Hilfe im Ma√üstabrechnen? ūüôą

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Maßstab M bezeichnet man das Verhältnis der Bildlänge B einer Strecke zur Urbildlänge U dieser Strecke, also:

M  = B / U

oder auch (wenn man die Division lieber durch einen Doppelpunkt darstellen möchte):

M = B : U

Kennt man, wie vorliegend, den Maßstab M und die Urbildlänge U, kann man die Bildlänge B bestimmen, indem man obige Gleichung durch Multiplikation beider Seiten mit U nach B auflöst:

B = M * U

Um also die Bildlänge B zu bestimmen, muss man die Urbildlänge U mit dem Maßstab B multiplizieren.

Vorliegend ist U = 320,5 m und M = 1 / 25000 , also:

B = 320,5 m * 1 / 25000 = 320,5 m / 25000 = 0,01282 m = 1,282 cm

Auf einer Karte mit einem¬†Ma√üstab von 1 / 25000 wird also¬†eine Strecke von urspr√ľnglich 320,5 m L√§nge durch¬†eine Strecke von 1,282 cm L√§nge abgebildet.

Oops, ein Tippfehler: Es muss natürlich heißen:

Um also die Bildlänge B zu bestimmen, muss man die Urbildlänge U mit dem Maßstab M multiplizieren.

0

25.000 cm sind 1 cm auf der Karte

dann Dreisatz

32.050 cm sind 1 / 25.000 * 32.050 cm auf der Karte = 1,28 cm

Naja du rechnest ganz einfach 320,5m durch 25000...Ergebnis ist dann 0,01282m (entsprechen 1,282cm bzw 12,82mm....)

1:25000 bedeutet: 1 cm auf der Karte sind 25000 cm (= 250 m) in der Natur... jetzt Dreisatz... 

Was möchtest Du wissen?