mir?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einige Fahrschulen haben einen fahrsimulator, wenn deine Fahrschule diesen hat setze dich mal ein paar Stunden an den Simulator da kann man alles in Ruhe schritt für schritt machen. Zuerst nur lenken dann lernt man mit der Kupplung umzugehen und zum Schluss kommt das schalten dazu. Das Gute daran ist, dass man keine nervigen Autos hinter sich hat, die total dicht auffahren nur weil man mal an der Ampel etwas mehr Zeit braucht als Autofahrer die schon lange ihren Führerschein haben. Wenn deine Fahrschule sowas nicht besitzt sollte dein Fahrlehrer mal in ein sehr ruhiges Wohngebiet oder Gewerbegebiet fahren da kannst du alles in Ruhe üben und wenn es dann klappt kannst du auf eine mehr befahrene Straße fahren. Und sonst, jedes Mal wenn du an einer roten Ampel stehst, tief durchatmen und sich sagen das nichts passieren kann, schließlich hat dein Fahrlehrer auch noch Pedale unter seinem Fuß 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abend sirwetbread

ADHS ist nicht unbedingt der Grund, wenn vielleicht ein Mischung mit Nervosität und Prüfungsangst.

Ehrlich gesagt sehe ich bei dem extrem keinen sinn so viele Stunden zu machen ohne das womöglich was dabei Rauskommt. Die Fahrschule hat damit kein Problem den die Kassiert munter gutes Geld, doch dir kann es später wenn du das im Griff hast zum Führerschein fehlen. Bei 100 Fahrstunden reden wir von kosten um die 7.000€-10.000€.

Du solltest erst mal versuchen das Problem in den Griff zu bekommen, bevor du dich Arm Fahren tust.

wenn du die Anweisungen der Fahrlehrer oder Prüfer nicht nachgehen kannst, dann vereinbare eine Klare Grundaufgabe welche du nach deinem Wissen selbst erfüllst, ohne durch so was abgelenkt zu werden.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lade Dir doch mal diese 3d Fahrschul Simulatoren runter!War schon immer so, der eine macht den Schein in 12 Stunden und der andere braucht 50, und der dritte das doppelte!Ich war auch mal jung! bin heute über 40.Ich kann Dir nur sagen, du wirst es aber als "ja,ja" abtun, der Schlüssel liegt darin "richtig" nachzudenken!Auch warum, was, im Strassenverkehr so ist, wie es ist!Mir viel es früher auch schwer, habe auch so 50 Stunden gebraucht, wichtig ist, das Du keine großen Fehler machst, jemanden die Vorfahrt nimmst, und sonst großen Bullshit. Bei allen anderen, drücken die auch mal ein Auge zu! Wichtig ist, das der Fahrlehrer auch sieht, das Du es kannst, dann regeln die das machmal schon!;)Vielleicht solltest Du die Strecken die du mit der Fahrschule fährst, noch mal mit Deinen Dad oder Mom abfahren, als Beifahrer, und da genau!! zu sehen! Auf Kleinigkeiten achten! Das übt auch!Du musst trainieren!Wenn ich heute fahre, bin sogar ausgebildeter Berufskraftfahrer, da denkst Du garnicht mehr richtig nach, du fährst als wenn du eine Tasse Kaffee trinkst morgens, also will damit sagen, es meist überall gleich die Straßenführung, ich weiß nun nicht was es mit adhs zu tun hat!Nochmal mein Tipp! Richtig nachdenken!!! Vielleicht auch das Gehirn des Fahrlehrers anzapfen, man merkt meist,manchmal, wo der schon denkt "da macht er jetzt ein Fehler", und dann reagierst du drauf , und machst keinen! Einfach mal logisch denken!!!

Du musst Dich trainieren! und Fehler vermeiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie lautet die Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sirwetbread
29.07.2016, 18:35

tipps,ratschläge,etc.

hab ich jz bearbeiten lassen.

0

Was möchtest Du wissen?