bevor ich zum Thema komme, erst einmal zu meinen Vorrednern.

Egal was man persönlich davon hält, wir haben schon Anfragen von 14 jährigen nach einem Intimpiercing - nein das stechen wir erst mit 16, aber die Anfragen sind da.

Manche 14 jährigen die sich bei uns piercen lassen sehen aus wie 18 oder 20, also so pauschal zu behaupten "mit 13 ist das nichts für Dich!" halte ich für übertrieben, die Mädels sind Heute weiter als zu anderen Zeiten, leider oftmals aber nur körperlich....

Ja - Du kannst Dir mit dem Einverständnis deiner Eltern Dein Bauchnabel Piercing machen lassen. Du solltest Dir vorher aber über ein paar Dinge im klaren sein, die im übrigen auch für Ohrläppchen und Nasenpiercing gelten.

Ein Piercing ist eine Wunde und muss gepflegt werden. Die Abheilung dauert beim BN bis zu 3 Monate, von Mensch zu Mensch unterschiedlich, also stechen und fertig ist nicht.

Auch wenn Du ein Piercing wieder entfernst bleibt eine Narbe, wie groß die ist, hängt von der Dauer des Tragens ab und was Du damit veranstalltest.

Wenn Du DIr einen Piercer suchst weil Du es unbedingt möchtest und alles was die Anderen sagen Dir egal ist, dann such Dir bitte ein vernünftiges Studio und schau es Dir vorher an. Sauberkeit und Hygiene müssen selbstverständlich sein.

Wie Du Deinen Vater dazu bekommst: Nur indem Du ihm klar machst, das Du Dir Gedanken gemacht hast, Dir über die Risiken klar bist und Dir über alle Konsequenzen im klaren bist...

Quelle: http://www.crazy-ink-tattoo.de

...zur Antwort

Hi, also es gibt mehrere Methoden, jedoch je nachdem wie groß du das Ohrloch aufdehnen möchtest braucht es mehr oder weniger Zeit.

  1. Du lässt dir ein "normales" Ohrloch stechen oder Piercen und dehnst es nach der vollständigen Abheilung mit Dehnstäben oder ähnlichem auf die gewünschte Größe auf. Hierbei solltest du auf jeden Fall die vollständige Abheilung abwarten und dir auch beim Dehnen Zeit lassen. Ansonsten ist die Infektionsgefahr zu groß, auch beim zu schnellen Dehnen kommt es immer wieder zu leichten Verletzungen "einreißen" der Haut und auch hierdurch kommt es sehr schnell zu Entzündungen und dann fängst du wieder von vorne an.

  2. Du lässt es dir größer Punchen und dehnst je nach Wunsch danach weiter, hierbei kannst du je nach Piercer schon die ersten mm überspringen.

Wir stechen / punchen beispielsweise gleich auf 5mm, kostet 55,- € und nach vollständiger Abheilung dehnen wir dir das Ohr nach und nach auf die gewünschte Größe, den jeweilige Flash Tunnel bekommen unsere Kunden für diese Zeit "geliehen", ist alles in dem Piercingpreis enthalten. Sprich du kommst lässt dir dein Ohr auf 5mm punchen, kommst nach frühestens 4 Wochen (eher länger, da es vollständig abgeheilt sein muss)wieder und bekommst nen 6mm Flash Tunnel eingesetzt. Diesen trägst du wieder eine Zeit lang und dann wird auf 8mm gedehnt und du bekommst den 8mm Flesh Tunnel für die Zeit gestellt, den trägst du wieder ne Zeit lang, nächste Größe 10mm usw. usw. das ganze Spiel dann so lange bis du deine Wunschgröße erreicht hast. Dafür kostet es halt 55,- €. Gruß Baz Quelle: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

...zur Antwort

Hi, die Frage, die nur du beantworten kannst ist, ging es einfach wieder rein? Hast du dabei nur ein wenig Haut durchstoßen? Oder hast du es mit Gewalt wieder reingedrückt und es hat angefangen zu bluten und ist somit jetzt wieder offen? Beim letzteren (also wenn wieder eine Wunde entstanden ist) solltest du nach Möglichkeit Sauna, Solarium meiden und auch wieder pflegen, siehe die Piercing Pflege unter http://piercing.crazy-ink-tattoo.de Ansonsten ist es kein Problem. Gruß Baz

