Gipskarton befestigen mit untersparrendämmung?

5 Antworten

Das geht sehr gut mit diesen Halteklammern die es zu der Untersparrendämmung mit dazu gibt.Ich habe sie auch verbaut und bin damit sehr zufrieden.

Da gibt es mehrer Möglichkeiten. Den Bereich zwischen den Sparren hast schon gedämmt(was und wie Stark?). Und jetzt willst du nochmal eine Dämmung anbringen? 

Ich hab einen mittlerweile 15er Sparren gedämmt mit 140 032 Dämmung 

Jetzt soll eine untersparrendämmung von 40mm darauf aufgebracht werden 

0
@hulkyy

Geh mal in einen Baustofffachgeschäft und hol dir verlässliche Informationen ein. Ich denke nämlich, dass dein Dach schon gut genug gedämmt ist.

0

Also ich gehe mal davon aus , das Du die 4*6 Lattung aufgebracht hast , um auf ne brauchbare 180er Dämmung zu kommen !?!

Wenn Du dann die 40er Dämmung angebracht hast , dann kommt die Folie (auf Luftdichtigkeit achten / zu den Wänden verkleben ) .

Auf der Folie kommt die Lattung, bei Gipskarton empfehle ich immer eine Konterlattung , soll heißen eine Lattung quer und eine nach Abstand waagerecht (bei 125er Gipskarton alle 62,5 cm ne Latte)

Wie am besten den Garagentorantrieb montieren?

Hallo, will mir unbedingt einen Garagentorantrieb bei dem Schwingtor meiner Garage nachrüsten. Leider besteht meine Decke nur aus diesen Platten (glaube Gipsplatten). Kann ich den Garagentorantrieb ruhigen Gewissens an den Platten montieren, eher nicht oder? Oder nach Balken suchen? Bzw was haltet ihr von einer bzw zwei Querstreben von wand zu wand direkt unter der Decke?

...zur Frage

Hilfeeeeeee ... Welche Dampfbremse ist die richtige?

Hallo, soeben baue ich bei meinen Eltern das Dachgeschoss aus, da ich erst 23Jahre bin und leider noch keinerlei Erfahrung mit so etwas habe, hoffe ich mir hier hilfe.. Das Baustoffzentrum hat mir eine Membrane Dampfbremse mit SD Wert 2 verkauft. Das Dach ist wie folgt aufgebaut: Dachziegeln, Delta PVB SD Wert 40 (Schwarze Folie) von Dörken, dann kommt noch eine Holzbretterschicht und dann die Zwischensparren mit 17 cm (welche mit Glaswolle 18cm, 032 Wert, gedämmt sind), darauf soll dann die Dampfbremse, bzw. ist leider schon verelgt und darauf machen wir dann noch eine Dämmung mit Holzfaseplatten für den Hitzeschutz. Jetzt haben wir das ganze durch eine Tabelle gejagt, um den UWERT zu berechnen und es kamen erschreckende Ergebnisse raus.... :-( Jedoch kann mir keiner Weiter helfen welche Folie die richtige ist.. Kennt sich jemand aus?? Vielen lieben Dank schon mal an alle :-)

...zur Frage

Altbau sanieren, Holzbalkendecke dämmen, Ziegelfassade dämmen, Dach dämmen

Hallo, wie wollen ein Reihenhaus von 1925 sanieren. 1. Die Ziegelfassade soll gedämmt werden. Wie dämmen wir am besten? 2. Die alte Holzdecke ist in den Zwischenräumen mit Asche gefüllt. Sollen wir die Asche entfernen? Die Asche hat sehr gute Eigenschachten (große Masse) in der Schalldämmung. Was könntenen wir als Ersatz für die Asche einbauen(einbau kann nur von unten erfolgen, die alten Dielen im OG sollen erhalten bleiben. 3. Das ausgebaute Dach soll neu gedämmt werden. Die alte zwischensparrendämmung soll erneuert werden. Da die sparren nur 16 cm stark sind muß eine zusätzliche Untersparrendämmung eingebaut werden. Welche Materialien sind zur Zwischensparrendämmung und zur Untersparrendämmung am besten geeignet? Viele Grüße Oskar

...zur Frage

Aufbau des Bodens unter Fermacell-Platten?

