Hilfe...mein ex zieht in die Nachbarschaft

3 Antworten

du kannst wegziehen oder versuchen es anzunehmen. ich meine, der typ ist eine bodenlosigkeit, da sind wir uns wohl einig und ich kann verstehen, dass du geschockt bist und dir im prinzip alles, aber auch alles ausm gesicht fällt! absolut! nur... was willst du sonst machen? der typ ist wohl hirnkrank, unverschämt und was man ihn alles heißt...aber, wenn er da einzieht, dann haste den salat. wenn du der dauerbelastung mit dem vollhorst nicht standhalten kannst und jeden tag innere horrorvisionen hast, dann zieh besser weg, sonst wirst du am ende noch krank! ansonsten, mach dich auf was gefasst, würd ich sagen... ich wünsche dir nur das beste und dass eine tolle, überraschende lösung vom himmel fällt..irgendwie. was anderes fällt mir leider auch gerade nicht ein. viel kraft dir!

Ich habe ein haus das behindertengerecht umgebaut ist und ich bin hier aufgewachsen.dann bleibt wohl nur fuer mich die letzte loesung.

2
@erzengen

oh.... ich arbeite selbst mit behinderten, speziell mit autisten und weiß daher auch was ein umzug für dich bedeuten würde und vor allen dingen aber was es für deine kinder bedeutet... also, du solltest womöglich den beistand der therapeutin wieder suchen. es ist sozusagen die quadratur des kreises, die jetzt vor dir liegt. allerdings, was du hier schreibst, was du bis jetzt alles bewältigt hast, dann...habe ich berechtigte hoffnung, dass du eine sehr starke frau bist, die an prüfungen des lebens wächst. ich wünsche dir nur das beste!

0

Es gibt leider nur 2 Möglichkeiten: Wegziehen oder bleiben und akzeptieren. Wie schon der liebe Howard Carpendale zum besten gab, Fremde oder Freunde, du hast die Wahl.

Wegziehen oder es akzeptieren. Da gibt es keine Möglichkeiten.

Was möchtest Du wissen?