Hat man nach der Ausbildung ein Fachabi?

13 Antworten

nein,aber wenn du die ausbildung abgeschlossen hast,ist das gleich zu setzen wie ein realschulabschluss

Häääää es geht wohl los!!! Es gibt ein paar Ausbildungsgänge die den Realschulabschluß mit der Lehre zusammen anbieten aber in den meisten Fällen ist ein Realschulabschluß VORAUSSETZNUNG um die Lehre überhaupt erst machen zu können! DU bist ganz sicher so´n Gymmi!

2

Normalerweise hat man nach einer Ausbildung kein Fachabi.

Es sei denn, es ist ein spezieller Zweig einer Fachschule, an dem nicht nur fachspezifische Fächer gegeben werden, sondern auch Deutsch, Englisch und Mathe.

http://www.fachabitur.info/Fachabi_allgemein/fachabi_allgemein.html

Du musst nach der mittleren Reife erstmal zwei Jahre zur Fach-Oberschule gehen und hast dann nach erfolgreichem Abschluss (und einem Jahr Praktikum) ein "Fach-Abitur" (blöder Ausdruck, der nichts mit einer allgemeinen Hochschulreife zu tun hat). Und mit einer Berufsausbildung hast du ja in der Regel noch nicht einmal die mittlere Reife.

Entweder man macht eine schulische Ausbildung, in der das Fachabi gleich mit drin ist (ITA z.B.) oder - und hier bin ich mir nicht ganz sicher, wo das überall geht - man geht nach der 11. Klasse von der Schule ab, bekommt dann so einen Wisch, der besagt, man habe den "schulischen Teil" der Fachhochschulreife geleistet. Danach müsse man angeblich nur noch eine Berufsausbildung abschließen wurde mir erklärt. (NRW)

Da ich aber mein Fachabi durch die schulische Ausbildung nachgeholt hatte, kann ich Dir nicht sagen, ob das alles so stimmt und seine Richtigkeit hat ^^

ja also du kannst deine ausbildung machen und musst dann wenn du die ausbildung hast nur noch 1 jahr machen, statt der 2 jahre fachabi. kannst also gleich schon in den 2 . teil einsteigen