Hat sich die französische Revolution gelohnt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, auf die Revolution folgte die Reaktion. Da ist die Frage schon berechtigt, ob das Ergebnis wirklich so doll war. Im Prinzip wurde die Demokratie nicht gestärkt, sondern der Absolutismus, direkt nach den Napoleonischen Kriegen. Die Ideen überlebten und kamen im Laufe der Zeit immer wieder auf. Wartburgfest, Hambacherfest. Revolution 1848. Setzten sich aber erst viel Später in Europa durch. Wenn man negativ sein will, nach 1945.

Auch muss gesehen werden, dass die Französische Revolution nicht die erste Revolution in dieser Richtung war, die die Königsherschaft abschaffen wollte. Die Amerikaner waren ein paar Jahre früher drann.

Und die tausenden enthaupteten und die hunderttausenden Toten aus den Napoleonischen Kriegen kommen da auch noch in die Rechnung mit rein.

Also hat sichs gelohnt? Mit Sicherheit ja, aber war sehr teuer erkauft und die positiven Effekte kamen nicht sofort. Die Revolution setzte eine Entwicklung in Gang, die wohl anders vielleicht nicht oder viel Später begonnen hätte.

Sie hat sich absolut gelohnt, weil die Revolution sich auch in andere Länder fortgepflanzt hat, auch in Deutschland (bzw. dem Flickenteppich von Staaten, der damals auf dem Gebiet des heutigen D. und östlicher Umgebung - Preußen - lag), weil überall "Freigeister" Morgenluft witterten - lies z. B. mal nach über die Deutsche Revolution 1849, ein direktes "Kind" der französischen Revolution. Auch hat sich das "Kopf ab" bei Adel und Klerus mit gleichzeitigem Machtgewinn der Bürgerschaft massiv auf das spätere Kräfteverhältnis dieser drei Machtblöcke ausgewirkt, erstere verloren Macht und Einfluß, letztere gewann sie. Die spätere Einführung echter Demokratien in Europa wäre ohne den Anfang in Frankreich gar nicht möglich gewesen. Wenn Du ein Referat oder so schreibst, solltest Du Dich nicht allein auf Frankreich beschränken, weil Frankreich schon damals Teil von Europa war, und eine ständige gegenseitige Befruchtung und Beeinflussung der verschiedenen Länder stattfand.

Erstmal vielen dank für die Antwort,
da das nur ein sehr kleiner Referat ist, soll ich mir nur Frankreich anschauen, und nicht die anderen Länder, die von der frz. Rev. beeinflusst wurden. Trotzdem vielen dank

0
@KinnCrimson

Auf Frankreich bezogen sei gesagt, dass die Folge-Revolutionen, naämlich die von 1830, 1848, sowie die von 1871 nicht denkbar gewesen wären.

0

Ich denke, die Frage ist auf Napoleon bezogen. Zwar hat er die Adeligen zurückkommen lassen und entmachtet (im Sinne des 3. Standes und deshalb natürlich der Revolution) allerdings hat er wieder sehr absolutistisch regiert, die Nationalversammlung durfte nur beraten, er und zwei weiter Konsuln standen an der Spitze, er hat aber im Grunde alleine regiert. Zudem hat er das Christentum wieder eingeführt, auch, wenn die Kirche ebenfalls entmachtet war, da sie dem Staat etwas schuldeten, dieser zahlte unter Napoleon nämlich ihre Gehälter. Es ist nicht ganz eindeutig, ob es sich nun tatsächlich gelohnt hat, aber ich denke, der Hauptgrund für die Revolution war ja der Absolutismus, also war Napoleon eher ein Rückschritt.

Der Unterschied zwischen den französischen Königen und Napoleon war, daß Napoleon sich nicht auf die "traditionelle" "Gottgewolltheit" des Königtums berufen konnte. Der Rückgriff auf die Religion zur Legitimierung des Königtums (samt Adel) war ein wichtiges Standbein des Absolutismus, am König zu zweifeln hieß an Gott zu zweifeln. Napoleon hat dieses Standbein quasi abgesägt, er mußte sich auf nichtreligiöse, quasi "bürgerliche" Art als Haupt des Staates legitimieren, was dann nach Waterloo auch seinen Abgang bedeutete - ein Verlierer war als Chef für den "bürgerlichen" Staat nicht tragbar. "Schwache", nicht durch Religion legitimierte Regierungen, die sich vor ihren Bürgern verantworten müssen und nicht einfach sagen können "Gott(= ich) will es so", sind ein typisches Merkmal moderner Demokratien.  

