Grünspan bei Schmuck mit Leder ... Wie vorgehen?

3 Antworten

Das kann durchaus Grünspan an dem Metall sein, wenn das Metall Kupfer-haltig ist.

Ich kenne Grünspan vor allem vom Schlagzeug, da lagert sich da bei unzureichender Pflege an den Becken an. Kann man aber einfach wegpolieren, gibt auch spezielle. Politur dafür, allerdings muss man bedenken, dass dabei immer das Material selbst angegriffen wird, weshalb viele Drummer den Grünspan auch auf dem Becken lassen - manche sagen diese Ablagerungen gäben den Becken einen einzigartigen Klang.

Mit deinem Armband wird es nicht anders sein, wenn die Metallverzierung sehr fein ist wirst du beim polieren womöglich diese mit abtragen, weshalb es fraglich ist, ob man überhaupt dagegen vorgehen sollte. Gesundheitliche Bedenken hab ich da wengier, ich mein du schlabberst dein Armband ja nicht ständig ab, von demher von sollte der eh schon geringe Menge an Grünspad die sich da ansammelt hat wohl nur ein sehr geringer Bruchteil wirklich von dir aufgenommen werden, sodass dein Körper damit gut klar kommt! Ist wohl eher eine ästhetische Frage ob man die grünen Ränder an einem Schmuckstück so toll findet.

Vielen Dank! ^^

0

Grünspan geht leicht weg mit verdünnter Salzsäure, Essigsäure oder Zitrone, und dem Leder macht das auch nichts. Das "lacht" über solche "Minisäuren". Danach oft und viel mit Wasser spülen, vielleicht mit einer Bürste im Wasser etwas nachhelfen, und das Armband sollte wieder herzeigbar sein.

Danke!

0

Das ist Grünspan, ja. Nimm eine Zitrone und reibe sie an die betroffenen Stellen. Taaraaa, weg ist es

natürlich nicht die schale dran reiben :) sondern das Innere.

1

Meiner Tante wird Diebstahl vorgeworfen

Meiner Tante passierte gestern ein unangenehmes Missverständnis. Sie war in einem Kaufhaus und suchte sich Schmuck aus. Das war im 1.Obergeschoss. Die Ohrstecker, aus einem Zinkfreien Metall im Wert von 2,50€, waren an einer Kartonplatte befestigt. Sie nahm sie von dem Karton ab, um sie sich genauer anzuschauen. Danach legte sie die Stecker mit der Verpackung in die Hand und fuhr mit der Rolltreppe hoch zum 2. OG. Sie wollte sich noch auf der oberen Etage umschauen(Ist also nicht aus dem Laden rausgegangen). Auf der Rolltreppe wurde sie von zwei Mitarbeitern aufgehalten. Sie wurde aufgefordert die Hand zu öffnen, die Tante hat es auch gemacht. Die Mitarbeiterin warf ihr Diebstahl vor. Meine Tante spricht nicht gerade gut Deutsch. Sie hat versucht den Detektiven alles zu erklären, dass auf dem 2. OG noch Kassen gibt wo sie die Stecker bezahlen wollte, doch die Mitarbeiter wollten nichts Hören.(Also noch ein mal: Die Rolltreppe führt nicht zum Ausgang aus dem Laden) Sie setzten die Tante unter Druck und haben sie in ein kleines Zimmer geführt. In dem Zimmer schrien sie sie an, bis sie den Zettel mit der Anerkennung der Schuld sowie der Straffe von 50€ unterschieben hat. Dazu kam noch der Zettel mit dem Hausverbot. An den beiden Unterschriften sieht man wie ihre Hände aus Nervosität gezittert haben. Sie hat es auch gar nicht wahrgenommen was sie unterschreibt. Die Mitarbeiter ließen sie aber nicht aus dem Zimmer raus bis sie den blöden Zettel unterschrieben hat. Sie war gut gekleidet und sieht ganz normal aus. Wie kann man überhaupt auf die Idee kommen, dass sie irgend welche Stecker für 2,50€ klauen will. Einfach nur ärgerlich..., wie man einen Menschen ohne dass er etwas gemacht hat, als Dieb darstellen kann. So nun die Fragen: Muss man die Strafgebühr überweisen wenn man mit dem Fall nicht einverstanden ist? Was erwartet sie jetzt überhaupt? Wie muss sie handeln, damit sie aus der recht unangenehmen Situation rauskommt?

...zur Frage

Habe Grünspan an meinen Fließen im Bad.

Die Brausevorrichtung meiner Dusche ist von geringer Qualität (eine silbern aussehende metallische Legierung). Das Durschwasser hat Grünspan aus dem Metall gelöst, dass nun auf Fließen und Fugen sitzt.

Wie kriege ich diesen Schmutz wieder von den Fließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?