Habe einen Personalfragebogen bekommen. Hier steht: Waren sie in den letzten 12 Monaten in Behandlung oder krank. Muss man das wahrheitsgemaess angeben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

http://www.arbeitsrecht.de/newsletter/archiv/2007/der-personalfragebogen-das-fragerecht-des-arbeitgebers-25-2007.php

Krankheiten, Vermögensverhältnisse und Vorstrafen?

Fragen
nach dem körperlichen Zustand, insbesondere nach Krankheiten, sind nur insoweit zulässig, als sie mit der vorgesehenen Tätigkeit unmittelbar zu tun haben. Daher sind allgemein gehaltene Fragen, z.B. dahin gehend
wegen welcher Krankheiten der Arbeitnehmer in der Vergangenheit
behandelt worden ist, unstatthaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du Altersrente beziehst was willste dann noch arbeiten ?
Bei der Krankheit kannste die Wahrheit sagen denn in einer weiteren Frage wird geklärt ob diese Krankheit bei den angebotenen Job stören würde.
Wenn das nicht der Fall sein sollte interessiert das keinen Arbeitgeber.
Wenn du Fakten falsch angibst kannste wenn etwas bekannt werden sollte wegen Vorspiegelung falscher Tatsachen belangt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lachs4709
26.08.2016, 20:39

Ich bekomm EM-Rente und der Arzt sagt, dass ich das nicht angeben soll.

0
Kommentar von lachs4709
26.08.2016, 20:40

Schwangerschaft kann man auch lügen. Was soll da Vorspiegelung falscher Tatsachen sein.

0

Wenn du länger krank warst,würde ich dir empfehlen es nicht zu erwähnen. Dann schießt du dir ein Eigentor. Den Arbeitsplatz bekämst du dann definitiv nicht. Leider ist es so! In diesem Fall ist es ratsam nicht zu ehrlich zu sein,weil es dir negativ ausgelegt wird. Den Arbeitsplatz bekäme ein anderer. Bist du an dem Job interessiert ,erwähne nichts von Erkrankungen. In dem Bereich muss man leider unehrlich sein,sonst gibt dir niemand mehr eine Chance. Wärst du Rentner ist es natürlich eine andere Geschichte,das musst du angeben,weil man es auch nachprüfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lachs4709
26.08.2016, 20:45

Ich bin Rentner und der Arzt hat gesagt, dass ich es nicht angeben soll.

0

Das geht deinen neuen Arbeitgeber gar nichts an! Einfach frei lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lachs4709
26.08.2016, 20:41

Wenn ich frei lasse wird er Morgenluft wittern. Darf ich das Kreuz auch an falscher Stelle setzen?

0

Kann man pauschal nicht beantworten. Sofern eine Erkrankung direkt Auswirkungen auf die Arbeitssicherheit oder sonstige Gefährdungen Dritter hat, bist du auskunftspflichtig.

Man denke nur an die Diskussionen um den Piloten der Germanwings-Maschine. Oder bei Unfällen von alkoholkranken Kurier- oder sonstigen Kraftfahrern, Pflegehilfskräften mit ansteckenden Erkrankungen usw.

Auch bei Psychotherapeuten findet z.B. im Rahmen des Antragsverfahrens auf Approbation eine schriftliche Befragung (bzw. verpflichtende Erklärungsabgabe) und sogar eine ärztliche Gesundheitsprüfung hinsichtlich körperlicher und psychischer sowie Suchterkrankungen statt.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lachs4709
26.08.2016, 21:03

Muss ich auch angeben, dass ich EM Rentner bin und schwerbehindert?

0

Krankheiten und Behandlungen musst du nur angeben, wenn sie für die Arbeit von Bedeutung sind. Also z.B. Epilepsie bei Personenbeförderung oder Autofahren allgemein.

Was ist das denn für eine Firma? Was sollst du da machen?

Du hast dich da ja beworben und auch einen Lebenslauf beigelegt. Da musstest du ja schon deine Rente angeben, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde sagen auf diese Frage gibt man einfach keine Antwort, genau wie auf Fragen nach einer Schwangerschaft oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleMistery
26.08.2016, 20:40

Schwangerschaft muss man soweit ich weiß eigentlich schon angeben.

1
Kommentar von lachs4709
26.08.2016, 20:44

Aber es ist ein Personalbogen.

1

Was möchtest Du wissen?