Handyvertrag im europäischen Ausland abschließen mit deutschen Daten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So ein Vertragsabschluss mag legal sein - wird für dich aber auf Dauer teurer als ein Vertrag mit einem Provider in Deutschland!

Mit "kostenlos" meinst du, dass eine Flatrate, die gemäß Vertrag bislang nur im Inland bestand nun auch EU-weit gelten soll. Es ist also nichts kostenlos; es entstehen dir aber bei einem vorübergehenden Aufenthalt im EU-Ausland seit Juni 2017 im Normalfall* keine Kosten, die du nicht auch genau so hättest, wenn du dich im Inland aufhalten würdest.

Die Seite https://www.teltarif.de/eu-roaming-2017-ende-wegfall-fragen/news/68978.html?page=2 klärt dich darüber auf, wo du mit deinen weiteren Einschätzungen falsch liegst:

"Die EU-Verordnung ist ausdrücklich für die vorübergehende und nicht für die dauerhafte Mobilfunknutzung im Ausland gedacht.

Sprich: Der Urlaub oder die Geschäftsreise ist abgedeckt. Wer jedoch seinen Ruhestand an der Algarve oder auf Gran Canaria verbringt, muss mit zusätzlichen Kosten rechnen, wenn der Vertrag oder die Prepaidkarte dauerhaft im Ausland verwendet wird.
Umgekehrt soll auf diesem Weg auch verhindert werden, dass sich beispielsweise deutsche Mobilfunkkunden einen Vertrag mit sehr günstigen Tarifen etwa in Lettland besorgen und dauerhaft in Deutschland verwenden. Hier kann der lettische Anbieter, für den eine solche Dauer-Roamingnutzung nicht kostendeckend wäre, ebenfalls zusätzliche Kosten erheben."

Es ist dir zwar als EU-Bürger erlaubt, überall in der EU Verträge abzuschließen, doch funktionieren die Verträge nicht so, wie du dir das wünschst. Die EU-Verordnung gestattet den Providern, dass sie im "Kleingedruckten" Klauseln einbauen, die dafür sorgen, dass du bei dauerhafter Nutzung einer italienischen SIM in Deutschland nach ca. drei Monaten (oder so) dann überraschend hohe Roamingkosten wirst bezahlen müssen!

Außerdem hat deine italienische SIM auch die italienische Landesvorwahl "+39". Das bedeutet, dass alle, die dich von einem deutschen Anschluss aus anrufen, das als Auslandstelefonat berechnet bekommen (auch wenn du dich selbst gerade in Deutschland aufhältst). Es gibt zwar Verträge und Prepaid-Angebote, die Telefongespräche ins EU-Ausland ebenso abrechnen, wie nationale Gespräche, doch es gibt noch viele Leute, deren Vertrag älter als drei Jahre ist und die deshalb sowieso mehr bezahlen müssen, als nötig.

Wenn du auf der Suche nach einem günstigen Vertrag bist, solltest du dich alle paar Tage bei http://www.handyhase.de/ nach den neusten Schnäppchen umschauen. Die meisten Angebote sind nur kurzfristig verfügbar. Aber das ist nicht schlimm. Alle paar Wochen wird es neue Kontingente mit besonders günstigen Konditionen geben. Per kostenlosem Newsletter-Abo kannst du dich über stets auf dem neusten Stand halten lassen.

*Die EU-Verordnung lässt Ausnahmen zu. Verträge, die kein Roaming oder einschlägige Sonderkonditionen beinhalten, weil sie nur für die Nutzung im Inland vorgesehen sind, fallen nicht unter die EU-Verordnung "roam like at home".

SchuelerBi 28.07.2017, 08:33

Danke für die Antwort

0

Die dauerhafte Nutzung einer Simkarte im Ausland ist nicht möglich. Es gilt die "fair use policy / FUP), an die sich alle Anbieter halten. Du darfst innerhalb des Berechnungszeitraumes von 120 Tagen (vier Monate) höchstens die Hälfte im Ausland verbringen, einige Anbieter erheben aber erst nach viermonatiger Nutzung im Ausland Zusatzkosten oder Nutzungseinschränkungen. 

Was möchtest Du wissen?