Gratuliert man evangelischen zum Namenstag?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deine Freundin hat völlig recht.

der Namenstag ist ein typisch katholisches Fest, weil Katholiken einen Bezug zu Heilige haben.

Evangelische feiern keinen Namenstag und haben auch noch nie gefeiert

Auch bei Katholiken ist der Namenstag inzwischen aus der Mode gekommen und kaum noch bekannnt

meine Oma aus dem katholischen Rheinland hat in meiner Kindheit nur den Namenstag gefeiert, ich wusste lange Zeit nicht, wann sie Geburtstag hat 

Beim Namenstag wird zum einen der Heilige gefeiert, wenn man Peter heisst, feiert man seinen Namenstag am 29.6. in Gedenken an den Heiligen Petrus.

Zum anderen feiert man den Tag auch, weil der Mensch auf seinen Namen getauft wurde und Gott ihn nun mit Namen kennt. Der Name ist etwas wichtiges, denn nur wenn du den Namen von etwas oder jemanden, kannst du es dir vertraut machen.

Das kann man sich bewusst machen, wenn man auf einer Party ist, die Person, die du mit Namen kennst, sind dir viel bewusster als die Menschen, die auch auf der Party waren, aber deren Namen du nicht kennst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist ein Namenstag?

In der katholischen Kirche gibt es einen Heiligenkalender: für jeden Tag im Jahr gibt es mehrere Heilige, die an diesem Tag verehrt werden sollen.

 Traditionell geben Katholiken ihren Kindern den Namen eines Heiligen. Der Tag, an dem dieser Heilige verehrt wird, ist dann der Namenstag des Kindes.

Vor vielen Jahren hab ich mal eine Anekdote über Adenauer gelesen, in der er jemanden traf, der auch Konrad hielt, und hat sich mit dem über ihre Namenstage unterhalten: es waren zwei verschiedene, weil beide nach verschiedenen Heiligen (die beide Konrad hießen) genannt worden waren.

Die evangelische Kirche hat keine Heiligenkalender (schließlich ist nach Bibel jeder wahre Christ ein Heiliger), also sind evangelische Kinder nach keinem Heiligen benannt und haben keinen Namenstag.

Du könntest das also höchstens "analog" anwenden: wenn ein Michael nach Michael Jackson benannt wurde, kannst du ihm am Todestag von Michael Jackson (25. Juni) gratulieren. ;-) Aber so was ist natürlich nicht üblich. Und wenn es keine konkrete Person gibt, nach der jemand benannt ist, klappt das sowieso nicht.

Geburtstag hat dagegen jeder (evangelische wie katholische, atheistische ... Kinder), da kannst du jedem gratulieren. Außer das Geburtsdatum ist nicht bekannt - ist aber in D die absolute Ausnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oops - mir hat noch nie jemand zum Namenstag gratuliert - ich übrigens auch niemandem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab ich zumindest noch nie gehört, dass jemand dazu gratuliert hat.
Würde mich auch echt aus den Schuhen hauen, wenn mir jemand zum Namenstag "alles Gute" wünschen würde!

Weiß nicht mal, wann der ist.....

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melinda1996
04.07.2017, 13:58

natürlich mit Geschenken

0

wem Gratuliert man heute noch dazu.

Die Zeiten das man Kinder Karl nennt weil heiliger Karl ist sind vorbei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?