Hilfe! Wildvogel zahm geworden!?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Kennst du dich denn mit der Wildvogelaufzucht aus? Am besten wäre es wenn das Tier von Anfang an irgendwo gewesen wäre wo noch weitere Vögel versorgt und ausgewildert wären. Optimal auch andere Finken.

Wildvögel die man aufzieht sollte man nur so oft anfassen wie es nötig ist. Zb für Medikament und Vitamingabe.

Es ist nicht nötig einen Finken in die Hand zu nehmen beim füttern. Sollte es noch Nestgeschütz sein holt man das Provisorische Nest mit raus und nimmt es nicht mit der Hand raus.

Auch bei der späteren Fütterung sollte man mit Pinzetten Arbeiten. Sollte man das Tier kurzzeitig Zwangsfüttern kommt man nicht drum rum ein Tuch zu nehmen.

Leider ist das Tier nun fehlgeprägt und hat sehr schlechte Chancen ausgewildert zu werden.

Ich würde mich dennoch mit einer Auswilderungsstation in Verbindung setzen und alles nochmal Besprechen da man sowas nicht immer verallgemeinern kann. Bei einer Ferndiagnose erst recht nicht.

Hoffentlich verliert das Tier noch die zutraulichkeit damit er ausgewildert werden kann.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein zahmer Wildvogel gewöhnt sich sehr schnell wieder an die Freiheit und an seine Artgenossen, - wenn er noch jung ist und man nicht zu lange mit der Auswilderung wartet. Wir haben in diesem Jahr auch einen jungen Spatzen aufgezogen und ihn im Garten freigelassen. Dort hat er sich seinen Artgenossen angeschlossen. Er kam noch zwei Mal auf die Schulter, blieb aber dann bei seinen Freunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bitte die tierärztin um rat weil wenn der vogel keinen Fluchtinstinkt(nennt man das so?) hat dann kann es schneller anggriffen und verletzt oder gefressen werden oder es findet selbst kein fressen mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?