Helix (Piercing oben am Ohr) schießen lassen - wirklich SO gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey. Ich kann dir von vornherein sagen,dass ich mir ein Helixpiercing hab schießen lassen beim Friseur und es war der größte Fehler! Mir wurde ein ohrring durchgeschossen und kein richtiges piercing,was noch schneller eine Entzündung hervorruft. Mein Ohr war innerhalb 3 Tagen dick angeschwollen und schließlich musste mir dann per Chirurg das Ohrring"teil" rausgedrückt werden und ich brauch dir nicht sagen,wie höllisch das weh getan hat. Jedenfalls gehe ich in 1 Woche zu einem richtigen piercer und bleche nun mal 40 euro,die es aber auch wert sind.

Also das mit dem Schiessen ist naiv und dumm zu gleich!

Der Knorpel wird durch das Schiessen zerquetscht und kann splittern (glaub mir, das geht dann einige Jahre bis alles wieder gut ist) und hinten am Piercing bildet sich meistens mit der Zeit ein kleinerer Knorpel, welcher 1. schei**e aussieht und 2. höllisch weh tun kann...

Diese Piercingpistolen können NIE richtig desinfiziert werden, es können also Keime und Bakterien von deinen Vorgängern in deine Wunde gelangen (weisst du, ob diese vielleicht HIV etc. haben??) und schon wenn du "nur" eine normale Entzündung bekommst, kann dies wirklich lange lange brauchen bis es verheilt ist und sehr schmerzhaft sein!

Ausserdem wird das Piercing zwischen den anderen Kunden gemacht (also kein speziell abgetrennter Raum zum Piercen, wo alles steril ist etc.) und das ist ein grösseres Risiko, als man denken könnte.

Diese Angestellte beim Juwelier werden auch nie richtig eingearbeitet (ausser wie man die Pistole bedient), sie können dir also nicht helfen, wenn etwas schief geht und die Krankenkasse zahlt für so was auch nicht..

Wenn du nicht mal 25€ mehr investieren willst in deine Gesundheit, dann bist du wirklich viel zu unreif für ein Piercing! Es geht um deinen Körper und wenn du denkst, dass du das Helix jetzt sowieso machen musst (wahrscheinlich wegen Gruppenzwang o.ä.), dann lass es halt schiessen, aber komm nachher nicht mit Fragen wie "O.M.G. Ich habe ein Helix beim Juwelier schiessen lassen und alles ist entzündet.. Ist das wirklich SO schlimm?"

Ich habe es auch schießen lassen- und es ist schief gegangen. Ich hatte wirklich höllische Schmerzen.- keiner durfte das berühren. 1,5 Jahre habe ich mich mit einem nicht heilen wollenden Piercing abgekämpft, ich konnte nicht mehr auf der Seite schlafen.. Dann habe ich es aufgegeben.

Der Juwelier an sich ist nicht das Problem, sondern das drumherum. Du wirst im Verkaufsraum gepierct, vielleicht im Hinterraum. Im Verkaufsraum schwirren unzählige Leute rum, die niesen, husten etc.

Stechen: - geht genauso schnell wie das schießen, dauert nur in der Vorbereitung ein bisschen länger - die Utensilien sind alle steril - es wird in einem sterilen Raum gestochen. Beim Piercer muss nämlich ein Raum mit Fliesen vorhanden sein, wegen der Sauberkeit. Der muss bestimmte Auflagen erfüllen. - du bekommst richtigen Schmuck eingesetzt, der zu Beginn etwas länger ist falls bzw. weil die Ohr anschwillt. - beim stechen wird mit einer Branüle .. locker gesagt..ein Stückchen rausgepiekt.. d.h. bessere Abheilmöglichkeiten, sauberer Stichkanal - Schmuck ist aus antiallergischem Material (Titan oder PTFE)

Schießen - Pistolen sind nie 100% steril - Du wirst meistens in Verkaufsräumen geschossen, wo viele andere Menschen rumwuseln..die husten, rotzen oder stören - der Schmuck ist meistens zu klein (das Ohr schwillt ja und die Stecker sind einfach mal klein) und auch nicht aus geeignetem Material - die Pflegeanleitungen sind zum vergessen - beim schießen wird der Knorpel zertrümmert.. d.h. längere Abheilzeiten, kein "sauberer" Kanal, öfter Probleme mit der Heilung .

Natürlich kann es gut gehen. Aber man sollte doch eigentlich eher die besten Bedingungen dafür suchen, oder? Und dann wartest Du eben 1-2 Monate auf das Piercing, hast das dann aber nicht nur vernünftig gemacht, sondern auch kompetente Ansprechpartner an Deiner Seite.

