Hilfe bei Phonophobie und Misophonie / Aggressionen bei Schmatzgeräuschen

14 Antworten

Guten Tag,
Ich habe genau das selbe Problem nur schlimmer. Ich kann gar kein Geräusch hören, dass aus dem Mund kommt, natürlich ausser reden und räuspern geht auch noch, ohne so richtig durchzudrehen. Dieses Problem fing an, als ich ein Kind war. Zuerst störten mich nur Ess-Geräusche, dann Trinken, dann Schlucken, dann alle anderen möglichen Schmatz-Geräusche. Und es wurde immer schlimmer, sodass ich es nicht mal mehr sehen kann, wie jemand etwas zB isst. Ich bin schon 3 mal auch deswegen in Ohnmacht gefallen. Jetzt muss ich immer in ein anderes Zimmer gehen wenn ich Zuhause mit der Familie esse und in Restaurants ist es wirklich ein Kampf für mich, darum gehe ich sehr selten. Also können Sie fast schon froh sein, dass es nicht grad so schlimm ist wie bei mir, aber trotzdem verstehe ich Sie sehr. Ich weiss nicht, was ich dagegen machen soll.

Hallo, ich habe das auch, und auch schon als Kind. Was mir hilft, ist wenn der Radio oder Fernseher läuft während dem Essen. Im Bus und Tram etc. höre ich wann immer möglich Musik mit Kopfhörer, das hilft. Es ist wirklich eine Krankheit, die Misophonie, aber ich würde sagen nicht unbedingt gefährlich. Ich habe das Glück, dass ich meine Wut ziemlich gut unter Kontrolle habe. Aber wenn z.B. jemand hinter mir im Bus sitzt und solche Geräusche macht und ich keine KOpfhörer dabei habe, muss ich den Platz wechseln oder ich starre die Leute böse an.... X_X Trotzdem, versuch immer Musik und Kopfhörer dabei zu haben und Radio zu hören wenn du mit deiner Familie isst. DU kannst auch nach "Misophonia" googeln und deinem Vater mal ein paar Artikel zeigen und ihm erklären, wie es dir geht, dann kann er auch eher Rücksicht auf dich nehmen. Viel Glück :)

geht mir auch so. ich versuche auch mein umfeld über misophonie zu informieren, damit sie mich besser verstehn können.

0

Du schreibst so als hätte ich es geschrieben.

Mir geht es ganz genau gleich, vorallem mit meinem Vater hab ich probleme. Wir streiten uns nur noch obwohl er nicht wirklich viel getan hat, aber er macht mich so agressiv das ich einfach nichtmehr in seiner nähe sein kann. Ich kenne zwar keine lösung gegen dieses problem, aber ich wollte dir sagen, dass du nicht alleine mit diesem Problem bist.

Vom Erschrecken aggressiv werden. Ursache?

Hallo :)

Nein, es geht hier wieder um Katze oder Hund. Sondern um einen (menschlichen) Freund von mir.

Da ich beim googeln nur Sachen wie "Meine Katze erschreckt sich und wird aggressiv, was machen?" oder wie "wie kann ich mein Hund umerziehen, dass er durch Erschrecken nicht aggressiv wird?" gefunden habe, wende ich mich mal an diese Community.

Besagter Freund ist 17, Jahre jung, männlich, hat ADHS, leidet und Misophonie und hat noch nicht therapierte, schwere traumatische Belastungsstörungen.

Durch das ADHS hat er sowieso mit Aggressionen zu kämpfen. Doch das man sich durch "erschrecken werden" aggressiv wird, habe ich vorher noch nie gehört. Ich würde es wahrscheinlich schwer glauben, hätte ich es nicht schon selbst miterlebt.

Zwei Beispiele:

Wenn ihn was "ein bisschen" erschreckt, wie eine zu schnelle Bewegung in seine Richtung, ruft er meistens mit aggressiven Ton ähnliche Dinge wie "Alter geht's noch?". In solchen Fällen ist er dann kurzfristig "angepisst", fängt sich aber auch schnell.

Wenn er sich allerdings sehr erschreckt, wie wenn z.B. jemand aus dem Nichts laut hinter seinem Rücken klatscht, ist er schlagartig auf 180, wird er verbal und auch seine Körpersprache sehr aggressiv. Das sind auch die Momente, in denen er am liebsten (bisher hatte er es zum Glück immer noch knapp im Griff) zuschlagen.

Jetzt frage ich mich, was dahinter steckt.

Hängt es mit dem Trauma zusammen? Oder mit dem ADHS? Gibt es dafür eine Ursache ? Oder ist das eine unerklärliche Macke?

Kennt noch jemand solche Fälle ?

Über ernstgemeinte Antworten würde ich mich freuen, danke im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?