Salue

Bei der ersten Bodenwelle federt das Fahrwerk ein.... und da bleibt es auch. Damit ist keine Federung mehr vorhanden und das Auto hoppelt über die Fahrbahn. Das Fahrverhalten ist fürchterlich, die Belastung auf die Fahrwerksteile "hammermässig" und das Auto schlicht unfahrbar.

Zum Hinstellen aber geht es.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Hinter dem Euro steht eine Organisation, die ständig die Geldmenge erhöht und durch die Mehrheit fianziell schwacher Länder gesichert wird. Der Euro ist eine Billig-Währung, die aber den Export von in Deutschland produzierten Gütern erleichtet, weil diese im Ausland so relativ günstig sind.

Die alte DM hingegen wurde durch den wirtschaftlich stärksten Staat Europas, Deutschland, garantiert. Entsprechend hoch wurde diese stabile und sichere Währung gehandelt.

In meiner Jugendzweit bezahlte ich 1.20 Franken für eine DM. Zwei DM wurden gegen einen Euro getauscht. Das wäre also in Euro 2.40 Franken für einen Euro. Aktuell liegt der Wechselkurs aber um die 1.07 Franken für einen Euro.

Trotz des hohen DM-Wertes damals hat die Deutsche Wirtschaft damals geboomt. Damals hat Deutschland das selbe gemacht wie die Schweiz heute mit ihrer harten Währung; Man hat auf Innovation und Qualität gesetzt und so die Exportgüter trotzdem absetzen können. Dafür hatte man die "Entwicklungshilfe" an schwache Länder noch nicht, die heute über die gemeinsame Währung läuft.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Du solltest zuerst erklären, was die passive Sterbehilfe und was die aktive Sterbehilfe ist. Vielen Leuten ist dies unklar.

Die aktive Sterbehilfe wird als "Tötung auf Verlangen" definiert und ist in vielen Ländern verboten. Die passive Sterbehilfe ist hingegen in vielen Ländern erlaubt, so z.B. in der Schweiz. In diesem Fall besorgt eine Drittperson oder eine Organisation alle Abklärungen und das Sterbemittel. Der Sterbewillige löst den Sterbevorgang aber selber aus (Mittel trinken oder Infusion).

Diese passive Sterbehilfe war in Deutschland schon immer erlaubt. Sie konnte aber nicht durchgeführt werden, weil es es eine Pflicht gab, sofort Hilfemassnahmen zu ergreifen wenn der Sterbewillige in Ohmacht fiel. Zudem wurden Organisationen, die sich der Sterbehilfe annahmen, in Deutschland immer als gewerbsmässig eingestuft, selbst wenn sie ohne Gewinnabsicht handelten.

Diese Anwendung wurde inzwischen durch Deutsche Gerichte gekippt. Was hingegen immer noch fehlt, sind die gesetzlichen Grundlagen dazu.

Der Gesundheitsminister steht kirchlichen Kreisen nahe und verzögert diese Anwendungsgesetze immer noch. Wer passive Sterbehilfe in Deutschland durchführt, muss in jedem Fall seinen Freispruch gerichtlich durchsetzen.

Irgendwann wir aber auch die Deutsche Politik dem Volkswillen entsprechen müssen.

Tellensohn (Mitglied einer Sterbehilfeorganistion in der Schweiz)

Homepage: exit.ch

...zur Antwort

Salue

Das "Männchen". Der Pilot zieht die Maschine aus dem waagrechen Flug senkrecht nach oben, bis es anhält und retour über den Schwanz nach hinten fällt. Es schlägt dann, gesteuert über das Höhenruder, nach vorne oder nach hinten um und man kann normal weiterfliegen.

Dieses Manöver habe ich auf als Passagier bei damaligen amtierenden europäischen Kunstflug-Europameister miterleben dürfen. Das Umschlagen der Maschine hat dabei auch gleich den Motor ausgeschaltet. Christian Schweizer hat dann noch einige Lopings und Rollen geflogen, bevor er den Motor wieder gestartet hat.

Er hat mir 35 Minuten lang das volle "Waschprogramm" geboten. Leider ist Christian Schweizer, zusammen mit seinem Sohn, vor vielen Jahren mit einer 2-plätzigen Mustang in einem engen Bergtal in den Nebel geraten. Beim "blinden" Wendemanöver hat es nicht gereicht. Beide sind dabei ums Leben gekommen.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Ein 2000 Watt Benzingenerator ist schon ordentlich gross und schwer, kann aber von Hand kürzere Strecken getragen werden. Die Ladung eines Tesla mit 230 Volt ist weniger effizient, als mit einer Wallbox. Ein Totallandung dürfte einige Tage benötigen. Der Generator braucht dabei, aus meiner Erfahrung, pro Stunde gute 2 Liter. Er hat keinen Kataysator und produziert das mehrfache an Abgase gegenüber einem Verbrennerauto.

Effizienter und umweltfreundlicher wäre es, den Elektromotor auszubauen und gleich einen Verbrenner einzubauen. Der wandelt den Kohlenstoff im Treibstoff direkt in Vortrieb um. Der Generator tut dies mit viel Verlusten bei vielen Energieumwandlungen.

