Ein Helix ist ein Knorpelpiercing - Knorpel wächst nicht wieder zusammen, aber es kann sich ein kleines Häutchen darüber bilden.

Bitte nichts abkratzen, denn damit verlängerst Du die Regeneration. Die Kruste wird von alleine nach der Heilung oder beim Duschen abgehen.

Wenn es nicht entzündet oder so ist, würde ich nichts weiter machen.

Und ps: Mein Helix, ein Helix, das Helix ;D

...zur Antwort

Eine Kugel mit einem Steinchen ist nie komplett geschlossen, daher kann es ein Herd für Bakterien und Dreck sein - und das möchte man bei einem frischen Piercing vermeiden. Deswegen gibt es Piercer, die zum Anfang keine Schnickschnack einsetzen, sondern den Schmuck mit dem Kleinstmöglichen Risiko. Da der Beruf des Piercers leider nicht geschützt ist, und es auch keine anerkannte Ausbildung gibt, kann jeder Hans und Franz Empfehlungen nach eigenem Ermessen aussprechen bzw. Schmuck einsetzen.

...zur Antwort

Wenn Du von "medizinischen Ohrringen" sprichst, wirst Du wohl nicht zum Piercer gegangen sein und sie stechen lassen haben? Es gibt nämlich keine "medizinischen Ohrringe"! Ich finde 7 Wochen zu früh, aber die Stümper von Schießern erzählen einem da ja was anderes ;-)

...zur Antwort

Das klingt nicht normal. Ja, natürlich ist ein gewisser Schmerz da zu Beginn, aber SO sollte es nicht wehtun. Es kann durchaus sein, dass ein kleiner Nerv oder so getroffen wurde. Manchmal reagiert Knorpel (auch andere Stellen) aber auch so, weil sich unbewusst "verstochen" wurde.

...zur Antwort

Hallo,

drück Dich doch mal bitte vernünftig aus. Das wäre schön.

Ja, es kann ein Protest sein. Es kann aber auch eine Erkrankung dahinterstecken. Möchtest Du aus ihr einen Freigänger machen? Wenn nicht, dann lass das. Die Katze wird das sonst einfordern und für so ein neugieriges Tier ist "beaufsichtigter Freigang" einfach nicht das Wahre und macht Euch beiden nur Stress.

Hast Du einen Enym-Reiniger? Den solltest Du besorgen und damit die betroffenen Stellen reinigen. Außerdem hilft es, Futter an den Stellen aufzustellen. Katzen machen ihr Geschäft nicht dort, wo sie essen.

...zur Antwort

Hätte ich eine spitze Fahne gemeint, hätte ich das auch geschrieben :D :D

Wenn man bei Google "Fahnenspitze" eingibt, sieht man auch ganz deutlich, was gemeint ist bzw. darunter verstanden wird. Diese Verzierungen nämlich ...

...zur Antwort

Ja, gibt es.
Bücher in verschlossene Schränke stellen. Deko ist nichts für Katzen, es ist Spielzeug. Entweder hast Du Glück und sie lassen sie in Ruhe oder eben nicht ;)

Ich hatte vorher Vögel und habe das dadurch schmerzhaft lernen müssen, dass Tiere eben keine "Bedeutung" erkennen, sondern nur Nutzen. Umso schärfer Du sie angehst, umso interessanter wird es. Also such Dir alternativen. Ikea hat solle Billys mit durchsichtigen Türen - bekommt man bei Kleinanzeigen hinterhergeworfen. Deko auf ein Minimum reduzieren oder eben anders platzieren. Damit muss man halt leben.

...zur Antwort

Du könntest das zum einen mit einem "Nein" unterbinden und zum anderen, in dem Du feste Zeiten zum Füttern einführst. Wenn wir "drüber" sind, kommt unsere eine bei mir an, stellt sich auf die Hinterbeine und tippst mich zwei mal mit den Voderpfoten am Arm und reibt ihren Kopf an meinem Tisch. Das ist ein eindeutiges "Du bist zu spät, ich hab Hunger, komm in die Hufen".. :D

...zur Antwort

*meinEN Welli

Wie viel der TA kosten wird, kann Dir keiner sagen, denn jeder TA verlangt unterschiedlich viel. Von Bis ... da haben sie eigene Listen, die sie nutzen können. Wenn der Flügel gebrochen ist, solltest Du aber nicht hier auf Antworten warten, sondern ab zum TA und keine Zeit verschwenden, denn ansonsten kann er vielleicht nicht mehr fliegen, weil die Knochen falsch zusammenwachsen. Du musst SOFORT zum TA und nicht erst Morgen oder so.