...zur Antwort

Hi, Salatöl oder Vaseline dürfte in diesem Fall nicht helfen, da die Kugel geschraubt ist und Vaseline sicher nicht in die Gewindegänge eindringt. Entweder du hast zwei kleine Zangen (2mm breit) und hälst mit der einen den Stecker fest und schraubst vorsichtig mit der anderen die Kugel ab (am besten dabei helfen lassen, da du selbst wahrscheinlich nicht besonders viel sehen wirst) oder du gehst ins Piercingstudio und lässt das den Piercer machen, gab bisher noch keine Kugel die ich nicht abbekommen hätte. Gruß Baz

Quelle: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

...zur Antwort

Hi, also wenn dein Zungenbänd zu wenig Bewegungsfreiheit hat also zu weit nach vorne geht "zu kurz" ist, so dass es dich tatsächlich behindert, dann kannst du es kürzen lassen. Ist ne ambulanter Eingriff, bei dem das Zungenbändchen vorne etwas gekürzt wird, so dass du mehr Bewegungsfreiheit hast. Nur fürs Piercing macht das keinen Sinn. Ein Piercing kann man eigentlich auch unten leicht schräg ansetzen, also leicht neben dem Zungenband, sieht man hinterher nicht, da du ja meist eh nur die oberste Kugel des ZP siehst, wenn überhaut. Gruß Baz Quelle: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

...zur Antwort

Hi, also da es ja eigentlich zwei Labret Piercings sind kostet es bei uns 60,- €, denn alle Piercings kosten bei uns 35,- € bis auf Intim und Oberfläche (Dermal Anchor) die kosten 55,- € und ab 2 Piercings gibt es bei uns einen Rabatt von 5,- € pro Piercing, also 60,- € für Snake Bites.

Zu den Gefahren, wenn es richtig gestochen wird bleibt die Gefahr des normalen Infektionsrisikos und je nachdem was für Schmuck du trägst kann das Zahnfleisch zurückgehen und der Zahnschmelz beschädigt werden.

Gruß Baz

Quelle: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

...zur Antwort

Hi, also das sich dieses Märchen immer noch so hartnäckig hält und hier auch noch von Leuten wehement verteidigt wird, wundert mich nun wirklich!

Nein ein Piercing muss nicht gedreht werden.

Zur Piercingspflege: Bei einem Piercing handelt es sich um eine kleine Wunde, allerdings mit einer Besonderheit, der Körper kann diese Wunde nicht verschliessen, da die Wunde durch den Schmuck künstlich offen gehalten wird. Daher muss sie sorgsam behandelt und gepflegt werden, da sich innerhalb des Stichkanals erst neue Haut bilden muss, in dieser Zeit ist der Stichkanal Angriffsfläche für Bakterien, Viren und Pilze. Die Dauer der Hautneubildung und damit die ungefähre Dauer der Abheilung kann man mit einer Faustformel berechnen, man sagt ca. 5 Tage pro mm. Hier ein paar Berechnungsbeispiele: Augenbraue: ca. 8-10mm also 40-50 Tage, sprich 6 bis 8 Wochen; Lippenpiercing: ca. 6-8mm, also 30-40 Tage, sprich 4 bis 6 Wochen; Bauchnabel Piercing: ca. 10mm, also 50 Tage, sprich 6-8 Wochen usw., das heißt nicht, dass das Piercing in der ganzen Zeit schmerzt und wie eine Wunde aussieht, allerdings ist ein Piercing, auch wenn es schon "schick" aussieht, meist noch nicht komplett verheilt.

In dieser Zeit gelten folgende allgemeine Pflegehinweise (nicht für Zungenpiercings):

  • "Das berühren mit dem Pfoten ist verboten!", also FINGER WEG! Das Piercing nicht mit ungewaschenen Fingern berühren oder daran "herumspielen".

  • Baden in jeglicher Form ist untersagt, kein Besuch von Schwimmbädern, baden im See oder Meer. Ist das Piercing längere Zeit unter Wasser, so weicht der Stichkanal auf, Wasser dringt ein und mit dem Wasser Bakterien, was zu einer Entzündung führen kann.

