Helix-Piercing frisch gestochen. Wie nun mit Pflege etc. umgehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Duschen & Haarewaschen: In den ersten Tagen Vorsicht walten lassen und vor allem kein Shampoo usw. rankommen lassen. Wenn doch, dann mit viel klarem Wasser nachspülen.

Frisieren: Dito. Also kein Haarspray, Haargel, usw. rankommen lassen.

Bewegen: So wenig wie möglich. Jede Bewegun reizt den Stichkanal und kann ihn neu aufreißen, außerdem können Bakterien/Dreck in den Stichkanal gezogen werden.

Wechseln/Rausnehmen: Da so ein Knorpelpiercing gut und gerne ein halbes Jahr brauchen kann, bis es vollständig verheilt ist, würde ich so lange auch warten.

Pflege: Mit warmem Wasser 2-3x am Tag Krusten/Wundsekret entfernen, danach Octenisept aus der Apotheke (ebenso oft).

Aufpassen, dass Du nicht hängen bleibst. Sinnvoll ist auch, die erste Zeit nicht drauf zu schlafen (zumindest nicht absichtlich; dass man sich im Schlaf umdreht und dann drauf liegt, ist ja normal), was aber eh nicht gehen wird, wenn es wehtut.

Ansonsten nicht dran rum spielen, nicht drehen, nicht hin und her schieben und nur mit gewaschenen Händen anfassen. Merke: Ein Piercing wächst nicht, ich wiederhole, nicht fest.

Quelle: Eigene Erfahrung mit zwei Helices.

okay danke, sehr hilfreich :) also muss ich es gar nicht drehen oder ähnliches?

0
@Crunch

Nein. Da gehen die Meinungen zwar selbst bei sehr guten Piercern auseinander, aber die Tendenz geht doch zum Nicht drehen. Die Gefahr ist eben groß, dass man sich den Stichkanal, der gerade am Verheilen ist, jedes Mal wieder aufreißt. Außerdem kann man sich, wie gesagt, Dreck reinziehen - und wenn man diese beiden Dinge dann verbindet, kann es Entzündungen begünstigen.

Und wie gesagt: Ein Piercing wächst nicht fest. Definitiv nicht. Wenn es festsitzt, dann klebt am Stab höchstens Wundflüssigkeit o. dgl. - und da ist es umso wichtiger, dann nicht (!) dran rum zu drehen oder zu reißen.

0
@frauvonahn

Nachtrag: Drehen zum Desinfizieren ist übrigens Quatsch. Octenisept und ähnliche Produkte sind so konzipiert, dass sie auch ohne Drehen in den Stichkanal gelangen.

0
@frauvonahn

ok vielen dank.das war wirklich sehr informativ.

0

ich habe meinen Piercing heute gestochen bekommen, und mir wurde gesagt dass ich es jeden Tag drei bis fünfmal denen soll, wahrscheinlich damit es nicht fest wächst. Jetzt habe ich es gerade versucht auch es tut total weh, wie lange dauert die Heilphase? Bzw wie lange sollte ich mein Ohr schonen bevor ich es hin und her schiebe? Dieses hin und herschieben soll ich wohl drei Wochen lang machen danach könnte ich neuen Ohrschmuck reinsetzen. Ich habe jetzt 1,2 mm drinnen, alles ganz neu und zum ersten Mal.

0

Aufpassen das du nirgens hängenbleibst. 2-3 mal am Tag desinfizieren. 1 mal tägl. drehen. Immer erst die Hände vorher waschen. Erst rausholen,und gegen anderen tauschen ,wenn es vollkommen verheilt ist. Oft erst nach 4-6 Wochen.

Nach 4-6 Wochen ist kein Piercingg verheilt..Schon gar kein Knorpel-Piercing! Und drehen soll man es auch nicht.

2

Bewegen solltest du es nur zum desinfizieren. alles andere ist unnötig und gefährlich. Duschen kannst du ganz normal aber du solltest versuchen mit einem milden Shampoo die Haare zu waschen und möglichst keine Seife drankommen lassen. frisieren sollte dir eigentlich klar sein. Zum desinfizieren benutzt du am besten Octenisept, das gibt es in jeder Apotheke. Raus tun immer erst UND DAS BEI JEDEM PIERCING: wenn es verheilt ist nicht vorher!!!

Warum hast Du das nicht den Piercer gefragt?

weil der piercer kein piercer is.:DD

0