Wer sich anstelle des Tesla einen vernünftigen Kleinwagen kauft, braucht vermutlich weniger Benzin als wenn er dieses zuerst in Strom umwandelt und dann in einer Batterie lagert und dann wieder mit einem Elektromotor in Vortrieb umwandelt.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Pferdeanhänger sind meistens mit einer Tademachse ausgerüstet. Wenn die Deichsellast nicht perfekt ist oder der Zugwagen einen grossen hinteren Überhang hat oder zu schnell gefahren wird neigen diese zum Aufschwingen.

Die beste Methode ist, kurz hart auf die Brems treten. Möbel sind nicht nachtragend, Pferde jedoch sind kluge Tiere. Nach dem Aufschwingen und der harten Bremsung sind sie der berechtigten Meinung, dass das Gefährt gefährlich ist.

Es kann also sein, dass Du bei der nächsten Reise ein Problem mit dem Gaul hast, er will nicht mehr einsteigen. Du wirst wohl zum Zielort reiten müssen, wie in den guten alten Zeiten.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Einer meiner Deutschen Freunde meinte, als wir die direkte und die indirekte Regierungsform diskutierten: "Wir Deutsche sind als Untertanen geboren worden".

Damit ist diese Regierungsform wohl das, was sich die meisten Deutschen Bürger wünschen. Das ist das Einzige, was zählt.

Tellensohn

...zur Antwort
Ja

Salue

Sind wir doch ehrlich. Wenn wir alle nur ein Mombilitätsauto kaufen würden, sähen wir nur Kleinstwagen auf den Strassen. Einige hätten kleine Anhänger angehängt, darauf hat es ja mehr Platz als in einem SUV. Trabant-Besitzer können es bestätigen, Kleinwagen sind auch für Langstrecken verwendbar, die reisen heute noch für ein Trabitreffen 1000ende von Kilometern.

Die meisten von uns kaufen Autos nach unseren Emotionen. Selbst ein Dacia bietet heute eine funktionsfähige Qualität an. Es liegt an unserem Geschmack, der Vorstellung ein solches "techisches Wunderwerk", wenn wir uns das Objekt der Begierde aussuchen.

Bei Dir zergeht der Gaumen, wenn das Wort Volvo aussprichst. Die Form ist skandinavisch eigen, Du siehst das Auto auf winterlichen Strassen im Traumland Schweden. Selbsterklärend ist, dass die Schweden Autos bauen, die so gebaut sind, dass der Fahrer den tonnenschweden Elch nicht auf der Schoss hat.

Lieber "Mike", Du bist verliebt. Du würdest es später bedauern, wenn Du etwas anderes kaufen würdest. Wenn es das Budget erlaubt dann suche Dir Dein Lieblingsmodell bei Volvo aus. Man gönnt sich ja sonst nichts!

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Natürlich sich zuerst auf den "Anstich" vorbereiten wie immer, wenn Du passiven Verkehr planst.

Ansonsten ist alles Eurer Phantasie überlassen. Alles kann, nichts muss. Du kannst als "Bottom" den Zweiten oral verwöhnen, das geht in allen Stellungen. Wenn Du Dich stark entspannen kannst, können beide gleichzeitig in die Dich eindringen. Wenn noch einer der anderen die passive Rolle mag, könnt ihr eine "Kette" machen.

Das Schöne am Dreier ist ja, dass man komplett neue "Wege" beschreiten und erfinden kann.

Ich wünsche Euch Dreien viel Phantasie und viel Spass dabei.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Dein Kumpel scheint ja in Bezug auf solche "Experimente" ziemlich aufgeschlossen zu sein, sonst hätte er nicht mitgemacht. Es kann gut sein, dass er sich das Gleiche bei Dir auch schon überlegt hat.

Da darfst Du ihn bestimmt offen fragen. Wenn ihr beide Lust darauf habt, ist das doch okay.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Ja, es sein denn Du bist in der Welschschweiz zuhause, dort lernt man (Hoch-)Deutsch.

Es ist die zuweite Landessprache der Schweiz und daher wichtig. Nachher kannst Du in der Deutschweiz entscheiden, ob Du Italienisch oder Englisch noch dazu lernen möchtest.

Avec mes meilleures salutations

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Vermutlich wurde das Gesetz des Verbotes von gefährlichen Fahrzeugteilen angewendet. Die Kugel aussen an den Hebeln ist nämlich da, um bei einer Kollision Verletzung durch scharfe Kanten bei Fussgängern oder Zweiradfahrern zu vermeiden.

Damit hat sie die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmern gefährdet.

Damit war der Roller nicht mehr verkehrstauglich.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Die EU-Gesetzgebung hat schon längst dafür gesorgt, dass es dies nie geben wird. Ein fliegendes Auto müsste die Vorschriften für Fahrzeuge und diejenigen für Flugzeuge erfüllen. Alleine die Gesetzgebung für Autos hat schon rund 10'000 Seiten die mit Vorschriften gefüllt sind. Bei Flugzeugen dürften nochmals so viele dazukommen.

