Gibt es gute Taten/Menschen?

8 Antworten

Nein, das ist es nicht.

Nehmen wir zwei Beispiele. Ein blinder Mann sieht eine Bauschranke nicht und fällt hin. Jemand hilft ihm auf. Ist da wirklich die Frage, ob es eine gute oder böse Tat ist.

Eine Reinigungskraft putzt in einem Bahnhof den Boden. Einer kommt spuckt vor sie hin. Zerreisst vor ihren Augen eine Zeitung und freut sich, wie sie die Sache aufwischen muss. Gute oder böse Tat?

Wenn ich eine Person sehe, die bettelt. Dann könnte ich mir leicht Dankbarkeit abholen, in dem ich ein paar Euro in den Hut lege. Da ich weiss, dass die Person selber das Geld in der Regel nicht behalten, sondern weitergeben muss, kaufe ich ihr meist etwas zu Essen. Das kostet mich Zeit, meist mehr Geld und nicht jeder Bettler ist davon begeistert.

Auch wenn ich eine gute Tat begehe tue ich das ganze weil ICH es will oder weil ICH mich dazu gezwungen fühle und MICH besser fühlen will.

Der Unterschied zu einem totalen Egoisten - Du machst diese Tat - er nicht. Ist sein Verhalten gut oder schlecht?

Wie auch immer, mich begeistern Persönlichkeiten, die ihre Kraft für Mitmenschen einsetzen.

Martin Aufmuth - Gründer von EinDollarBrille

Er erfand eine Brille, die sich auch die ärmsten Menschen dieser Erde leisten können. In 10 Jahren hat die Organisation 73.000 Personen zu einer Brille verholfen.

https://www.youtube.com/watch?v=E4MwCbGGxwY

Zahai Röschli Gründerin des Kinderdorfes Selam in Äthiopien.

Hunderte Kinder wurden als Waisen im Dorf aufgenommen. Tausende Jugendliche haben dank ihr eine sehr gute Schule besuchen können und danach eine Ausbildung erhalten. Was einmal ein einzelnes Waisenheim werden sollte, ist zu zwei grossen Dörfern geworden.

https://www.selam-aethiopien.de/

Klaus-Dieter und Martina John Gründerehepaar des Hospitals „Diospi Suyana“

Sie bauten nur mit Spenden ein modernes Hospital für die armen Quechua-Indianer in den Anden Perus. 400.000 Behandlungen bis heute.

https://www.youtube.com/watch?v=RQA0fPaiBMg

Michael Stahl Gründer von Protactics

Organisation für Kinder und Jugendliche, welche gemobbt werden

https://www.protactics.de/michael-stahl/

Tobias Merkle - Gründer der Hilfsorganisation "Hoffnungsträger".

Viele tolle Projekte in Deutschland und weltweit.

https://hoffnungstraeger.de

Don & Deyon Stephens Gründerehepaar von Mercy Ships

Ihre Schiffe bringen medizinische Hilfe in den ärmsten Staaten Afrikas. 150.000 grössere Operationen bis heute.

Stella Deetjen Gründerin von back-to-life

Hilfe für die Frauen Nepals

https://www.youtube.com/watch?v=2_XHtBBV23Y

Nick Vujicic - Topp-Motivator

„Wenn ich alles tun kann, ohne Beine und Arme zu haben, dann kannst Du es auch!“

https://www.youtube.com/watch?v=1bGqTf_jHSE

Rosi Gollmann Gründerin von andheri hilfe

Unter anderem 1.000.000 Augenoperationen in Bangladesch

https://www.youtube.com/watch?v=mCXvGBGUnZc

Natalie Schaller Gründerin von [eyd]

Sie beschäftigt für ihre Modelabel ehemalige Prostituierte in Indien.

Lea Ackermann - Gründerin der Hilfsorganisation SOLWODI

Für Frauen in Not.

https://www.solwodi.de/

Auch wenn ich eine gute Tat begehe tue ich das ganze weil ICH es will

ist zu kurzsichtig. Als mich ein sehbehinderter Passant bat, ihn über die Straße in ein bestimmtes Geschäft zu führen, tat ich es nicht, weil ich es wollte. Ich half ihn, weil ich mich daran erinnert fühlte: "Hey, es könnte Dich auch treffen. Ein Unfall oder so, und Du siehst nichts mehr!"
(Damals habe ich mich unwissend noch nicht "optimal" mit der erblindeten Person arrangiert, heute wüsste ich, wie wir es hinkriegen.

