Greencard- lebenslang "gültig?"

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

30 Sekunden googlen liefert die Antwort:

Um ihren Status aufrechtzuerhalten, müssen Inhaber einer Permanent Resident Card sich dauerhaft in den USA aufhalten (establish continuous physical presence). Faktisch unterliegen sie damit bestimmten Reisebeschränkungen. So müssen sie, wenn sie die USA länger als 12 Monate verlassen wollen, vor der Ausreise eine Wiedereinreiseerlaubnis (reentry permit) beantragen. Diese Erlaubnis wird in der Regel für einen Zeitraum von 2 Jahren gewährt; sie ersetzt keine abgelaufene Permanent Resident Card und keinen abgelaufenen Reisepass. Greencard-Inhaber, die in den USA einen Antrag auf Einbürgerung stellen, müssen darüber hinaus nachweisen, dass sie von den vergangenen 5 Jahren mindestens 4½ in den USA verbracht haben. Dem Antrag ist eine Liste sämtlicher Auslandsaufenthalte seit Erwerb der Greencard beizulegen. Quellen: Maintaining Permanent Residence U.S. Citizen and Immigration Services; What are the travel restrictions for green card holders? (PDF; 102 kB); How much time can I spend outside the US without losing my green card?

http://de.wikipedia.org/wiki/Greencard_(Vereinigte_Staaten)

Eine Greencard von der Greencard Lottery bedeutet, so weit ich weiß, nicht dass du eine permamente Aufenthaltsgenehmigung hast. Ich glaube du musst noch eingebürgert werden oder so. Auch wenn du das alles hinter dir hast, heißt das nicht, dass du einfach wieder nach Deutschland ziehen kannst. Du bist ab den Zeitpunkt deiner Einbürgerrung kein Deutscher Staatsbürger mehr, sondern ein Amerika und wirst hier auch als solch einer angesehen von der Regierung. Demnach brauchst du wiederrum eine genehmigung für Deutschland um hier wieder wohnen zu können und das dann auch nur für eine bestimmte Zeit. Willst du hier wieder dauerhaft wohnen so musst du deine Greencard aufgeben und dich wieder in Deutschland einbürgern lassen.

Man kann jedoch glaube ich (so ist es zumindest mit der Schweiz) für längere Zeit in ein anderes Landziehen. In der Schweiz ist es so, dass du mindestens 180 Tage im Jahr in der Schweiz bist. Wo du in den anderen Tagen bist, ist völlig egal. Amerika kann da aber andere und strengere Gesetze haben.

Also informiere dich bei einem Profi. Vorallen aber überlege dir dass mit der Greencard nochmal falls du dir so sicher bist später wieder nach Deutschland ziehen zu wollen. Das alles ist immerhin mit imensen Kosten verbunden und Papierarbeit.

Ich bin eh noch zu jung dafür, ich hatte nur überlegt, später nach dem Abitur mein Glück mit der Greencard zu versuchen um damit in den USA zu leben vllt. Falls es klappt. Probieren kostet nichts. Mich hat das nur interessiert, weil ich nicht vorhabe, den Rest meines Lebens da drüben zu verbringen.

Aber ich glaube, dass mit der "Einbürgerung" in Deutschland ist Quatsch. Ich bin doch trotzdem weiterhin deutscher Staatsbürger, habe einen deutschen Pass. Oder irre ich mich da?

0
@Laila8

Es ist nicht ganz Quatsch. Wenn du eine neue Bürgerschaft annimmst, so verfällt deine andere ohne Einwirken in den Prozess. Es ist jedoch möglich durch haufenweise Formulare und andere Sachen deiner alte mit zu behalten.

Hier ist ein Link dazu: http://www.germany.info/Vertretung/usa/de/05__Dienstleistungen/02__Staatsangehoerigkeit/02__Beibehaltung/__Beibehaltung.html

Da du nach dem Abitur soetwas vorhast muss ich dich an eins Erinnern. Egal wie viele Hollywood filme du gesehen hast. Amerika ist ganz anderes als dort dargestellt.

Angenommen du willst studieren (was ich wohl annehme wenn du dein Abitur machen willst), so wird es sehr schwierig für dich sein dort zu studieren. Es sei denn, deine Eltern haben sehr viel geld. Das Studium in den Staaten kostet pro Jahr so zwischen 25000-50000 USD. Dazu kommen Unterkunft, Leben und noch vieles mehr.

Unteranderem ist das Leben da auch nicht so günstig wie sich einige erhoffen. Zugegeben, Fastfood und ungesundes Essen aus dem Supermarkt ist da sehr günstig, aber von so etwas kann man nicht leben. Ich persöhnlich hatte schon nach der ersten Woche in den Staaten (Los Angeles) genug von dem Essen. Willst du Gesund leben, so musst du für bisschen Obst oder Käse bis zu 10 USD hinlegen. Alles was nicht mit Chemie da drüben zu tun hat ist teuer (eigene Erfahrung). Cola ist zum Beispiel viel günstiger als normales Wasser. Das aus dem Wasserhan würde ich nicht trinken es sei denn man hat es vorher abgekocht.

Gute Jobs kriegt man auch schwer ohne eine Ausbildung, Talent oder Studium.

Also dieser in den Filmen und Erzählungen hoch angepriesene American Dream ist nicht wirklich vorhanden. Ohne Geld kannst du dir die Vorstellung in Amerika zu leben schnell aus dem Kopf schlagen.

Also erstmal informieren bevor man solche Ideen umsetzen möchte ;)

0
@johnston

Nein, ich hatte nicht geplant da zu studieren und ich hatte auch nicht geplant da eine dauerhafte Existenz (sprich: Eigenes Haus, guter Job, etc.) aufzubauen. Ich weiß, dass sowas eher zum Scheitern verurteilt ist in 99% der Fälle und habe das daher auch nicht vor.

Sehr viel Geld haben meine Eltern auch nicht. Ein kleines Eigenkapital würde ich natürlich mitbringen, weil es ganz ohne Geld natürlich vollständig "Dream" ist.

Was ich eigentlich wollte, war ein Jahr Work and Travel in den USA. Sprich: Ein Jahr durch die USA reisen und verschiedene Orte sehen, und eben arbeiten. Aber nur arbeiten, Gelegenheitsjobs, nichts, was eine dauerhafte Existenz aufbauen soll oder so. Allerdings gibt es Work and Travel in dieser Form nur für Australien. Und mit der Greencard, wenn man sie denn bekommt ( versuchen kostet nichts ;) ) ist es eben doch bedeutend einfacher, die USA quasi zu Be-Work-And-Traveln :)

Und daher würde ich auch nicht die amerikanische Staatsbürgerschaft beantragen, was ohnehin erst nach mindestens fünf Jahren Aufenthalt möglich ist, soweit ich weiß.

0
@Laila8

Du kannst die deutsche Staatsbürgerschaft nur behalten, wenn du vor der Beantragung der amerikanischen in Deutschland einen Beibehaltungsantrag gestellt hast, in dem du begründen musst, warum es für dich notwendig ist, die deutsche zu behalten.

1

Die Greencard gilt für 10 Jahre, danach musst du eine Verlängerung beantragen.

Ein Freund von mir ist mit einer Amerikanerin verheiratet. Er muss mindestens 6 Monate in USA leben, sonst verfällt seine Greencard. Er ist Rentner, so dass die Aufteilung 6 Monate dort, 6 hier keine Problem für ihn darstellt.

Was möchtest Du wissen?