Gibts wirklich Leute die noch NIE gearbeitet haben?

15 Antworten

Natürlich gibt es das. Glaub nur nicht, das Mutter und Hausfrau zu sein ein Zuckerschlecken ist. Diese Frauen leisten sehr viel und tragen eine hohe Verantwortung, ohne Feierabend, ohne Urlaub, ohne Bezahlung. In meiner Jugend war es völlig normal, das die Mütter zu Hause blieben und sich um Kinder und Haushalt kümmerten und die Männer arbeiten gingen. Leider können es sich heute die meisten Familien nicht mehr leisten, das nur der Mann arbeitet. Ich würde sagen, wenn diese Mütter ihre Kinder gut erzogen und auf das Leben vorbereitet haben, dann haben die sehr viel erreicht. Natürlich gibt es auch Menschen, die einfach keinen Bock haben arbeiten zu gehen, leider. Die dürfen wir Steuerzahler dann durchfüttern.

41

Stimmt früher war es normal das die Mütter zuhause geblieben sind und die Kinder erzogen haben.Da hat nur der Mann gearbeitet.Meine mutter allerdings hatte noch eine kleine Putzstelle,um das Haushaltsgeld etwas aufzubessern.Allerdings muss man sagen das früher es nicht normal war mit 14 oder 15 Jahren schon ein Kind hatte.Das wahr die Ausnahme.Da war es normal,das die kinder in der Ehe geboren wurden.Somit hat man auch nicht den Staat dadurch belastet.Wenn ich heute junge Mütter sehe mit 14 oder 15 Jahren.Noch nie gearbeitet aber Hartz IV kassieren.Über diese schimpft keiner nur über die Faulpelze die nicht arbeiten wollen.Beide aber belasten den Steuerzahler.

0

Es gibt in Deutschland Familien, die seit mehreren Generationen ausschließlich von der öffentlichen Hand leben, ohne dass je ein Familienmitglied eine Arbeitsstelle gehabt hätte.

Ja Arno Dübel

Bewerbung als Mutter und Hausfrau?

hallo bräuchte Hilfe. ich möchte mich als lagermitarbeiter bewerben weiss aber nur nicht genau wie? bin seit 9 Jahren Hausfrau und Mutter von 2 Kindern. davor habe ich 7 jahre lang im Einzelhandel gearbeitet. habe keine abgeschlossene Ausbildung. könnt ich mir bei der Formulierung ein wenig helfen ?

danke im voraus

...zur Frage

Bekomme ich Rente wenn ich Hausfrau bin?

hallo ich bin nun seit 3jahren hausfrau mit einer 3jahren alten tochter.habe kurzeitig auf 400euro basis gearbeitet und möchte dies auch wieder tun.da wir aber ein 2.kind möchten werde ich ab geburt,wieder "nur hausfrau" bis zum 3.lebensjahr des zweiten kindes(kita) sein.bekomme ich überhaupt irgend ne rente später für diese zeit?

...zur Frage

"Hausfrau" als Beruf? kann man das so angeben, wenn man gefragt wird

Meine Frau hat leider keine abgeschlossene Ausbildung, sie ist momentan daheim mit den Kindern. Man wird ja ab und zu zb auf arbeit von neuen Kollegen gefragt was die Dame denn beruflich macht. Kann man da sagen sie ist "Hausfrau"? Zählt das überhaupt als Beruf heutzutage?

Brauch mal nen Rat

...zur Frage

Wie nennt sich der verwandschaftsgrad, bei dem taufpatenkind meiner mutter?

Also meine Mutter ist die Taufpatin von dem Kind von Bekannten. Wie bezeichnet man den verwanschaftsgrad zwischen mir und ihr?(dem kind) Oder gibts da keinen?

LG, Amy21

...zur Frage

Was denkt ihr über die Frauen und Familienbild in der NS-Zeit?

Was hält ihr davon das die frauen eine klassische rolle der zb hausfrau besetzen mussten.

...zur Frage

Ist man gleich ein schlechter Mensch nur weil man nicht will, dass die Eltern ein Kind adoptieren, dass vielleicht keine Eltern hat?

Es gibt vielleicht keine genaue Antwort auf meine Frage aber ich würde trotzdem gerne erfahren, ob es schlimm ist wenn man nicht will, dass die Eltern ein Kind adoptieren. Ich kann mur das einfach überhaupt nicht vorstellen. Zwar habe ich schon eine biologische große Schwester aber ein Kind, dass nicht von meinen Eltern ist und dann auch noch jünger, kann ich mir nicht vorstellen. Eine kleine Schwester zu haben oder einen kleinen Brider zu haben wäre schon cool aber einfach so, das ist schwer für mich. Es klingt wirklich egoistisch aber so denke ich gerade nunmal und deshalb frage ich um einen Rat. Soll ich es einfach akzeptieren? Bin ich jetzt ein schlechter Mensch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?