Hallo ich habe einen rivero xr50 neuem Vergaser, zündspule und Kerze sind verbaut. Springt nicht an. Woran könnte das liegen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, auch wenn du einen brandneuen Vergaser hast, dann ist das noch lange nicht ne Garantie das der auch sauber ist. Da kann sich immer mal ein winzig kleines Metallteilchen von der Herstellung her festgesetzt haben, in den Bypass Bohrungen oder in der Düse selbst.

Du schreibst ja selbst das der Sprit in den Vergaser reinläuft, aber praktisch am anderen Ende ( sprich Kerze ) nix ankommt weil sie trocken ist. Bau den mal auseinander und reinige den im Benzinbad, Düsen nicht vergessen. Anschließend alles schön mit Druckluft ausblasen falls vorhanden. Zusammenbauen und dann sollte wenn alles andere ok ist der Hobel auch wieder anspringen.

Okay danke das mach ich alles mal :)

Danke euch :)

0

Nochmal den Vergaser reinigen und vorsichtshalber den Benzinfilter tauschen, wenn der noch nicht getauscht wurde.

Um den Vergaser zu reinigen, muss dieser ausgebaut werden, was rasch erledigt ist.

Zuerst entfernst Du oben die beiden Schrauben.
Nun ziehst Du den Gaszug samt Gasschieber und Vergasernadel vorsichtig heraus.

Löse die Schläuche.
Du musst nur mit einer Zange die Klemmen zusammen drücken und kannst die Schläuche abziehen.

Jetzt kannst Du den Vergaser heraus nehmen.

Zum reinigen entfernst Du die unteren 4 Schrauben, und hebst den Deckel der Schwimmerkammer ab.

Den Vergaser sprühst Du nun mit Bremsenreiniger aus.

Die Düsen werden mit Druckluft durchgeblasen.
Solltest Du keinen Kompressor zur Hand haben, dann setze eine Flasche mit Feuerzeuggas auf und drücke.

Kontrolliere noch, ob der Schwimmer (das Plastikteil) sich problemlos bewegen lässt oder klemmt.

Jetzt setzt Du den Deckel wieder auf und schließt den Vergaser wieder an.

So stellt man den Vergaser ein:

Motor unbedingt warm fahren
Luftgemischschraube (die kleine, die fast versenkt ist) fast ganz hinein und dann 1 Umdrehung heraus drehen
Standgas an der Standgasschraube (die längere Rändelschraube mit der Feder) auf ca. 1200 bis 1500 Umdrehungen einstellen
Die Luftgemischschraube solange LANGSAM heraus drehen, bis die höchste Umdrehungszahl erreicht wurde
Standgas auf ca. 1200 bis 1500 Umdrehungen einstellen
Fertig

Im kalten Zustand wird der Motor ausgehen und im warmen ruhig laufen.

An der Luftgemischschraube immer nur 1/4 bis 1/2 Umdrehung drehen und abwarten.
Es kann etwas dauern, bis sich die Änderung bemerkbar macht.

Wow super für sie tolle Beschreibung..

Das erledige ich gleich morgen und gebe euch spätestens Montag rückt Antwort wie es nun aussieht. 


Ich hoffe das hilft. Ich bin am verzweifeln.


Und we merkt man dass man 1200 Umdrehungen bei der standgas hat?

0

Die Drehzahl wird vorne bei den Instrumenten angezeigt.

1

Ja Sprit läuft genug aus der Leitung habe dort auch alles gereinigt Filter usw und wenn ich Kicker betätige läuft Sprit raus nd sozusagen in Vergaser. 

Was hast du für Instrumente?  :o

0

Was möchtest Du wissen?