  • kein Besuch von Sauna und Solarium. In Sauna und Solarium wird der Schmuck heiß, da noch keine Haut vorhanden ist, die die Wärme absorbieren kann, ist das schlecht für die Heilung, von den hygienischen Umständen mal ganz abgesehen.

  • Duschen könnt ihr natürlich, aber auch hier gilt: Das Piercing nicht einweichen und nicht mit Seife reinigen, auch darauf achten das keine Seifenreste etc. vom sonstigen Waschen hängenbleiben.

  • Achtung - Waschlappen, Handtücher etc. haben kleine Schlingen mit denen man gerne mal hängen bleibt, also tupfen nicht rubbeln.

  • nur Pflegemittel gelangen an das Piercing, keine Seife, Duschgel, Creme, Salben, Körperlotion, Make Up, Puder und was es da sonst noch alles gibt. Auch keine Bepanthen Wund und Heilsalbe, Betaisodona Salbe o. ä., da Salben immer fetthaltig sind und nach und nach den Stichkanal zusetzen und es dadurch vermehrt zu Entzündungen kommt.

  • Pflegen: hierzu empfehlen wir 2 Pflegemittel mit denen wir beste Erfahrungen gemacht haben, Octenisept Spray und Tyrosur Gel, beide farblos und gegen Bakterien, Viren und Pilze, wobei das Gel noch einen entzündungshemmenden Wirkstoff enthält. Beide sind farblos, ihr lauft also nicht wie die angestochenen Hühner durch die Gegend und eure Kleidung ist auch nicht gefährdet. 2 x am Tag pflegen, Morgens und Abends, natürlich nach dem Waschen, sonst wascht ihr alles wieder runter. Mit Octenisept einsprühen, einwirken, ja fast einweichen lassen, ein Wattestäbchen mit Octenisept besprühen und den Schmuck vorsichtig mit dem in Octenisept getränktem Wattestäbchen säubern. Darauf achten das keine Watte vom Wattestäbchen hängenbleibt. Danach 1 Tropfen Tyrosur Gel auf die Ein- und Ausstich Stelle geben. Nicht größer als ein Stecknadelkopf. Nicht viel - hilft viel, auch nicht den Schmuck entfernen um das Gel in den Stichkanal zu bekommen oder ähnliche Spielchen. BEIDE MITTEL SIND NUR VON AUSSEN ANZUWENDEN!!

  • Den Schmuck nicht drehen, hin und her bewegen oder ähnliches, die Pflegemittel verteilen sich von alleine (Kapilarkräfte) und es ist auch genug Bewegung von allein am Piercing. Jede Bewegung bedeutet eine erneute Reizung. Umso weniger Bewegung, desto besser die Heilung.

Bei eineigen Piercings ist ein drehen auch gar nicht möglich, wie gebogene Stäbe oder Ringe, wenn man gebogene Stäbe dreht, so reisst man die Wundränder gänzlich wieder auf, dreht man Ringe, insbesondere bevor man sie gereinigt hat, so zieht man sich evtl. die Verkrustung in den Stichkanal.

Das drehen eines Piercings kommt vom Ohrloch stechen / schiessen. Hierbei wird ein Stumpfer Stecker mit Gewalt durch das Gewebe gedrückt. Der Ohrstecker, der von manchen auch als Gesundheitsstecker (was soll daran gesund sein? Sind da Vitamine drin?) oder Antiseptischer Stecker (in sich Blödsinn - wie soll ein Stecker antiseptisch sein?) bezeichnet wird, ist aber zu kurz, denn er ist so lang wie er am Ende der Abheilung und nach abschwellen des Ohrläppchens sein müsste. Meist sind diese Stecker auch noch aus Nikcelhaltigem Chirurgenstahl, was bei Nickelallergie zu weiteren Komplikationen führt!

Daher werden Piercings dort wo mit einer Schwellung des Gewebes zu rechnen ist größer/länger dimensioniert, damit das Gewebe ohne Beeinträchtigungen anschwellen kann.

Beim Ohrring ist der Stecker also zu Anfang eigentlich zu kurz. Das Ohrläppchen schwillt an und somit kann es sein, das der Körper, da er versucht, die Wunde zu verschliessen um sie vor Dreck, Viren und Bakterien zu schützen, eine Haut über das dünne Verschlussstück des Ohrrings bildet. Daher sagt man, man soll den Ohrring drehen, damit er nicht "einwächst".

