Hat der Mond auswirkungen auf Menschen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mond bzw seine Schwerkraft beeinflusst das Wasser der Erde (Ebbe und Flut). Wir bestehen zu 70% aus wasser...

Der weibliche Zyklus passt sich an denMondrhythmus an... so zuverlässig dass ich zB nur nach der Mondphase schauen muss um genau zu wissen, wann es wieder los geht.

Es ist auch erwiesen, dass der abnehmende Mond "die Babys holt"... wird jede Hebamme bestätigen.

Es ist schwierig, das Ganze wissenschaftlich zu beweisen... weil wenn sich jemand fest einredet, dies oder jenes hängt zusammen oder auch nicht, dann kann das eintreten oder wegbleiben. Nennt man auch Selbsthypnose.

Deswegen sind die Ergebnisse der diesbezüglichen Mondforschung nie 100% objektiv zu werten.

Mein Fazit ist: Ja, der Erdtrabant nimmt Einfluss auf das Leben der Erde, also auch auf uns.

Esoterischer Schwachsinn.

Anziehungskraft hat mit der Grösse des anzuziehenden Objekts zu tun. Atlantik hat starke Gezeiten, Mittelmeer schon schwache, der Bodensee keine und deine Badewanne wohl auch nicht. Im Körper ist es noch klarer, der einzige Ort wo Wasser frei ist, ist innerhalb der Zellen. Zyklus der Frau und der Mondzyklus: Mit durchschnittlich etwa 28 Tagen entspricht dieser Zyklus der Zeit zwischen zwei Neumonden, 29,53 Tagen, nicht einmal sehr genau. Zusätzlich variiert der Menstruationszyklus von Frau zu Frau zwischen etwa 24 bis 35 Tagen - recht weit gestreut, um einen echten Zusammenhang mit dem Mond darzustellen.

Übrigens schonmal darüber nachgedacht, dass sich bei Vollmond gegenüber dem Leermond bezüglich Anziehungskraft überhaupt nichts ändert ......nur weil man weniger sieht ist nicht weniger da....

2

das mit der periode stimmt nicht, und allgemein hat sich der mensch seine eigene welt gebildet, sodass nicht mal tag oder nacht für ihm eine rolle mehr spielt

ich denke schon. meine mutter und mein freund können bei sollmond beide schlecht schlafen. ich glaube da ist schon was dran.

nach neuesten Erkenntnissen beeinflusst der Mond uns Menschen viel weniger als mitunter behauptet wird

Halluuu!

Ich weiß, dass ich etwas spät antworte, doch gibt es Menschen, wie z.B. ich, die sich diese Frage auch heute noch stellen...

Das mit der Regel der Frau, wenn ich das jetzt mal vereinfacht ausdrücken darf, hat rein gar nichts mit dem Mond zu tun. Ich bin 14 Jahre und habe in Biologie aufgepasst! Also bitte Leute!

Das mit der Tage, die ich monatlich bekomme, ist wie mit einer Infektionszeit, die eine bestimmte Zeit braucht. Dabei laufen zwei Zyklen gleichzeitig ab: der Eierstockzyklus und der Gebärmutterschleimzyklus. Und die werden nicht vom Mond beeiflußt, sondern von der Entstehungszeit und die kann weder jemand verkürzen noch verlängern! Kann einer von euch die Schwangerschaft effektiv verkürzen? Nein! Also befragt erst mal jemanden bevor ihr es auf den Mond schiebt! Als nächstes ist der Mond dafür verantwortlich, dass ich eine 6 in Bio bekomme! Wahuuuuu! Kriegt euch mal wieder ein und denkt doch erst mal darüber nach. Ihr lasst euch hier von einer 14 Jährigen beleeren! :O

 - (Menschen, Körper, Mond)

Was möchtest Du wissen?