Was sind Klopfsensoren und welche Funktion haben sie bei der Strohmversorgung in einem Automotor?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klopfsensoren benötigen keinen Strom. In ihnen ist ein Piezokristall vorhanden. Bei einer Erschütterung löst dieser einen Spannungsimpuls aus. In Feuerzeugen ohne schleifmechnaismus sind diese ebenfalls vorhanden.

Der Klopfsensor wird verbaut um den kontrollierten Verbrennungsablauf sicherzustellen. Werden beispielsweise Kraftstoffe mit zu geringer Oktanzahl getankt, kann es zu unkontrollierten Verbrennungen kommen, was als "Klopfen" bezeichet wird.

Sobald dies Eintritt, bekommt das Steuergerät vom Klopfsensor Spannungssignale. Dementsprechend schaltet es auf einen alternatives Kennfeld um den Zündzeitpunkt  anzupassen und so den Motor vor Beschädigungen zu beschützen.

Bei modernen Fahrzeugen mit hohem Kompressionsverhälltnis hat dieser Sensor einen positiven nebenfeffekt. Der Motor kann Kraftstoffe mit hoher Oktanzahl besser auswerten und spart so kraftstoff. Ein Beispiel wäre Mazda mit ihrem Kompressionsverhälltnis von 1:14.

Verdichtung oder Verdichtungsverhältnis  ist 14:1  und die Kompressionsdruck ist dann 14 bar =  14KG/CM3 / 200 PSI 

Ein  Kompressionsverhälltnis gibt es nicht und schon gar nicht 1:14 sondern immer 14: 1 - 1:14 ist ein Modell Maßstab  

1
@fuji415

Kompressionsdruck und Verdichtungsverhältnis stimmen im Regelfall nicht präzise überein!

1
@fuji415

Ja, schön halt die klappe. Ich habs nur versucht zu erklären. Nur weil ich die beriden Zahlen verdreht habe musst du hier nicht gleich ranalieren.

1

Je höher man das Benzin-Luftgemisch verdichtet, umso mehr Leistung kriegt man raus und umso effizienter arbeitet der Motor. Wenn man aber zu hoch verdichtet, fängt der Motor an zu klopfen, was ihn auf Dauer kaputt macht.

Daher besitzen moderen Motoren einen Klopfsensor. Wenn der feststellt, dass im Moment zu hohe Drücke im Zylinder herrschen, die Klopfen auslösen, gibt der ein Steuersignal und der Zündzeitpunkt wird so verstellt, dass das Klopfen wieder aufhört. Eine Verstellung des Zündzeitpunktes Richtung Spätzündung verringert die Drücke im Zylinder, reduziert allerdings auch etwas die Leistung.

Was möchtest Du wissen?