Da der Piercingschmuck bei einer zu erwartenden Schwellung größer dimensioniert wird, kann dort also nichts einwachsen!

Also bitte nicht drehen!!!!

Quelle: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

...zur Antwort

Hi, ob und wie lange es dauert bis ein Piercing wieder zu wächst und was davon zu sehen bleibt hängt von vielen Faktoren ab.

Wie lange hast du das Piercing?! Hast du ein Piercing 5 oder 10 Jahre, so dauert es natürlich länger, bis es wieder zuwächst und es wird auch mehr zu sehen sein, nimmst du es nach einem halben Jahr wieder raus, so wächst es recht schnell wieder zu und es bleibt nicht mehr als eine kleine Stelle, vergleichbar mit einer offenen Pore.

Was veranstalltest du mit dem Piercing?!

Wenn du ständig mit rumspielst und Schmuck wechselst, mal nen Stecker mal nen Ring oder Hufeisen, dann wieder ne Spirale oder verschiedene Schmuckgrößen, dann wird es auch länger dauern und es bleibt mehr zu sehen.

Wie gut ist deine "Heilhaut"?!

Ich vergleiche es immer mit Ohrringen, es gibt Menschen die tragen 3 Tage keine Ohrringe und haben Probleme diese wider hinein zu bekommen, es gibt andere die tragen 2 Jahre keine und machen sie wieder rein als wär nie estwas gewesen.

So unterschiedlich sind eben die Menschen, man kann da leider nicht sagen, es wächst nach einer Zeit XY wieder zu und es ist definitiv nur ein Xmm großer Punkt zu sehen.

Gruß Baz

Info und Quelle: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

...zur Antwort

Hi, ein BN Piercing mit der Pistole zu schiessen ist verboten! Die Ohrlochpistole darf nur noch im unteren Ohrbereich eingesetzt werden! Oder eine entsprechende Pistole für Nasenstecker! Bei beiden Varianten kommt es immer wieder zu Problemen, da der Stecker mit Gewalt durchgedrückt wird. Darüber hinaus kann die Pistole nicht sterilisiert werden, da sie in einem Sterilisator/Autoklav kaputt gehen würde.

Alle anderen Piercings dürfen nur gestochen werden und sollten von einem erfahrenen Piercer gestochen werden.

Für dein Bauchnabelpiercing heisst das, der Schmuck ist für ein Bauchnabelpiercing nicht geeignet, da er zu kurz ist und wahrscheinlich aus Chirurgenstahl besteht, was aufgrund des Nickelgehaltes zu Allergien und Entzündungen führen kann. Aufgrund der Länge des Schmucks wird dein BN wahrscheinlich nicht richtig abheilen und selbst wenn es abheilt ist der Stichkanal zu kurz!

Von daher bitte hingehen, das Geld zurückverlangen, den Stecker rausnehmen, ehe es zu Entzündungen und dadurch zu einer Narbenbildung kommt, zuwachsen lassen und bei einem ordentlichen Piercer nach der Abheilung neu stechen lassen! Nicht vergessen, hinterher eine Anzeige gegen den Laden / Betreiber zu stellen, damit solchen Pfuschern endlich das Handwerk gelegt wird.

Bei uns kommen immer wieder Kunden in den Laden, denen mit einer Pistole an allen möglichen Stellen "Piercings" gesetzt wurden, egal ob Tragus, BN, Brustwarze, Augenbraue oder ähnliches, diese Pfuscher, meist aus Schmuckläden, schiessen ihre "Piercings", trotz Verbot einfach überall durch. Gruß Baz

Quelle und Infos: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

...zur Antwort

Also ich würde dir davon abraten und einfach warten bist du die Erlaubnis deiner Eltern bekommst. Spart Ärger und evtl. Entzündungen und Komplikationen, davon ganz ab dass du nach der neuen Gesundheitsreform im Zweifelsfall einen Arztbesuch selber zahlen darfst. Gruß baz

...zur Antwort

Da kriegst Du noch nicht mal nen Garten für Gepachtet!!

...zur Antwort