glühbirnen durchbrenne beim einschalten?

7 Antworten

Wie meinst du das? Die gehen dir andauernd Kaputt beim ersten mal einschalten? Dann hast du ziemlich sicher die falschen Glühbirnen. Beim Einschalten gibt es eine Leistungsspitze, also für kurze Zeit eine grosse Leistung (grosse Spannung und sehr grosser Strom) welcher für die Glühbirne schlecht ist (ist ja nur ein dünner aufgewickelter Wolframdraht.Dieser kann schon mal eine Glühbirne zerstören nach öfterem Einschaltn, aber du sagst gewöhnlich also wenn die dir gleich beim ersten Einschalten immer kaputtgehen hast du wie schon gesagt wahrscheinlich die falschen Birnen.

Ich verstehe Deine Frage im Sinne von "Warum brennen Glühlampen bevorzugt beim Einschalten durch?"

Der Glühfaden wird im Betrieb immer an seiner schwächsten, d.h. seiner dünnsten und heißesten Stelle weiter geschwächt, weil dort die größte Stromdichte herrscht. Beim Einschalten ist der elektrische Widerstand des kalten Fadens kurzfristig abgesenkt, was eine erhöhte Stromstärke bewirkt und eine Überlastung der Schwachstelle, an der der Faden ohnehin gleich durchbrennt. Durch den Einschaltvorgang wird das Ereignis vorgezogen.

Die kalten Drähte sind weniger flexibel als heiße.Wenn Du den Stromkreis schließt,durch Einschalten,kann es zudem passieren,das eine kurze Spannungsspitze 250 Volt anstatt 220 V entsteht.Ein ermüdeter Draht wird also tatsächlich fast immer beim Einschalten durchbrennen.Beste Grüße

Was möchtest Du wissen?