Handball Mannschaft^

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst mal: Wenn du gerne Handball spielst, dann bleib dabei! Lass dir das bitte von niemandem kaputt machen. Möglicherweise könnte eine neue Mannschaft eine Lösung sein, aber jetzt wo der Verein schon bezahlt ist, lassen wir die Option mal außen vor. Dazu kommt, dass du in einer neuen Mannschaft je nachdem, wie man dich aufnimmt, wieder erstmal alleine wärst. Also gehen wir davon aus, du willst in deiner jetzigen Mannschaft bleiben.

Du beschreibst zwei Probleme: du bist gegenüber deinen Mannschaftskolleginnen ziemlich schüchtern, und du scheinst nicht so arg gut zu sein. Teilweise hängen deine beiden Probleme zusammen - ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die besseren Spielerinnen (sofern sie nicht völlig arrogant und abgehoben sind) oftmals beliebter sind. Gehen wir zuerst die Sache mit der Leistung an. Das "Habe ich vielleicht gar kein Talent dafür?" vergisst du bitte mal ganz schnell. Talent ist das, was es einem unerfahrenen Spieler ermöglicht, schnell gut zu werden, oder aus einem guten Spieler einen richtig guten Spieler macht. Es ist völlig egal, ob du Talent hast oder nicht, was du brauchst, ist der Wille, Handball zu spielen. Du gehst bereits regelmäßig joggen, um deine Kondition zu verbessern. Achtest du dabei denn auf die entsprechenden Rahmenbedingungen (Trainingsintensität und Trainingsdauer, Pulsbereich)? Es ist möglich, dass deine Ausdauer sich nicht verbessert, weil du falsch trainierst. Das solltest du falls noch nicht geschehen mal überprüfen. Entsprechende Informationen findest du im Internet, schau bitte auf seriösen Sport-/Fitness-Seiten nach. Dann gibt es natürlich noch das reguläre Handballtraining. Häng dich da ruhig richtig rein. Hinterher sitzt du zwar vermutlich völlig k.o. in der Ecke, aber du weißt genau, dass du alles gegeben hast. Und noch ein bisschen mehr. Nimm dir auch ruhig mal einen Ball, eine Wand und eine Umgebung ohne Fenster und Blumenvasen und knall den Ball einfach wieder und immer wieder an die Wand. 50 Mal, 100 Mal, bis die Wand umkippt. Du kannst dich mit Sicherheit auch mal ganz vertrauensvoll an deine Trainerin/deinen Trainer wenden und nach ein paar Übungen fragen, mit denen du zuhause üben kannst. Es ist ja auch in deren Interesse, dass du dich verbesserst.

Kommen wir also zu deiner Schüchternheit in der Mannschaft. Es gibt in fast jeder Mannschaft ein, zwei Leute, die irgendwie ein wenig abseits stehen. Das liegt nicht an dir persönlich. Deine Mannschaftskolleginnen sehen sichteilweise vermutlich ständig und haben sich eine ganze Menge zu erzählen. Dass man da im Zweifelsfall auch mit den Freundinnen eine Gruppe bildet, ist weitgehend normal. Hier kannst du aber ruhig auch mal die Initiative ergreifen. Wenn es z.B. darum geht, Zweiergruppen zu bilden, geh doch einfach mal auf eine Mannschaftskollegin zu und bitte sie direkt, mit dir eine Gruppe zu bilden. Den meisten fällt gar nicht auf, dass sie sich wie selbstverständlich immer mit den gleichen Leuten gruppieren und dabei evtl. andere ausgrenzen. Wenn du sie direkt ansprichst, ist die Chance wesentlich größer, dass sie sich auch mal mit dir zusammen tun, als wenn du einfach nur dastehst und wartest, bis irgendjemand übrig bleibt. Wenn du in Pausen oder nach dem Training mit ihnen reden willst, mach das. Es gibt jede Menge Themen, über die man reden kann, nicht nur Jungs. Sie kennen dich ja eigentlich kaum, die Jungs kennen sie vermutlich überhaupt nicht, wie sollen sie da denn wirklich mitreden? Hör einfach mal aufmerksam zu, worüber die anderen Mädels unter sich so reden, vielleicht gibt es da ja gemeinsame Interessen, auf denen man Gespräche aufbauen kann. Auch die Idee, sich privat mal zu treffen, ist gut. Bereite dich aber darauf vor, dass du da auch eine Absage kassieren kannst, z.B. wenn deine Kollegin keine Zeit hat (oder das zumindest vorgibt). Einfach freundlich zur Kenntnis nehmen, werde auf keinen Fall aufdringlich. Auch Beziehungen zu deinen Mannschaftskolleginnen müssen sich langsam entwickeln. Lerne sie also am besten erstmal ein bisschen besser kennen, finde heraus, mit wem du am meisten gemein hast, und biete an, sich mal außerhalb des Trainings zu treffen, z.B. um einem gemeinsamen Interessengebiet nachzugehen (Bowling spielen, ein Konzert, Kino, was sich da eben anbietet).

