hilfe ich versteh das Thema Wahrscheinlichkeit einfach nicht

3 Antworten

Das hat zwar nichts mit dem Baumdiagramm zu tun, weil jedes Mal die Ausgangsbedingung ("mit zurücklegen") hergestellt wird, aber logisches + ist die Multiplikation und logisches ODER (eine Kombinationsauswahl) ist mathematisch +.
P, dass eine 5 UND noch eine UND noch eine gewürfelt wird. Jede Zahl hat P=1/6 , da es 6 Zahlen sind. Also für 3x eine 5 ist P = 1/6 * 1/6 * 1/6 = 1/396. Die beiden anderen Aufgaben sind genau so.

  1. Du kannst 6 mal werfen, sagen wir x ist die Augensumme 5 und 0 entspricht nicht 5. Eine Möglichkeit: XXX000. Finde alle Möglichkeiten wie du die X verteilen kannst. Es sind 20. Später lernst du wie du das rechnerisch Lösen kannst. Also 20 * 1/6^3. Ergibt rund 9,2%.

  2. Ganz simpel: Einfach 1/6^6.

  3. Formulieren wir das etwas anders. Man kann auch sagen, dass das die Wahrscheinlichkeit gesucht wird, in der 6x eine 1,2,3,5 und eine 6 gewürfelt wird. Also einfach: 5/6^6 = 33,4%

Ich hoffe, dass ich da jetzt keinen Denkfehler drinnen hab, lasse mich da gerne korrigieren.

Ich versteh die Wahrscheinlichkeit dessen auch nicht, dass du nicht deinen Lehrer fragst.

Das geht ja in den Ferien leider nicht

0

Mathematik, Wahrscheinlichkeit beim Roulettespiel und beim Würfeln?

Hey gutefrage.net-user

Erstmals vielen Dank, dass ihr euch Zeit nehmt, meine Frage zu lesen und womöglich eine Antwort darauf zu geben.

Ich hatte kürzlich einen Mathetest zum Thema Wahrscheinlichkeit. Meinem Gefühl nach lief der Test im Grossen und Ganzen gut, zwei ähnliche Aufgaben hinterliessen jedoch ein Fragezeichen bei mir. Ich konnte beide lösen, jedoch bin ich, was meine Lösung angeht, skeptisch. Folgende zwei Aufgaben:

-Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, mit fünf Mal würfeln eine 6 zu würfeln? (Dabei verwendet man einen normalen, 6-seitigen Würfel)

Ich habe mir dabei gedacht, dass bei fünf Würfen die Wahrscheinlichkeit 5/6 beträgt. Denn bei einem Wurf ist die Chance, eine 6 zu würfeln 1/6. Wenn ich nun zwei mal würfle, sollte die Wahrscheinlichkeit 1/6. + 1/6. betragen, also 2/6. Bei fünf Würfen sollte die Lösung wie folgt aussehen: 5 * 1/6. = 5/6.

-Die zweite Aufgabe funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Bei einem Roulette-spiel beträgt die Chance, auf eine bestimmte Zahl richtig zu setzen 1/37. Wie viele Runden müsste ich spielen, dass die Wahrscheinlichkeit, auf die richtige Zahl zu setzen, auf über 80% steigt?

Dazu habe ich mir folgendes überlegt. Wenn die Chance 1/37. beträgt, die richtige Zahl zu treffen, dann müsste ich rechnen, x * 1/37. = 0.8 (oder als Prozent = 80%)

Ich kann nun einfach die Formel umschreiben, also 1/37. auf die andere Seite nehmen, indem ich einfach durch 1/37. teile. Dann würde die Gleichung so aussehen: x = 0.8 : 1/37.

Mit dem Taschenrechner ausgerechnet komme ich auf folgendes Resultat:

29.6 , was bedeuten würde, ich müsste 30 Runden spielen, damit die Wahrscheinlichkeit, zu gewinnen, auf über 80% steigt.

Sind meine Überlegungen richtig? Und auch meine Anwendung der Formel, oder bin ich total falsch vorgegangen? Ich habe im Internet keine schlaue Antwort auf meine Fragen gefunden, deshalb frage ich die hochintellektuellen, elaborierten gutefrage-user, die mir bestimmt eine Antwort geben können :)

Vielen Dank und einen schönen Abend wünscht

Julian

...zur Frage

Bitte um Hilfe........ in Mathe, versteh das thema nicht

Ich schreibe am Montag in Mathe ne Arbeit, versteh das Thema Kombinatorik aber absolut nicht. Könnte mir jemand vielleicht anhand dieser Aufgabe die Vorgehensweise erklären? Danke.

In einem Grundkurs mit 24 Schülern, 10 Mädchen und 14 Jungen, werden die beiden Kurssprecher rein zufällig gewählt. Mit welcher Wahrscheinlichkeit ist a) der erste Kurssprecher, b) einer der Kurssprecher, c) keiner der Kurssprecher ein Junge?

...zur Frage

Wie rechne ich die Wahrscheinlichkeit aus verstehe das einfach nicht?

Hallo an sich habe ich schon die Grundkenntnisse doch eine Aufgabe bringt mich etwas zum Grübeln das Thema liegt mir wohl nicht so ich habe hier zu eine Beispiel Aufgabe und hoffe das mir jemand helfen kann.In einer Schublade liegen 6 Blaue, 10 schwarze, 3 weiße, und 5 graue Paar Socken. Im Dunkeln werden 2 Socken aus der Schublade genommen. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit a) ein paar schwarze Socken herauszugreifen b) ein Paar gleicher Socken herauszugreifen.Lösungen sind jeweils a) 16,3% b) 24,6%Ich sitze schon etwas lange daran aber versteh es einfach nicht.

...zur Frage

Wie ist die Lösung dieser Mathematikaufgabe (10. Klasse Gym.)?

Hallo,

ich gebe zur Zeit mehreren Schülern Nachhilfe. An sich habe ich damit kein Problem, da ich selbst im Abitur Leistungskurs Mathematik hatte. Bei dieser Aufgabe jedoch, scheitere ich und weiß einfach nicht, wie die gelöst werden kann.

Man soll (Thema Wahrscheinlichkeit) diese Vierfeldertafel ausfüllen (siehe Foto). Was kommt in die restlichen Felder?

Das mit Bleistift wäre meine Lösung, wie ich vorangegangen wäre, aber genau weiß ich es nicht. Die mit Kugelschreiber geschriebenen Sachen waren vom Buch vorgegeben.

...zur Frage

Kann mir bitte jemand die Aufgabe in Mathe erklären (9.klasse)bitteee?

Hiii Ich versteh die Aufgabe (aus Lambacher Schweizer) in Mathe einfach nicht :( bei mir kommen da nur komische Sachen raus... kann mir bitte jemand helfen und mir vielleicht auch noch sagen, was der Unterschied zwischen ergebnis und ereignis ist? Danke 💓

Weil das mit dem Bild nicht klappt schreib ich die Aufgabe einfach hin : Mensch ärger dich nicht.

Der Spieler mit den grünen steinen ist am Zug und würfelt. (Alle Steine sind außerhalb des Spiels) a) mit welcher Wahrscheinlichkeit schlägt er den roten Stein (man braucht vom grünen Startfeld aus eine 4 um ihn zu werfen)

Danke :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?