Hilfe! Schwitze nachts stark im Wasserbett

6 Antworten

Hallo,

auch wenn du die Temperatur runterdrehst, dauert es immer ziemlich lange, bis sich die Temperatur auch tatsächlich senkt.

Wasserbetten sind dermaßen gut isoliert, dass es schon 1 - 2 - 3 Tage dauert, bis zu merkst, dass es kühler wird.

Und wie kommst du auf die Idee - wenn du schwitzt - eine dickere Decke zu nehmen oder die Temperatur zu erhöhen? Ist in meinen Augen ziemlich sinnfrei.

Eigentlich weiß schon jedes kleine Kind: wenn man schwitzt, nimmt man eine dünnere Decke oder dreht die Temperatur runter (nicht nur im Wasserbett - das ist im normalen Leben auch so).

Also du solltest die temp eher tinter drehen. Und wenn die was weh tut. Regel !al die Wasser Menge auch dein Gewicht. Nicht das was du denkst was du hast oder haben willst. Das was die wage anzeigt. Und zwar abends.

wenn ich es runterdrehe friere ich und wache jede stunde auf!

0

http://wasserbetten-tipps.de/wasserbett-temparatur.html

Dort steht u.a. "....Wichtig ist, dass Sie niemals unter 25° gehen. Dies wäre erstens nicht gut für Ihre Nieren und zweitens würden Sie extrem anfangen zu schwitzen.

Wenn das Wasserbett zu niedrig eingestellt ist, dann versucht Ihr Kreislauf das Wasserbett warm zu bekommen. Das wird aber nicht funktionieren wie bei einem normalen Bett. Das Wasserbett bleibt kalt...."

Leider ist die Temperaturregulierung im Wasserbett ziemlich träge. Wenn man ins Bett hineingeht, dann kann es eigentlich nicht warm genug sein, nur wärmt der Körper mit der Zeit durch und man fängt dann an zu schwitzen. Da hilft es manchmal schon, wenn man einfach die Bettdecke umdreht oder einen Fuß raushängen lässt. Außerdem sollte die Bettdecke / Füllung unbedingt aus natürlichen Materialien ( Federn / Daunen ) sein, da diese eine wesentlich bessere Wärmeregulierung haben als synthetische Materialien - das Bett wird schneller warm aber es entsteht kein Wärmestau.

Nagut, nochmal ernsthaft. Ja, ein Wasserbett soll ja auf Hauttemperatur eingestellt sein. Ist Hauttemperatur wirklich +-30° und nicht kälter? Mal angenommen, das Schwitzen kommt nicht davon, dass du krank bist, schwanger oder was auch immer, bekommt dein Körper entweder zuviel Hitze oder kann zuwenig abbauen. Schonmal ne total dünne Decke zb nur der Deckenbezug ausprobiert? Man bekommt doch zu nem Wasserbett bestimmt auch ne drölftausendseitige Anleitung wie Schlafen funktioniert oder man kann beim Hersteller auf der Interseite oder so was zu solchen Problemen finden.

Was möchtest Du wissen?