1

Vielen dank für die Antwort, jetzt ist mir das ganze etwas klarer geworden :)

0

Kann mir jemand die französische Revolution, Napoleon, Absolutismus und Merkantilismus einfach erklären?

Hi, schreibe in 3 Tagen eine Arbeit und ich hab mir zwar da was aufgeschrieben, verstehe es aber nicht ganz. Ich bin auch erst in der 8. Klasse also wenns geht leicht/einfach und verständlich erklären und nicht irgendwelche 12-Klässler-Begriffe benutzen xD Was bedeutet/ist: Französische Revolution Napoleon Absolutismus Merkantilismus Wenns geht einzeln erklären :'D

LG

...zur Frage

Warum war die französische Revolution 1791 nicht zu Ende?

Hallo,

ich schreibe am Freitag eine Klausur in Geschichte über die französische Revolution und habe noch eine Frage dazu. 1791 gab es doch eine neue Verfassung, womit das Volk eigentlich alles bekommen hat, was es wollte. Wieso ging die Revolution dann noch weiter? Das Volk hatte doch alles bekommen, was es wollte oder nicht?

Danke im Voraus ;)

...zur Frage

Französische Revolution-Was aren die Ziele der Generalstände?

Könnte mir jemand vieleicht die wichtigsten Ziele nennen?Ich hab hier schon einige zusammengetragen,und würde mich freuen wenn ihr mir helft´mein Wissen zu vervollständigen^^: (3.Stand) -erklärung der Menschenrechte -gleicheit für alle -neue verfassung (konstitutionelle monarche) -abschaffung finanzieller privilegien des geistlichan standes gerechte Steuerverteilung Ich würd mich füber gute hilfreiche antworten freuen.bitte kein link zu wikipedia,das hilft mir nicht!

...zur Frage

Napoleon, Nationalstaatsgedanke

Hallo, ich habe übernächste Woche meine mündliche Prüfung in Geschichte. Leider blicke ich gerade zu Napoleons Zeit einfach nicht durch. Im Internet gibts dazu natürlich eine Menge Holz, aber ich kann es einfach in keine sinnvolle Reihenfolge bringen. Außerdem verstehe ich auch einige überhaupt nicht...

Ist liste zunächst erst mal auf, was ich so weiß, vielleicht ist das am sinnvollsten. Also Napoleon "tauchte" quasi während der französischen Revulotion auf, stellte sich deutlich auf die Seite der Mehrheit und sicherte Frieden und die Erhaltung der Ergebnisse der Revolution zu. Er gewann dadurch das Vertrauen in Frankreich, was dazu führte, dass er sich 1804 zum Kaiser gekrönt hat. Darauf hin entwarf er den Code Civil, sicherte damit die Freiheit und die Gleichheit. Und jetzt hört es schon fast auf. Ich meine zu wissen, dass Deutschland damals noch ein "Flickenteppich" war. Napoleon hat ja dann mit Frankreich Kriege gestartet, richtig? Unter anderem ja dann auch gegen Preußen. Aber was genau sind denn jetzt die Rheinbundstaaten? Wie genau lässt sich das jetzt mit dem Nationalstaatsgedanken verbinden? Vielleicht schreibe ich hier gerade auch viel Müll, aber ich scheine momentan echt aufgeschmissen zu sein.

Kann mir vielleicht jemand dabei helfen, so grundlegende Begriffe und die Chronologie zu erklären?

Danke im Voraus

...zur Frage

Absolutismus Geschichte 7.Klasse?

Moin meine klasse schreibt am Mittwoch eine geschichtsarbeit(Gymnasium ) und in Geschichte bin ich echt nicht der beste. Unser Thema ist die französische Revolution. Kann mir kurz und knapp,jedoch verständlich erklären,was man unter absolutismus versteht? Danke :)

...zur Frage

Kann mir jemand etwas zur Entstehungsgeschichte und dem historischen Grund vom Ballhausschwur sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?