Handeln aus pflicht und pflichtgemäßes handeln?

1 Antwort

Das Beispiel mit dem Obdachlosen hinkt in meinen Augen ein wenig.

Täglich sehe ich in der Stadt bettelnde Menschen, die bei näherem Hinsehen zu einer organisierten Bande gehören.

Manchmal erlauben die 2,- Euro einem Obdachlosen nur den nächsten Schnaps, der ihn etwas früher zugrunde richten wird.

Die milden Gaben aller Art würde ich auch nicht als Pflichterfüllung betrachten, auch nicht als pflichtgemäßes Handeln. Es ist eine freiwillige Tat, durch die wir glauben, jemandem etwas Gutes zu tun.

Pflichtgemäßes Handeln ist zur Arbeit zu gehen, Steuern zu zahlen und sich an die Gesetze zu halten.

hä ich dachte handeln aus Pflicht ist, dass man sich an die Regeln hält und das tut, was der Staat als Gesetz vorgibt. Beim Pflichtgemäßen HAndeln ist es doch so, dass man aus eigeninteresse handelt, also man will mit der Handlung sich in der Gesellschaft besser stellen oder so. Diese Handlungen sind nicht zwingend.

0

Was möchtest Du wissen?