Helix bei empfindlicher Haut?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein sauber gestochenes Piercing, welches richtig gepflegt wird, entzündet sich nicht einfach so! Viele haben das Gefühl, dass sich jedes Piercing entzündet, das ist aber reiner Schwachsinn.. Diese Leute pflegen ihr Piercing oft falsch, zu unregelmässig, spielen dran rum, berühren es immer wieder, oder pflegen es auch zu oft.. Sowas führt immer zu Entzündungen oder anderen Problemen. Ich würde mal mit dem Hautarzt sprechen und ihn fragen, ob er dir ein Desinfektionsspray empfehlen kann, welches auch auf übertrockneter Haut angewendet werden kann. Oftmals wird Octenisept mitgegeben, was aber die Haut noch mehr austrocknet und selbst bei BepanthenPlus habe ich schon von einigen gehört, dass sie nicht so ganz zu frieden sind..

Falls du Schulschwimmen hast, in den Ferien baden gehen willst usw. wäre das im Moment aber nicht so schlau, denn mit dem frischen Piercing darfst du in den ersten zwei Monaten nicht baden gehen.. Den Ersteinsatz darfst du dann nach frühestens 6 Monaten das erste Mal wechseln.

Also eine Gesichtslähmung durch ein gut gestochenes Helix ist quasi ausgeschlossen.. Natürlich gibt es eine Restwahrschinlichkeit, aber es gibt schließlich auch eine Restwahrscheinlichkeit das Sachen entgegen der Schwerkraft fallen :)

Schlimm wird nur dann wenn es sich wirklich entzündet. da musst du aber schon in der pflege einiges falsch machen.

Also die Haut drum herum ist bei Piercings eher nicht so das Problem.. ich meine es wird etwas langsamer Heilen außern aber der Stichkanal ist das entscheidende und da sehe ich kein Problem...

Hoffe ich konnte dir helfen

Frag einfach vorher noch mal deinen Piercer der wird dir alles genau erklären

Was möchtest Du wissen?