Gute Science-Fiction-Story schreiben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bau dir erstmal ein Universum. Welche Zeit ? Verschiedene Planeten? Gibt es außer Menschen noch andere intelligente Wesen ? etc. etc. male dir also erstmal von der eigentlichen Story entfernt eine Umgebung aus. Dort müssen auch Regeln herrschen (an die du dich dann beim schreiben halten musst -> wichtig für Fortsetzungen etc.)

Dann such dir einen ganz kleinen detailierten Punkt in dieser Umwelt und erschaffe Individuen mit eigenen Lebensläufen.

Als nächstes überleg dir dann eine Story. Im Zuge dessen du vermutlich noch an den ersten beiden Punkten Veränderungen vornehmen wirst.

Dann bau dir einen Spannungsbogen auf.

:) reicht erstmal?

Es bringt wenig, erst eine riesige Welt zu entwickeln und dann die Geschichte in diesen Rahmen hineinzuquetschen.

Überleg dir, was du erzählen willst. Was will dein Protagonist? Welche Hindernisse stehen zwischen ihm und seinem Ziel?

Welche SF-Elemente willst du in deiner Geschichte haben? SF ist schließlich ein enorm weites Feld. Das Positive daran ist, dass du sehr frei in der Gestaltung bist. Der Haken ist aber, dass du diese Möglichkeiten auch nutzen musst.

Überlege immer, welche Aspekte deinen Handlungs- und Spannungsbogen auch tragen. Es hilft wenig, wenn du eine Welt entwirfst und mit Details überfrachtest, die nichts zu deiner Geschichte beitragen.

Das wichtigste an einer Geschichte ist der Antagonist.

Ohne einem Gegner der den Protagonisten beim Erreichen ihrer Ziele immer wieder Steine in den Weg wirft, ist die Geschichte langweilig. Der Antagonist muss jedoch keine Person sein, er kann alles sein, wichtig ist nur, dass er sich immer wieder meldet und die Protagonisten immer behindert.

Was möchtest Du wissen?