Gibt es keine Transgender im Islam?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Muss es wohl.

Das Oberste Gericht in Pakistan erkannte 2009 Transgender als 3. Geschlecht an und ordnete Behörden an, dies im Ausweis amtlich zu machen.

Eine islamische Gemeinschaft dort machte kürzlich amtlich, dass die Ehe mit Transgender rechtens sei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YassineB87
16.09.2016, 17:01

HAHAHA kann ich nicht glauben, kannst du das bitte belegen????

0

Es gibt sogar eine türkische transsexuelle Sängerin,die Bülent Ersoy.

Und ich las auch,das im Iran früher der Khomeini sgar Transsexuelle akzeptiert hat.

Jedoch es kommt darauf an in welchem muslimischem Land ein trans Mensch lebt (Zwischen der Türkei und Saudi-Arabien sind schon extreme Unterschiede)

Und natürlich zu welcher Richtung des Islam er gehört-So wie m Christlichen Kirche und Kirche ein gewaltiger Unterschied sein kann

bezüglich der Toleranz so wird es auch in den verschiedensten Richtungen des Islam sein..

Ich vermute auch das trans Menschen die Angst vor Diskriminierungen haben erst gar nicht die Moschee besuchen werden-im Christlichen werden sich ja auch transsexuelle Menschen von solchen Kirchen fernhalten in denen sie Spott oder gar Hass ausgeliefert sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geschlecht zu dem diese sich hingezogen fühlen,oder das Sie nach dem äußeren Anschein sind oder sein wollen ,zählt.Allenfalls in großen Metropolen kann man davon ausgehen,das die Toleranz so groß ist,das sich etwas getraut wird.Im Islam sind Abweichungen verpönt und seit es Islamisten in jedem Dorf gibt,ist es wohl opportun den Schleier der "Unbarmherzigkeit "darüber zu legen.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte vorsiecht mit diesen aktuellen Beispielen - ich bin kein gelehrter aber ich muss mich auch nicht an jede Fatwa halten, die in der Neuzeit entsteht . Zumal sie manchmal Unterschiedlicher Ansicht sind. in erster Linie hat jeder seinen eigenen Verstand um das zu beurteilen. 

Klarer Fakt ist, das Homosexualität Haram ist. Da gibt es nichts dran zu rütteln. auch bei der kirche nicht. Damals glaube ich kaum, dass es umoperierte Transsexuelle gab. egal ob man nun silikon brüste hat oder nicht - wenn jemand im intimbereich männlich ist, bleibt er männlich. wenn er dann mit einem anderen mann verkehrt sind sie beide homosexuell. Zusätzlich soll angemerkt sein, dass analverkehr auch haram ist. daher wie soll es sonst laufen. für Frauen natürlich auch das gleiche andersrum.

ABER das gibt natürlich keinem das recht über sie zu urteilen zu lachen oder zu diskriminieren/unterdrücken. Gott richtet - nicht wir menschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal, dass dort dieses Thema so gut wie möglich unter den Tisch gekehrt wird (wie hierzulande übrigens auch teilweise) und dass die betroffenen Personen entweder dem männlichen oder dem weiblichen Geschlecht "zwangszugeordnet" werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
13.09.2016, 10:54

Ja, dieses wäre auch meine Antwort gewesen.

0

Der Islam erkennt wie jede andere Religion Transgender und andere Menschen, die nicht in das binäre Geschlechtssystem passen nicht als das an was sie sind, sondern als "krank" und ordnet ihnen Mann oder Frau als Geschlecht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

transgender hat nichts mit islam zu tun...

ich bin mir sicher, dass es auch im arabischen raum leute gibt, die im falschen geschlecht gefangen sind. allerdings wird dort mit solchen themen viel verschlossener umgegangen.

WENN im islamischen Raum ein Transgender überhaupt in die mosche geht, schätze ich, wohl erst mal bei seines gleichen. d.h. nach der biologischen orientierung.

ich kann mir vorstellen, dass man(n) wenn man sich als frau fühlt ggf. auch vollverschleiert sich unter die ladys wagt, könnte aber böse enden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du vielleicht eher Intersexualität? Transgender können ja eindeutig einem Geschlecht zu geordnet werden, fühlen sich aber anders. Das wird im Islam nicht toleriert. 