Zusammenfassend also: Geh in die Initiative. Sowohl im Training, als auch im Kontakt mit deinen Mannschaftskolleginnen. Du hast bemängelt, dass sie nie von sich aus mal etwas gefragt haben - wie oft hast du sie denn schon irgendetwas aus ihrem Privatleben gefragt?

Vielen tausend Dank! Ich werde jede von deinem Punkten einfach mal ausprobieren. Danke. Bei der Ausdauer habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, also ich bin schon besser geworden, aber trotzdem sind die anderen immer noch einbisschen besser.. aber da kann ich mich ja versuchen noch weiter zu verbessern :) was mich nur noch nervt ist, wenn cih mal eine Woche nicht laufen gehe, dann muss ich sozusagen wieder von vorne anfangen.. also eig schaffe ich z.B. 40 manchmal sogar 45 minuten. Und jetzt bin ich schon länger nicht mehr gelaufen und habe gerade mal so 30 Minuten geschafft. Aber Danke nochmal . Du hast mir jetzt richitg Mut gemacht ;) & ich werde jetzt einfach total aufgeschlossen auf meine Mannschaft zugehen & mit ihnen wie mit meinen Freunden reden. Ich hoffe das klappt ;) DankeDankeDanke :D ps: Ja, davor, dass sie mir absagen, habe ich auch Angst :S Aber ich versuche es einfach. oh gott, am liebsten würde ich jetzt gleich Training haben. Ich habe mich glaube ich das letzte mal vor 3 jahren so auf das training gefreut :D Ganz liebe Grüße

0

Vielen tausend Dank! Ich werde jede von deinem Punkten einfach mal ausprobieren. Danke. Bei der Ausdauer habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, also ich bin schon besser geworden, aber trotzdem sind die anderen immer noch einbisschen besser.. aber da kann ich mich ja versuchen noch weiter zu verbessern :) was mich nur noch nervt ist, wenn cih mal eine Woche nicht laufen gehe, dann muss ich sozusagen wieder von vorne anfangen.. also eig schaffe ich z.B. 40 manchmal sogar 45 minuten. Und jetzt bin ich schon länger nicht mehr gelaufen und habe gerade mal so 30 Minuten geschafft. Aber Danke nochmal . Du hast mir jetzt richitg Mut gemacht ;) & ich werde jetzt einfach total aufgeschlossen auf meine Mannschaft zugehen & mit ihnen wie mit meinen Freunden reden. Ich hoffe das klappt ;) DankeDankeDanke :D ps: Ja, davor, dass sie mir absagen, habe ich auch Angst :S Aber ich versuche es einfach. oh gott, am liebsten würde ich jetzt gleich Training haben. Ich habe mich glaube ich das letzte mal vor 3 jahren so auf das training gefreut :D Ganz liebe Grüße

0

hallo! :) Also ich selbst bin auch einmal neu in eine manschafft gekommen, und bin auch in deiner altersklasse! bei mir hat alles gut geklappt! In meinem fall war es wichtig viel mit den anderen zu reden, um sich dadurch besser kennenzulernen! Du könntest vllt mal mit der person aus deiner manschaft, mit der du am ehesten zurecht kommst, joggen gehn! aber ich würde dir empfehlen mal darüber nachzudenken ob dir der sport an sich wirklich spass macht, oder ob du ihn nur machst weil deine eltern wollen dass du sport treibst!

