Heißt es eigentlich DIE Mail oder DAS Mail?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das grammatikalische Geschlecht (Femininum oder Neutrum) ist nicht eindeutig festgelegt worden, es gibt regionale Unterschiede. In Deutschland ist "die Mail" das Übliche. In Österreich, der Schweiz und in Teilen Süddeutschlands ist "das Mail" verbreitet (http://de.wikipedia.org/wiki/E-Mail).

E-Mail wird meistens als weiblich aufgefasst, also die E-Mail, weil das Wort übersetzt "elektronische Post" bedeutet. Einige sagen allerdings auch das E-Mail, wobei sie sich am Englischen orientieren, wo für Mail und E-Mail das sächliche Pronomen "it" verwendet wird. Die korrekte deutsche Schreibweise ist E-Mail, nicht e-mail, e-Mail oder E-mail und auch nicht Email, denn Letzteres ist ein gebrannter Schutzüberzug für Kochtöpfe und Badewannen und wird in der Regel nicht auf elektronischem Wege versandt.

(Quelle: Bastian Sick - Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Band 1 - S. 211)

Also: Beides geht, wobei "die" m. E. eleganter ist. Lt. Duden ist auch beides erlaubt.

wir sollten nicht darüber diskutiern, wie es in Österreich oder in der Schweiz oder sonstwo gehandhabt wird, sondern sollten uns daran orientieren, wie wir es allgemein mit eingedeutschten Wörtern halten. Wir sagen z.B. - das Meeting - der Tower - die Power - die location - das Rendez-vous usw. usw., geben also den Wörtern DEN Artikel, der dem deutschen Wort entspricht..

Ich sage immer DIE E-Mail, aber so manche sagen sicherlich DAS Mail wegen der phonetischen Ähnlichkeit zu DAS Mehl (insbesondere hier im Süddeutschen Raum lässt sich Mail und Mehl von der Aussprache eh fast nicht unterscheiden, geschweige denn in Österreich...). Klar, es hat hier in der Gegend auch länger gedaurt, bis die Leute mit "Mail" etwas anfangen konnten. Bis dahin haben sie "Mehl" verstanden und das ist (hoffentlich überall) geschlechter-neutral. :-) "Hast Du mein Mehl nicht gekriegt?" rofl

Dumme Beschreibungen zeichnen den Verfasser aus.

0

Ich schreibe die mail, also die meldung

0

Es ist immer etwas heikel bei eingedeutschten Wörtern; denn wie will man den englischen Artikel 'the' übersetzen ? Ich halte es für richtig, wenn wir dem Substantiv den Artikel geben, der sinngemäß zu ihm passt. Und da Mail ja bekanntlich 'Post' heißt, ist wohl DIE Mail besser.

das kommt mir spanisch vor:

el e-mail

und das kann man wieder übersetzen mit die oder das..

es bleibt dabei, beides gilt !

In der Schweiz sagt man DAS Mail.

ich bin Deutsch-Schweizer und sage die mail,also die Meldung!!!

0

Also ich lebe in Österreich, alle die Ich kenne sagen DAS Mail. Der Galileo Moderator Aiman Abdallah sagt auch DAS Mail. Ich persönlich kriege jedesmal einen Krampf. DAS Mail hört sich für mich einfach falsch an. Ich krieg ja auch DIE Nachricht und DIE Post. Es gibt für mich keinen plausliblen Grund warum man DAS Mail sagen sollte. Naja jedenfalls nerven mich alle die dann sagen: "DIE E-mail, fahr doch nach Deutschland du Deutscher" Zu sagen ist, ich bin kein Deutscher aber anscheinend bin ich der einzige hier. Für mich klingt DIE einfach besser, ich sag auch DER Ketchup, DER Joghurt, DER Teller. DAS hört sich komisch an. (Ach übrigens ganz im östlichen Österreich sagen die zum Teller DIE Teller (Einzahl) Haha find ich überhaupt am schrägsten.

Deutschland und Wien sind anders, noch. Ärgstes Beispiel ist DIE Cola.

0

Laut Duden steht "die E-Mail" als erste Möglichkeit.
Besonders im österreichischen und süddeutschen Raum heißt es auch "das E-Mail", was ich für sehr gewöhnungsbedürftig halte.

na, in ösiland läuft das ja eh alles etwas anders, da sagt man zu einem preis ja auch "zu 12€" statt "für 12€" schüttel

0
@schwesternicola

Also ich komme aus dem "Ösiland" und wir sagen "das kostet 12 Euro" - ich weiß nicht, wo du deine schüttel-weisheit her hast?

..dafür sagen wir aber auch Pferd, statt Ferd und China, statt Schina.. naja schüttel mal weiter ;-))))

0
@Eastside

Bravo gekontert. Schina, und das bei deutschen Nachrichtensprechern...! Mir schuettelts.

0

Was möchtest Du wissen?