Beim ersten könnte ich mir vorstellen das es je nach dem was nach außen überwiegt ,eben diesem Geschlecht zugeordnet wird, oder aber der Mensch wird versteckt oder schlimmeres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fred4u2
13.09.2016, 11:20

"Meinst du vielleicht eher Intersexualität?" Vermutlich, ich kenne mich da nicht so gut aus. Also ich meine: Menschen die im biologischen Sinne weder eindeutig Mann noch Frau sind, und das von Geburt an ohne operativen Eingriff. (Also ich meine nicht: Eindeutig bilologische Männer die sich schminken und in Frauenklamotten rumlaufen, bzw. umgekehrt)
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-09/intersexualitaet-initiative-verfassungsbeschwerde-geburtenregister-geschlechtseintrag

0

Die werden in den Ländern verfolgt. Ich kann mir vorstellen, dass die in keine Moschee reingelassen werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die werden, wenn sie als dem "3. Geschlecht" zugehörig erkennbar sind, in gar keine Moschee gehen, außer vielleicht in eine ganz liberale in Paris oder so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soviel ich weiß und irgendwo gelesen habe gibt's schon sehr viele in islamischen Ländern. Wird nur nicht so öffentlich gezeigt weil ....

Hier ein Bericht von amnesty  ............ganz unten letzter Absatz.

http://www.amnesty.de/jahresbericht/2015/tuerkei

und hier ein Bericht über einen homosexuellen Syrer der in der Türkei erst vergewaltigt und anschließend geköpft wurde.

http://kaosgl.org/page.php?id=22071

Ist also nicht so einfach für diese Menschen in islamischen Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Wenn du unter Transgender jemanden meinst der als Mann geboren wird und sich dann zur Frau umoperieren lässt so ist dieser Mensch von unserem Propheten s.a.w.s verflucht und in einer Moschee nicht gerne gesehen .

Jemand der so einer Operation einwilligt drückt damit aus das er damit wie Allah s.w.t ihn in seiner Weisheit und Allwissenheit erschaffen hat nicht zufrieden ist  und so jemand wird keine Moschee betreten können .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nächstes Jahr ist Luther-Jahr. Da könnte man sich mal Gedanken machen, ob die in der Renaissance in Mode gekommene Individualisierung des Einzelnen, die das Christentum erstaunlicherweise in starkem Maße übernommen hat ('Hier stehe ich und kann nicht anders') wirklich so fortschrittlich war wie sie sich anhört. Dass in anderen Religionen so ein Gewese um das Ich und die eigene Selbstverwirklichung gemacht wird, wäre mir nicht bekannt (aber ich würde mich da auch nicht als Experten sehen). Man kann oder könnte seine persönlichen Obsessionen auch mehr im Privaten frönen als sie in den Fokus der Allgemeinheit zu stellen. Ich bin sicher, dass es auch in moslemischen Ländern Trans- und Zis-Genders und was weiss ich nicht alles gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Islam gibt es so etwas wie ein "drittes Geschlecht" nicht.
Entweder ist man ein Mann oder eine Frau, weder sind Geschlechtdumwandlungen erlaubt noch darf man das andere Geschlecht nachahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
13.09.2016, 18:22

Aber in der realen Welt, Sheikh, da gibt es das.

1
Kommentar von SheikhAlKurdi
13.09.2016, 18:52

Würde mich wundern, wenn du mal nicht auf meine Kommentare/Antworten eingehen würdest..

0
Kommentar von H4Z44
15.09.2016, 06:42

Ist Allah männlich oder weiblich ?

2
Kommentar von SheikhAlKurdi
15.09.2016, 07:51

Er hat kein Geschlecht und darf auch nicht mit den Eigenschaften der Menschen verglichen werden. Daher verwenden Muslime auch gerne das Wort "Allah", da selbst das Wort an sich weder männlich oder weiblich noch sachlich oder im Plural ist. Und Allah Subhanahu wa ta aala weiß es am Besten.

0

Nein, da es nur Mann und Frau gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
13.09.2016, 15:36

Da bist du wohl nicht ganz auf dem neuesten Stand.

1

Hätte jemand aus irgendeinem albernen Anlass oder Grund etwas "gegen den Islam" und wollte diese Haltung jetzt gern propagieren, egal wie ... würde er sich vielleicht umschauen, welche Minderheiten man benutzen kann, um "dem Islam" eins auszuwischen und anderen Nutzern gleich Gelegenheit zu geben mitzuwischen.

"Transgender" zum Beispiel.

Nicht, dass ihm dabei die benutzte Minderheit irgendwas bedeuten würde - darum ginge es ja auch gar nicht, sondern um Stimmungsmache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?