Hier noch Bilder zur Frage: Prager Rattler und Russkiy Toy Terrier?

 - (Hund, Hunderassen, Prager Rattler)  - (Hund, Hunderassen, Prager Rattler)  - (Hund, Hunderassen, Prager Rattler)  - (Hund, Hunderassen, Prager Rattler)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bella, meine Eltern haben selber zwei Hunde:Einen Papillon und einen Russkiy Toy.

Über die Rasse kann ich folgendes berichten: Es ist eine sehr wachsame und aktive Rasse.Die Größe sagt nichts aus,denn der Toy meiner Eltern ist unglaublich aktiv,will immer dabei sein und ist wirklich sehr schlau.Es hängt natürlich von dem Wesen ab,wie der Hund ist und unter jeder Rasse (auch der gleichen Rasse) gibt es starke Charackterunterschiede,deshalb berichte ich nur über den Hund meiner Eltern (meine Meinung).Der Hund ist natürlich auch oft bei uns und obwohl er so klein ist,heißt das nicht,dass er genauso behandelt werden will,denn im Herzen ist er ganz groß ;-) Es ist ein wachsamer,kleiner Hund und braucht wirklich eine konsequente Erziehung.Lass dich von der Größe nicht täuschen!Eine Erziehung in der Hundeschule ist wie bei jedem anderen Hund erforderlich,sonst kann die Rasse schnell zum Tyrannen werden.Es gibt viele Möchtegern-Züchter,die diese Rasse für billiges Geld verkaufen.Lass die Finger von Billigwelpen,denn die sind schlecht sozialisiert,krank oder im schlimmsten Fall beides.Im VDH gibt es mittlerweile eine Toy-Züchterin,an die du dich wenden kannst.Meine Eltern haben ihren Toy aus dem Tierheim.was natürlich nur sehr selten vorkommt,da die Rasse bei uns in Deutschland kaum vorkommt.Es war wohl ein Importtier,das später nicht gebraucht wurde.Der Toy hat einen gewissen Jagdtrieb (er wurde gezüchtet um Ratten zu fangen) und muss dringend,wie jeder andere Hund auch gut sozialisiert werden!Egal ob Katzen,andere Hunde,Pferde,Kühe und co. der Hund muss an alles gewöhnt werden,damit es später nicht zu Komplikationen kommt.Ich glaube,du solltest einen Zeitraum dazwischen lassen,da es schwer ist zwei Hunde auf einmal zu erziehen.Es ist natürlich toll,wenn beide miteinander aufwachsen,aber es muss beachtet werden,dass die Erziehung und Sozialisierung zweier Tiere gleichzeitig unglaublich schwer und kaum möglich ist.Der Unterschied muss nicht groß sein,aber der Ersthund sollte schon die Hundeschule besucht haben.Es ist deine Entscheidung und man darf beide Rassen nicht unterschätzen.Mit fehlender Erziehung,werden es "Kläffer",aber mit konsequenter Erziehung sind es sicherlich tolle kleine,wachsame,aktive Hunde.Nur: Bitte keinen Hund vom Vermehrer oder Hundehändler,sondern wirklich einen Hund vom seriösen,guten Züchter!ich würde auch beachten,dass die Hundesteuer für den Zweithund noch teurer ist als für den Ersthund.Leider leiden Kleinhunde auch eher zu Zahnproblemen,was im späten Alter dann auch zu Problemen führen kann.Vom Charackter her würde ich schon sagen,dass beide Rassen gut zusammenpassen,aber nur wenn sie gut erzogen sind,sonst leben ja zwei Tyrannen im gleichen Haushalt und das kann schwer werden ;-) Ich hoffe das waren genug Informationen,bei sonstigen Fragen zu dem Hund meiner Eltern kannst du ruhig nochmal nachfragen.Hier solltest du auch nachschauen: http://rtt.jimdo.com/

Bild 1 ist ein Chi Bild 2. ist ein Prager R. und 3. ist ein Russkiy Toy und der 4. entweder ein Russkiy Toy oder ein Chi

Was möchtest Du wissen?