Helix piercing selberstechen?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Ich wollte auch unbedingt ein Helix-Piercing, aber meine Eltern waren von Anfang an dagegen, sie meinten, das sähe nicht gut aus, wäre ungesund etc. Also habe ich in Erwägung gezogen, es mir selbst zu stechen, was ich heute morgen auch getan habe. Das passende Schmuckstück, einen Klemmkugelring aus Stahl (ich weiß, man sollte lieber Titan nehmen, aber na ja) hatte ich bereits ein paar Tage vorher gekauft. Heute morgen bin ich also in die Apotheke geradelt und habe um eine Kanüle gebeten. Zuerst hat sie mich nur verständnislos angestarrt und mir dann eine Spritze gebracht, dann habe ich ihr erklärt, was ich meine und letzten Endes hatte sie dann doch die richtige Hohlnadel für mich. Ich bin wieder heimgedüst, hatte mächtig Herzklopfen.

Ich bin sicher erstmal zehn Minuten lang dagesessen vor dem Spiegel und hab mir die Spitze der Nadel ans Ohr gehalten. Aber ich konnte einfach nicht durchstechen, weil ich gewaltig Schiss hatte vor dem Schmerz und auch vor eventuellen Folgen (natürlich hab ich mich vorher schon informiert, was passieren könnte etc). Dann hab ich endlich genug Mut aufgebracht und hab das Ding einfach durchgestochen, möglichst schnell. Es tat schon ein bisschen weh, allerdings war es nicht so, dass ich es nicht mehr ausgehalten hätte. Dann saß ich so da, mit dem Plastikschlauch der Kanüle im Ohr. Ich habe mich ungefähr eine halbe Stunde lang damit gespielt, den Ring durch das Loch zu bekommen. Die Öffnung des Rings ist ziemlich klein, deshalb hatte ich ein bisschen Schwierigkeiten.

Nach weiteren zehn Minuten hab ich den Ring aber dann doch durchbekommen und ich war mächtig stolz (: es hat auch nicht geschmerzt oder so, gar nichts. Als der Ring drin war, hat es ein bisschen zu bluten begonnen, aber nicht viel. Das hab ich einfach mit ein paar Wattestäbchen gesäubert und dann hab ich die Kugel eingeklemmt. Noch ein bisschen mit Octenisept eingesprüht und fertig (: es ist jetzt etwa eineinhalb Stunden alt und es tut eigentlich gar nichts weh ;) darauf zu liegen hab ich noch nicht ausprobiert, aber ich denke, das drückt ein wenig. Generell tut es nicht weh, wenn man hingreift, aber na ja, wie gesagt, ich habs auch erst seit eineinhalb Stunden ;)

Ich will dich mit meiner Antwort NICHT dazu motivieren, es dir selbst zu stechen, weil ich weiß, dass es auch ziemlich böse ausgehen kann. Ich wollte dir lediglich meine Erfahrung schildern. Es wäre aber wirklich besser, deine Eltern zu überzeugen/Geld zu sparen, was auch immer, um es dir beim Piercer ordentlich machen zu lassen. Der hat ja auch die praktische Erfahrung und weiß genau, was er tut.

In diesem Sinne, ich wünsche dir viel Erfolg, alles Liebe!

hey also ich hab mir einen lippenpiercing selber gestochen^^ist zwar nich das selbe aber egal xD die schmerzen sind am anfang eig. nicht so schlimm es kann sich halt entzünden! Ich wollte mir dannach auch einen Helix machen meine eltern waren aber dagegen da mein dad ohren artzt ist und mir bilder gezeigt hat wie empfindlich der knorpel ist also finger weg davon!° ich durfte es dannach nichtmal beim piercer machen wollte es auch garnichtmehr!

0

hey hast du ( Pinklady010) ein sterilisierten Piercing genommen? oder ein ganz normalen Piercing dann selbst desinfiziert ? :D

0

Also ich würde dir davon abraten und einfach warten bist du die Erlaubnis deiner Eltern bekommst. Spart Ärger und evtl. Entzündungen und Komplikationen, davon ganz ab dass du nach der neuen Gesundheitsreform im Zweifelsfall einen Arztbesuch selber zahlen darfst. Gruß baz

Lass das mit dem selber stechen einfach bleiben!

Ich war gestern beim piercen und es kam ein Mädel rein mit einem riesen Zinken! Feuerrot und sie hatte tränen in den Augen vor schmerzen. Sie hat sich überlegt, das sie das auch mal selber machen könnte....

hallo

wichtig ist dass du eine sterile braunüle benutzt und desinfektionsmittel da hast. tipp: nimm zum anfang einen piercingsstab und keinen ring oder spirale.

die braunüle wird durchgestochen, die nadel rausgezogen und das plastikröhrchen bleibt im ohr. da kannst du den piercingsstab reinmachen, sodass du beim rausziehen des plastikröhrchens gleich das piercing im ohr hast.

es könnte etwas bluten, aber das ist normal. wichtig ist dass alles steril ist und du das piercing ca. alle 2 minuten mal drehst oder hin und herziehst damit es nicht festkrustet.

ich hatte dieses vergnügen gestern und bin mit dem resultat ganz zufrieden.

ich muss jetzt alle 1-2 tage mit einem wattestäbchen und desinfektionsmittel das piercing säubern,weil ich keine lust auf eine entzündung habe. und nach ca einem monat kannst das piercing zum ersten mal rausnehmen ( nur kurz, sonst wächst es zu ) und in desinfektionsmittel baden.

ich wünsche viel erfolg dabei und auf dass es sich nicht entzündet.

ps: es ist ratsam einen freund bei zu haben damit es für einen leichter ist oder man es sich nicht selbst durchstecken muss! :-)

danke für deine antwort :) schön, dass es bei dir so gut geklappt hat! du hast wahrscheinlich nicht gesehen, dass ich die frage schon 2008 gestellt habe :) habe das piercing auch quasi seitdem schon, allerdings doch nicht selbst gestochen, sondern (viel besser xD) auf einem stadtfest für 10 euro von nem juwelier geschossen xD naja es hält und hat sich gut erholt :D

0

Also ich würde lieber zum Piercer oder zum Juwelier gehen ;)

bei mir machts einer für 5 € und es hat sich garnichts entzündet oder sonst was. hab das ding jz seit nem Jahr (:

Aber spar lieber dein geld und geh zum Piercer, es selber zu machen kann schlimmer enden als beim piercer. ;)

Ja dafür habe ich mich endgültig auch entschieden. Habs mir allerdings besoffen auf nem Stadtfest mit ner Ohrlochpistole für kA 10 Euro oder so schießen lassen. Zum Glück auch nie was passiert. Habs jetzt auch schon hmm... seit 3 Jahren ;) Die Frage hatte ich ja bereits 2008 hier im Forum gestellt. Aber danke für deine Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?