Mein Hund möchte immer an der Hauswand laufen: Soll ich ihn da hin lassen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Normal ist das, er möchte schnüffeln, Und die Marken sind nun mal entlang der Hauswände.

bevor du mit dem Hund arbeitest, solltest du immer eine ausgiebige Zeitungsrunde (das Schnüfeln an fremden Marken und drübermarkieren ist für den Hund wie Zeitung lesen und seinen Senf dazu geben) laufen, wo er nach Herzenslust schnüffeln darf. Danach hast du erst mal einen zufriedenen und entspannten Hund.

Aus der Situation heraus kannst du dann die Aufmerksamekit verlangen und üben. Wenn du dann beschlossen hast, daß der Hund rechts geht und  auch bleibne soll, muß du ihn kürzer nehmen und verhindern, daß er zu Seite zieht, wenn er dann bleibt, läßt wieder ein bischen Leine nach, so daß sie locker ist. der Hund soll lernen, wenn ich entspannt nebenher laufe, ist es auch mich angenehm. Immer, wenn der Hund gut läuft, Leine lockern.

Und dieses "Bei Fuß" im engen Sinn, muß ein Hund nicht lernen, nicht so, daß er an deinem Bein klebt, das macht im Alltag mit Hund keinen Sinn. Aber er soll lernen, auf der Seite zu laufen, die du vorgibst. Das muß nicht immer dieselbe Seite sein. Meine Hunde wechseln die Seite, wenn ich es erlaube, daß sie immer auf einer bestimmten Seite laufen ist nicht nötig.

 Manchmal muß man ja auch die Seite wechsen, wegen Verkehr oder einem anderen Hund oder dergleichen. Also bring dem Hund bei, auf jeder Seite zu laufen die du vorgibst und dabei entspannt zu bleiben. Dabei kannst du eine Seite bevorzugen, aber der Hund soll auch in der Lage sein, zu wechseln und sich dann nicht auf der anderen (in deinemFall der  linken) Seite unsicher fühlen.

Bleib dran, sei geduldig, aber konsequent. Und üb nie zu lange, nie so lange,ibs der Hund frustiert ist, immer die Übungen mit einem Erfolg und einem Lob beenden. Lieber mal zu früh, als zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mh, hat es einen besonderen Grund, warum der Hund immer rechts und immer hinter/neben dir laufen soll?

In der Natur des Hundes ist es ja ganz normal, dass er hier und da schnüffelt, Spuren nachgeht etc.

Wir haben unserem natürlich auch das Fuß gehen beigebracht, das kommt aber sehr selten zum Einsatz. Ansonsten kann der Hund bei mir da laufen, wo seine Nase ihn hinführt. Ein Spaziergang soll ja dem Hund auch Spaß machen, ihm Freude bereiten. Und (für mich) soll er da auch seinen natürlichen Neigungen wie Schnüffeln etc. nachgehen können.

Das ständige Fuß gehen zeigt für mich keine Vorteile - ganz im Gegenteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon2092002
11.01.2016, 12:12

okay ich habe es doof erklärt. Ich möchte ihm Fuß bei bringen weil er sonst zieht ! Ich möchte es jetzt so machen das er überall schnüffeln darf aber nicht zieht aber ich weiß nicht wie ich es ihm klar machen soll.

0

wie alt ist dieser Hund?
Zunächst einmal hört sich das nach Unsicherheit/Angst des Hundes an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haripatz
10.01.2016, 16:13

Außerdem bliebe vielleicht zu überprüfen, ob der Hund ein Defizit hat, auf einem Auge nicht richtig sieht oder hört z.B.

Wichtig ist auch, ob der Hund ausreichend Vertrauen zu dir hat.

Ansonsten
solltest du das bei Fuß laufen vielleicht erstmal im freien gelände
üben (Wiese, Park), bis es für ihn selbstverständlich ist rechts zu
laufen.

Du darfst nicht auf ihn reagieren, wenn er nicht von rechts kommt!

0

Üben
. Von alleine geht es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leon2092002
10.01.2016, 16:51

Weiß ich

0

Was möchtest Du wissen?