Hat man im Mittelalter im Kerker essen bekommen?

9 Antworten

Gewiss. Natürlich bekamen vornehmere, adlige Kerkerinsassen deutlich bessere Verpflegung, entweder aus Gnade oder selbst finanziert. Auch arme Gefangene wurden i. d. R. zumindest ausreichend mit einfachen Speisen verköstigt, an hohen geistlichen Festtagen gab es auch bessere Kost. Der Mythos des schmachtenden Kerkerhäftlings ist eine Hollywooderfindung.

MfG

Arnold

Ein Minimum, mit dem man nicht immer überleben konnte.

Tatsächlich haben Verwandte Essen vorbeigebracht oder dafür bezahlt.

Wenn nicht, sah der Gefangene recht alt aus.

Natürlich. Man hat die Kerkerinsassen nicht verhungern lassen. Das Essen war nur weder reichlich noch vom Besten.

Was möchtest Du wissen?