Hallo Zusammen.Mir droht der Rauswurf aus der KSK ..Bekomme seit 2011 ALG 2. was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du AlG 2 bezogen hast, kannst du das ja belegen. Die Künstler-Sozial-Kasse soll ja für die Absicherung der Künstler sorgen. Es kann aber nicht jeder Hobby-Maler sich dort anmelden und ansonsten schwarz einen selbständigen Betrieb führen.

ich habe mit meinen Bilder geld verdient und Rechnungen eingereicht bei der ksk und alle formalitäten erfüllt.Daraufhin haben die mich aufgenommen..Ich habe mich dann entschieden 2008 auf eine Schauspielschule zu gehen und habe nach meiner AUsbildung 50 vom Schaupiel 50% von meinen Bilder gelebt.ich bin seit August/2011 alg 2 und habe auch brav meine bewillungsbescheide immer geschickt...vor 3 Wochen wollten die dann meine Einkommenssteuererklärungen haben ,welche ich auch eingereicht habe..und leider ist es so das ich in dem zeitraum von 2008-2011 2 mal unter die mindestgrenze gefallen bin....und die Ksk eine Anhörung angesetzt hat...bzew eine Stellungsnahme von mir haben möchten...Ich mache gerade eine Ausbildung zur Theaterpädagogin und ja habe jetzt wirklich bammel das die mich da rausschmeißen..sollte ich mir einen Anwalt nehmen? ich habe 2 wochen zeit um mein Statement abzugeben,weiß aber ehrlich gesagt auch nicht was ich da rein schreiben soll..wäre toll wenn du mir mit Rat helfen könntest...puuhhh..dank im voraus

0

Was möchtest Du wissen?