...zur Antwort

Dahin, wo es DIR am besten gefällt.
Aber bitte gehe zu einem Piercer und nicht in einen Schmuckladen, zu einem Friseur oder so.

...zur Antwort

Ist doch klar: Sie war draußen, hat andere Katzen vielleicht kennengelernt und konnte so richtig Katze sein. Wieso hat sie keinen Kumpel? Eine Katze in Einzelhaltung ist echt absolut unmöglich!

...zur Antwort

Hallo :)

Ein Surface Piercing ist ein Oberflächenpiercing. Zu den Oberflächenpiercings zählen die Dermals. Es gibt noch eine andere Variante, diese kennen sich Skin Diver, werden aber meistens nicht genutzt, weil sie noch mehr Nachteile als die DAs haben.

Ob sie schnell rauswachsen oder nicht, hängt von vielen Faktoren ab. Sie müssen verdammt gut gestochen sein, der Piercer muss sich auskennen. Nicht jeder Piercer, der Surface-Piercings anbietet, kann es auch.

Empfehlenswert sind sie an dieser Stelle nicht.
Einfach, weil durch ein DA IMMER ein offener Zugang zum Körper geboten wird. Die Wunde schließt sich zwar um den kleinen Steg, aber es bleibt immer offen, sodass Bakterien, Dreck, Kosmetik, Haare und weiß der Geier was in den Kanal bzw. die Hauttasche gelagen können. Entsprechend entzünden sie sich gerne - ich habe das alles an anderer Stelle durch und wenn man z.B. beim Duschen mal nicht ausreichend nachspült und es trocknet, hat man den Salat. Bei den meisten wächst es dann schnell raus, ich hatte immer Glück, weil ich eine gute Salbe vom Hautarzt hatte und dazu eine fähige Piercerin.

Am Arm wirst Du aber IMMER Probleme haben. Vor allem da. Strickpullis? Kannst Du vergessen. Handschuhe? Wird kritisch bei der Platzierung. Du hast da immer Bewegung und Druck drauf. Du kannst Dich dort leicht stoßen. Hände sind immer mit Bakterien und Co in Verbindung. Ich würde es Dir an der Stelle nicht empfehlen.

...zur Antwort

Du solltest Dir natürlich einen guten Arzt suchen. Das tust Du nicht, in dem Du den Bewertungsportalen im Internet vertraust, sondern Dich in Fachforen anmeldest. Porta Estetica (da bin ich) oder einem anderen. Bilder gucken, Berichte lesen - alles wahnsinnig wichtig für so eine Entscheidung. Mach mehr als ein Beratungsgespräch (ich war bei 4 Ärzten).

Natürlich hat man Angst. Aber wenn man leidet, dann nimmt man dieses Risiko in Kauf. Ich habe 15 Jahre (bei mir fing es so mit 15 an) gebraucht, um mich durchzuringen und bereue es, dass ich es nicht schon mit 20 gemacht habe - naja, kann man nicht ändern ;)

Risiken gibt es auch immer. Es ist eine OP, dazu keine kleine. Dann kann es auch nach der OP zu Komplilationen kommen. Die Kapselfibrose ist eine .. die tritt heute, aufgrund dessen, dass die Implantate immer besser werden, immer seltener auf. Das würde jetzt aber den Rahmen sprengen.

Es ist einfach wichtig, dass Du Dir einen guten Arzt suchst. Das ist das A&O. Auch da kann was schief gehen, aber das Risiko kann man klein halten. Das ist halt einfach nichts, was man "mal eben" erklären kann, wo viel über das Bauchgefühl, Lesen und Vertrauen läuft.

...zur Antwort