Wenn du dich nicht mehr wohl fühlst dann rate ich dir das du dir einen neuen verein suchst oder eine neue sportart. Aber ich würde es erstmal mit reden versuchen sag ihn das was du uns erzählt hast hier das du dich ausgeschlossen fühlst und denkst das du einfach schlecht bist und es dich fertig machtg. vielleicht bist du ja auch ganz gut nur du redest dir ein das du schlecht bist. ich bin auch nicht die beste gewesen weil ich übergewicht hate aber jetzt spiel ich westfalenauswahl. Nicht aufgeben und alles versuchen

Okay, also mein Plan ist jetzt: Ich gehe zu meiner Mannschaft und versuche einfach so viel wie möglich mit ihnen in ein Gespräch zu kommen . In den Ferien (und auch jetzt schon) , werde ich sehr viel für meine Ausdauer tun & wie die Person unten vorgeschlagen hat, werde ich jeden Tag 50-100 Mal einen Ball gegen die Mauer schmeißen:D Aueßrdem werde ich jeden tag 40 Liegestütze & 100 Sit ups machen. & ich werde in den Ferien etwas mit ein Paar Personen machen.:) Ja, ich finde mich auch zu dick.. deshalb bin ich laube ich auch einbisschen unselbstbewusst. . Auch das, versuceh ich zu ändern ;) Danke :) Ich versuche es jetzt noch bis zum ende des Jahres.. wenn es nicht besser wird, höre ich auf . Vielen Dank !

0

Soll ich Handball aufhören?

Mir macht mein Hobby Handball seit längerer Zeit schon keinen Spaß mehr, weil ich von manchen aus meinem Team bei Spielen nur angemeckert werde. Das Training ist noch ganz ok, aber ich bin halt nicht wirklich gut. Auf der einen Seite würde ich gerne aufhören, aber ich möchte wegen meinem Gewicht doch noch Sport machen.🙄Was soll ich tun?

...zur Frage

Wie am besten mit Trainer reden Handball?

Hallo
Ich hätte da mal ne frage und zwar ich habe da nen Problem mit meinem Trainer und zwar ich war halt jetzt kranke bis gestern war heute dann aber im Training und dann war mir halt richtig schwindelig und dann habe ich ihn halt gefragt ob ich mich kurz raus setzten kann und dann meinte er nur so eh währst du lieber in den Ferien joggen gegangen (er wusste nicht das ich bis gestern krank war) er dann nur so du Bist auch immer krank dann ich nur so ja tut mir leid wenn ich krank bin. Dann habe ich ihn ignoriert im Training und danach sollte ich halt bei den Frauen noch mit trainieren und dann habe ich ihn dann halt gefragt ob ich heim kann weil mir es wirklich nicht gut geht dann hat er voll Pissig und in nen blöden Ton ja gesagt und dann bin ich einfach gegangen.

Jetzt möchte ich gerne mit Handball aufhören (aber eigentlich auch noch)da es voll oft schon so ähnlich war. Ich möchte am Donnerstag gerne mit ihm reden aber ich werde dann eh anfangen zu heulen... ich heule jetzt schon wieder. Wie könnte ich meinen Trainer das am besten sagen sodass ich kaum heule und er mich auch versteht. Und was könnte ich noch so machen?

Danke schonmal für jede Antwort Lg Handballgirl

Ps Sry für die Rechtschreibfehler und den langen Text

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?