Huhu, ich habe vor locker, 16 jahren meine beiden ohren oben durch schießen lassen. Es war dauernd entzündet, tat verdammt weh und ich muss zugeben, ich hätte lieber die teurere Alternative nehmen sollen. Damals wurde es in so ner Passage zwischen Klamottenständern schnell gemacht. dort haben sie aber auch den bauchnabel durchschossen. ist ebenfalls schief gegangen. Ich war 14 und beim Piercer war es mir zu teuer.

Lass es lieber bleiben und lasse es vom Fachmann (erfahrener piercer) machen.

Es ist sogar sehr GEFÄHRLICH. Di Chance das der Knorpel durch das schießen splittert ist sehr hoch. Willst du dann dein Leben lang mit chronischen chmerzen, nicht heilen wollenden Entzüngen und einem deformiertem Ihr herum laufen? Im schlimmsten Fall muss dir das Ohr oder Teile davon sogar amputiert werden. Weiters herrschen bei einem Juwelier keine Hygienestandards. Es geht hauptsächlich nicht um die Entzündung sondern wie schon erwähnt das Splittern des Ohrknorpels. Besser teuer und professionell von Leuten die eine jahrelange Ausbildung fürs piercen hinter sich haben als billig und das Risikio einer ernsthaften Verletzung!

Du machst dir eindeutig zu viel Gedanken. Stechen und schießen - ich persönlich bevorzuge stechen, aber hätte auch nichts gegen schießen, da es ungefährlich ist. Risiko an einer Entzündung liegt ganz bei dir. Richtig pflegen, nichts anderes.

es IST gefährlich, weil der Knorpel total unsauber durchschossen wird und dabei splittern kann. alleine schon bei der Vorstellung sird mir übel, das kann höllisch wehtun...

außerdem schießen die immer mit der gleichen Pistole, also hatten schon zig leute vor dir das Teil im Ohr und so gut kann man das nicht desinfizieren... beim Piercer, wird jedes mal eine neue Kanüle verwendet...

Ich weiß dass 40Euro teuer sind, aber wenn du 15 hast, kannst du auch bis 40 sparen...

Die frage bezieht sich aber doch auf ein Ohrloch oben am Ohr und nicht auf diesen Knorpel?! Den Knorpel würde ich auch nicht durchschießen lassen!

0
@steviree

also abgesehen von Lobes (im Ohrläppchen) ist jedes Piercing am Ohr Knorpel...

1
@mellemaus

Und was soll da oben bitte absplittern? Das wird durchgeschossen und gut ist. Zumindest damals bei mir.

0

Ich habe mir dort oben ein Ohrloch vor etwa 9 Jahren schießen lassen... Ohne Probleme. Weiß nicht was daran schlimm sein soll?

Hör nicht auf die Anderen. Ich denke um sowas zu beantworten, muss jemand Erfahrung haben. Ich habe meinen Helix SCHIESSEN lassen. Und weisst du was? Ich hatte KEINE Probleme!

Klar, ein Helixpiercing tut im Allgemeinen arg weh (nicht unbedingt bei jedem) Aber es heilt schnell, wenn du es schiesst! Du musst nur desinfizieren. Ausserdem geht es viel schneller.

Du spürst nur ZACK Und schon ist es vorbei. Schmerzen wirst du keine haben. Beim Stechen ist es eben so, das dauert länger und so spürst du den Schmerz eher als beim Schiessen.

Jedem das seine. Musst du wissen (=

ich würde sagen, dass du einfach nur Glück gehabt hast.

Beim piercer ist bei 40 Euro auch ein anständiger Ring dabei. Bei mir ist es schief gegangen und bei all meinen Freundinnen damals auch. Der Knorpel wird zerstört. das spüre ich heute noch nach Jahren!

0
@urmel1981

Tja, ich denke einfach du hast den Falschen erwischt. Juweliere sollten Ahnung von der Ohratonomie haben. ;/

0
@auriLici0us

ja klar, das gehört ja auch zu ihrem Berufsfeld....so ein Quatsch, die bekommen die Pistolen geliefert und setzen sie halt ein, weil sie so mehr verkaufen....wenn es gut geht, hat man Glück, mehr nicht!!!

0

Seit 1999 ist es übrigens verboten solches zu schießen. ;)

0

Sorry aber wie naiv kann man sein???

Würdest du auch ne Brust Op vom Frisör machen lassen wenn es billiger wäre???

Nutzt mal die Suchfunktion, da findest du vieler dieser Juwelier-Helix-Entzündungs-Opfer.....

Wenn du auch in diese Liste willst dann nur zu.....

So ein Unsinn...

0
@steviree

Wenn man kein Ahnung hat, so wie du, sollte man lieber ganz ruhig sein...

Bist ja selber son Juwelier Geiz ist geil Kunde.....

Also brauchst du hier keine Tips geben...

Nur weils bei dir aus Zufall geklappt hat, heißt das noch lange nicht das es deswegen gut ist...

Ausserdem Ausnahmen bestätigen die Regel...

0

Was möchtest Du wissen?