Wir sind derzeit im Umbau unserer Küche und in wenigen Wochen wollen wir auch den Fußboden erneuern. Das ganze ist in einem ca. 100 Jahre altem Haus und derzeit ist noch ein Dielenfußboden drin, auf dem Linoleum ist. Das ganze Zeug soll raus und es entsteht dabei ein ca. 15-16 cm tiefer Hohlraum am Boden, der ausgefüllt werden muss. Darunter befindet sich die Kellerdecke.

Wir waren da heute in einem örtlichen Baufachhandel und uns wurde dort ein Angebot gemacht. Jedoch macht mich ein Punkt ziemlich stutzig. Und zwar wollen wir auf jeden Fall als Oberschicht Fermacell-Estrichplatten verlegen. Eigentlich war geplant unter diese die Fermacell gebundene Schüttung zu verbauen. Der Mitarbeiter in dem Baufachhandel hat jedoch als Ersatz dafür "Styrocrete Leichtbeton" in das Angebot gepackt. Jedoch liegt dies preislich meilenweit von der Fermacell gebundenen Schüttung entfernt. Diese kostet 28€ pro 80l. Dieser Leichtbeton kostet jedoch nur 11,13€ pro 200l, also ein sechstel der Fermacellschüttung.

Angesichts dieses enormen Preisunterschiedes frage ich mich, ob dieser Leichtbeton überhaupt das passende Material für unser Vorhaben ist. Eignet sich solcher Leichtbeton überhaupt als Untergrund für die Fermacell-Platten?

Gruß, David

...zur Frage

Lattung Bodenunterkonstruktion schwimmend oder anschrauben?

Hallo!

Ich habe eine generelle konstruktive Frage; Für einen Bodenaufbau (Holzdielen) muss ich vorher eine Lattenkonstruktion aufbauen. Jetzt habe ich mehrmal gelesen, dass sie Lattung oft schwimmend veregt wird. Dazwischen kommt meist eine Zellulosefüllung. Warum werden die Latten nicht an den Estrich geschraubt? Ist ein Verrutschen nicht schon vorprogrammiert (bei einfacher Lattung)?

Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Kann mich das Bauamt zum Rückbau des Dachbodens zwingen?

Hallo,

In meinem neulich erworbenen Mehrfamilienhaus gibt es einen Dachboden, der gedämmt und mit Gipsplatten verkleidet ist. Außerdem sind vier Fenster montiert, keine Gauben.

Nun fällt mir ein, dass man den Dachboden an die darunter befindliche Wohnung, die auch Schrägen hat, also eine Dachgeschosswohnung ist, anbinden könnte.

Derzeit lässt sich durch eine Bodentreppe der Dachboden erreichen. Für die Wohnung bräuchte man eine separate feste Treppe.

Muss ich zur Erweiterung einer Wohnung das Bauamt einschalten und es besichtigen lassen? Meine Sorge ist, dass es die Nutzung als zusätzliche Wohnfläche untersagt und mich sogar dazu zwingt, die Gipsplatten und die Fenster abzumontieren. Die Balken und die Ziegel sind aus dem Jahr 2003. Die Schrägen Balken haben die Breite 8cm mal 25cm mit einem Sparrenabstand von ca 60cm. Die Höhe des Dachbodens beträgt 270cm mit den Winkeln 37 und 44 Grad.

Die Gipsplatten wurden direkt auf die Dampfsperre und die Balken verschraubt und gedämmt wurde zwischen den Sparren.

Der zweite Rettungsweg könnte die bestehende Bodentreppe zum Treppenhaus werden.

Wie streng sind die vom Bauamt? Können die an sich harmlose, nur zur Verschönerung dienende Gipsplatten und Fenster beanstanden?

Das Gebäude steht nicht unter Denkmalschutz.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?