Mit den Elektroautos sind die Gewichte von PW's auf auf über 2 Tonnen angestiegen. Alleine der Gewichtsfaktor verhindert, dass solche "Panzer" fliegen können.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Auch während des Lockdowns wurde gleich viel WC-Papier produziert. Allerdings brauchen die Privathaushalte etwas mehr, weil viele Leute weniger, gar nicht oder von zu Hause aus gearbeitet haben.

Wenn nun deswegen im Tablar im Geschäft keine Rolle mehr steht, denken die Leute das es knapp ist. Das nächste mal, wenn sie kommen, nehmen sie dehalb das Dreifache mit als normal. Wieder ist das Tablar leer und die Leute reagieren nun geradezu panisch. Das schauckelt sich auf.

Ich habe Zugang zum Grosshandel. Ich hätte jederzeit ganz Paletten mit WC-Rollen kaufen können.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

In meiner Berufspraxis hatte ich Kunden, die nach gerademal 15'000 km die Beläge runtergefahren haben. Andere fahren 100'000 km, wie ich selber.

Da seit vielen Jahren das hitzefeste Asbest in Bremsbelägen verboten ist, werden Sintermetalle eingesetzt. Diese sind, wenn sie nicht heiss werden, durchaus so abriebfest wie die vorherigen Asbestbeläge. Allerdings, werden sie heiss, schmilzen sie wie Butter in der Sonne.

So brauchen Fahrer, die über lange Zeit (zum Beispiel einen Pass hinunter) immer leicht auf der Bremse stehen, sehr viel Belagsmaterial.

Besser ist es, immer nur kurz und ausgeprägt kräftig zu bremsen und dann mindestesn doppelt so lange die Bremse los zu lassen damit sie kühlen kann.

Leider ist das Wissen, dass man bergab denjenigen Gang/Stufe wählt, der das Fahrzeug so stark verzögert, dass die Bremse immer nur kurz (vor der nächsen Kurve) betätigt werden muss, verloren gegangen.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Einen Moment lang die Luft anhalten, den Abzug bereits bis zum Druckpunkt ziehen und dann, den Zug am Abzug langsam erhöhen. Wenn der Schuss fast schon ein wenig überraschend ausgelöst wird, verzieht man die Waffe nicht.

Nie den Abzug bewusst durchziehen, so verreisst man den Schuss.

Bei der Pistole ist es interessanterweise so, dass sogar die Hand ein wenig zittern darf, man trifft trotzdem wenn man den Druck kontientürlich erhöht.

Tellensohn

...zur Antwort
Schön!

Salue

Das ist für mich noch ein richtiger Porsche. Das Fahren damit ist noch der "Ritt auf der Kanonenkugel". Dieser Heckmotorwagen tendiert zum starken Übersteuern und wenn mal schnell damit sein will, muss man dies im Griff haben.

Das waren noch keine elektronischen "Spassverderber" eingebaut. Das ist noch Fahren pur!

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Mit viel Glück verärgerst Du nur Mitarbeiter der Kanalreinigung.

Oder: Die Rohre sind, je nach Material, aussen schon angeraut und das Ding bleibt hängen. Das freut sich Sanitär, der die Verstopfung beseitigen muss.

Oder: Es handelt sich um WC mit einer so genannten Hebeanlage. Das Material verstopft die Pumpe. Wieder freut sich der Sanitär.

Oder: Das Rohr ist gross genug um eine Ratte durchzulassen. Der Abfall war essbar und die Ratte hat den Symphon durchtaucht um die Futterquelle zu suchen. Wenn Du das nächste Mal den Deckel des WC öffnest, sieht Dich eine Ratter mit grossen Kulleraugen an und hofft auf Deine Rettung. Der Keramik ist zu glatt, als dass sie rausklettern könnte. Ich empfehle Dir Handschuhe denn die Ratte könnte Dich, in ihrer Panik, beissen.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

Mit einem 2- oder 3-Arm Abzieher von aussen abziehen.

Den Gewindeabzieher drüberstecken und dann mit einem Hammer von links und rechts auf den Abzieher schlagen.

Von aussen mit einem Hammer aus allen Richtungen von aussen auf das Schwungrad schlagen.

Im besten Fall löst es sich durch die Vibrationen und Du kannst es von Hand abziehen.

Tellensohn

...zur Antwort

Salue

Ich habe damals, als er herauskam, gleich einen mit 6- Gang-Handschaltung gekauft und später beruflich mit Lexus zu tun gehabt. Eine bessere Qualität findet man kaum. Toyota hat ja sonst schon einen sehr guten Ruf bei der Qualität und der Langlebigkeit. Als man die Lexus neu entwickelt hat, hat man alle Toleranzen in der Fertigung noch einmal halbiert.

Der Reihen-Sechszylinder läuft fein wie eine teure Schweizeruhr. Ich bin damit an einem Tag auch schon von der Schweiz in die Niederlande und wieder zurück gefahren. Ich war echt schnell und komfortabel damit unterwegs.

In der 2 Literklasse wohl das Feinste, was man kaufen konnte.

Tellensohn

...zur Antwort