Haben große Schiffe eine Gangschaltung (Getriebe)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Salue Konzulweyer

Es gibt verschiedene Systeme:

1) Sehr grosse 2-Takt-Diesel drehen nur mit Drehzahlen bis ca. 150/Min. Diese sind direkt mit der Propellerachse verbunden. Zum Retourfahren wird der Motor gestoppt und rückwärts neu gestartet.

2) Kleine "Schnellläufer-Diesel, meistens 4-Taker, drehen mit ca. 450/Min. Es ist ein starres Untersetzungsgetriebe von 3 : 1 vorhanden, die Schraube dreht dann konstant mit 150/Min und hat einen Verstellpropeller, d.h. der Anstellwinkel der Flügel kann verändert werden. Zum Rückwärtsfahren werden die Flügel so gedreht, dass die Schraube rückwärts "schaufelt".

3) Immer häufiger findet man, vor allem bei grossen Passagierschifften das Hybridsystem. Die Diesel betreiben Generatoren, mit dem Strom werden dann grosse Elektromotoren betrieben, die sich unter dem Schiff in einer Art Gondel (Pot) befinden und sich drehen lassen. So ist dann auch ein Schiffsruder mehr nötig.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon geschrieben, große Schiffe haben eine umsteuerbare Maschine. Die kleineren  (so bis knapp 200 Meter, oftmals Feederschiffe) haben oft, nicht immer,  einen Verstellpropeller. Das heißt, die Welle auf der der Propeller sitzt dreht sich mit einer konstanten Geschwindigkeit in eine Richtung und die Steigung des Propellers wird hydraulisch geändert. 

Diese Art hat den Vorteil der guten Manövrierbarkeit, allerdings ist die Wirksamkeit bei Rückwärts nicht so gut wie bei einem Festpropeller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Gangschaltung haben die nicht. Bei der enormen Leistung würde ein Schaltgetriebe riesig ausfallen, und ließe sich auch nur mit einer sehr starken Hydraulik schalten.
Ein einfaches Getriebe mit fester Übersetzung gibt es aber


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?