Hat jemand Erfahrungen mit großen Schweizer sennenhunde?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit meinem Berner bin ich öfters auch mit Großen Schweizern unterwegs. Stur und Dickköpfig sind beide.

Ein GSS ist ein toller Familienhund und und treuer Freund der aber unbedingt eine konsequente Erziehung benötigt.

Geklaut: 
Der Große Schweizer Sennenhund ist klug und gelehrig. Besonders schnell lernt er Dummheiten. Sein großer Dickkopf ist nicht zu unterschätzen, mit ein paar Leckerchen ist er aber schnell zu überzeugen. Man sollte sich aber von ihm nicht um den Finger wickeln lassen. Auch wenn er manchmal etwas gemächlich daher kommt, ist er ein sehr aktiver Hund, der gerne lange Wanderungen mit seinen Menschen unternimmt.

So kenne ich sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anothergirl5
22.06.2016, 21:27

Meine Meinung 🙂

0

Was genau möchtest du denn über sie wissen?

Wir bekommen übernächstes Wochenende unseren Schweizer Sennenhund Welpen.

Ich find die Rasse toll, wenn auch nicht besonders "einfach". Man muss sich selbst gut einschätzen können und wissen, was man für einen Hund möchte.

Wer auf Schäferhunde steht, wird mit dem Schweizer nicht glücklich, da sie sehr verschieden sind. Man kann den Schweizer auch nicht so einfach erziehen wie die meisten anderen Rassen. Sie gehorchen zwar, aber man muss manche Befehle eben doppelt aussprechen oder eben etwas warten, bis der Hund sich in Bewegung setzt.

Die meisten Schweizer sind gute Wachhunde, allerdings nicht übermäßig bellfreudig.

Zum Thema Bewegung gehen da die Meinungen auseinander. Manche schwören darauf, dass der Schweizer ein ruhiger Hund ist, der nicht sonderlich viel Bewegung braucht und wieder andere sagen, dass dieser Hund ständig draußen sein muss und einen großen Garten braucht.

Ich bin da der Meinung, dass es ein Mittelding aus beidem ist. Eine Stunde draußen sein reicht diesem Hund bestimmt nicht, aber ich glaube auch nicht, dass es vier Stunden sein müssen.

Für die Stadt ist diese Rasse allerdings nichts und Treppen sollten unbedingt vermieden werden.

Für mich ist es die richtige Rasse, allerdings gibt es wahrscheinlich wirklich Hunde, die einfacher sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ipicacuaner
23.06.2016, 12:54

Also wir holen uns im Sommer einen Hund. Leben auf einem Dörfchen (mit einer Stärke von 350 Mann) haben dort ein Haus mit Erdgeschoss und 1 Etage, dazu einen großen garten der 1,5 h groß ist (90% Wiese)  die meiste Zeit verbringe ich mit den Hund also was den Hundeplatz das üben und das gassi gehen betrifft. 

Eignet sich der ausgewachsene große sennenhund auch für ausgiebige Spaziergänge? Also könnt ich mir den Hund morgens schnappen und dann eine richtig schöne Wanderung querfeldein durch den harzer Wald machen ? Schon so 5,6,7,8 Stunden ? Natürlich mit Pausen ! 

Wie sieht es mit dem Jagd Triep aus ? Es leben viele Wildschweinen, Rehe und auch Luchse bei uns im Wald. Es wer aber schade wenn ich den Hund die ganze Zeit angeleint lassen müsste damit er mir nicht abhaut. 

Hund draußen oder drinnen halten ?

Unsere Nachbarn haben 2 Kangals und die leben ausschließlich draußen und kommen dann nachts in den Zwinger. 

Wie sieht das mit dem Sennen Hund aus ? 

Ich hätte natürlich kein Problem wenn der Hund bei uns drinnen ist. Soll ja auch ein FAMILIENHUND werden mit der Zusatz Funktion Besucher zu melden. Aber was ist besser für den Hund ? Tagsüber raus abends rein ? Oder nur draußen ? Oder Vieleicht auch so wie der Hund möchte ? 

Es wird unser erster Hund. 

Da ich mir die Rasse aussuchen darf fang ich mich jzt schon mal an zu informieren. 

Bin Neuling auf den gebiet hundeerziehung denke aber das ich so einen großen Hund mit ruhigen und konsequenten Training leiten kann :) 

0

Was möchtest Du wissen?