Ich würde behaupten, dass du in ein brennendes Zimmer reinrennst, wenn sich dein Baby darin befindet und es dir in dem Moment auch egal wäre, wenn du dabei dein Leben verlierst.

Auch Frauen, die bei der Geburt ihres Kinder zwischen ihrem Leben und demjenigen des Ungeborenen entscheiden mussten, haben sich schon für das ihres Babys entschieden.

Insofern ist es kein Trieb, sondern eine Entscheidung, für jemanden Verantwortung zu übernehmen oder nicht. Wäre es anders, gäbe es keine Adoptionen und hätte es keinen Dietrich Bonhoeffer gegeben.


Hallohallo686 
Beitragsersteller
 18.06.2023, 13:38

Dann machst du es aber um dich wohl zu fühlen und du möglicherweise niemals mit dem Gedanken leben könntest dem Baby nicht geholfen zu haben.

0
LacLeman  18.06.2023, 13:40
@Hallohallo686

Also, sich der Gefahr auszusetzen, lebendig zu verbrennen, stelle ich mir nicht gerade wohlig vor.

0
Hallohallo686 
Beitragsersteller
 18.06.2023, 13:40
@LacLeman

Wohl fühlen in dem Sinne dass du nachher sagen kannst ich habe meine Pflicht erfüllt oder jemandem geholfen.

0
LacLeman  18.06.2023, 13:42
@Hallohallo686

Genau. Das heisst, dass du andersherum nicht zufrieden wärst. Also ist es nicht einfach ein Trieb, sondern man möchte sich selbst noch im Spiegel angucken können.

1
Hallohallo686 
Beitragsersteller
 18.06.2023, 13:44
@LacLeman

Ja, also tief im inneren tut man es ja für sich selber.

0
LacLeman  18.06.2023, 13:47
@Hallohallo686

Das stimmt. Und das gilt genauso für die schlechten Taten. Wer anderen Böses antut, bestraft sich letztlich selbst.

1
Hallohallo686 
Beitragsersteller
 18.06.2023, 13:49
@LacLeman

Die Illusion ist es, dass man Dinge für andere tut und angeblich selbstlos handeln würde in bestimmten Situationen.

0

Ich würde nicht behaupten wollen, es wäre falsch Taten in gut und böse zu unterteilen. Schließlich basieren auf der Festlegung von gut und böse auch Regel, Ordnungen. Grundsätzlich kann man behaupten, dass wenn man einem Obdachlosen hilft, es sich um gute Tat handelt. Oberflächlich betrachtet. Die Frage ist, wie es aussehe, wenn eine Person einem Obdachlosen hilft (gute Tat), nur um ihn auszunutzen (schlechte Tat). Dementsprechend, kann man wohl sagen, dass es nie ein schwarz-weiß Bild geben kann. Man bewegt sich immer in einer Grauzone, die auf den Absichten basiert, die der Mensch hat.

Genauso gut kannst du ja auch nicht sagen ein Mörder ist böse, weil er gemordet hat. Vielleicht hat er gemordet und das Leben seiner Tochter zu retten. Das Morden macht ihn böse, dass er jemanden retten wollte gut. Also auch wieder eine Grauzone.

Das wir in GUT und BÖSE unterteilen, hat nur damit zu tun, um eine Ordnung zu schaffen. Etwas auf das man sich stützen kann. Ein Maßstab.

PS: Dies beinhaltet meine eigene Meinung. Jeder kann einer anderen Meinung sein.


Hallohallo686 
Beitragsersteller
 18.06.2023, 13:28

Mit gute Taten meine ich Taten die mich als Person besser machen, wo ich total selbstlos handle. Gute Taten in der Hinsicht dass sie anderen helfen und sie besser fühlen lassen gibt es natürlich.

0
AthleticsGirl17  18.06.2023, 13:32
@Hallohallo686

Klar kann man sagen, dass dich gute Taten zu einem besseren Menschen machen. Aus der Sicht der meisten Menschen. Aber dann käme die Frage auf, was dich genau besser macht. Den genau betrachtet hat jeder Mensch den gleichen Wert.

1

Ja gibt es! Es kommt halt darauf an, wem und warum man hilft!

Es gilt halt nicht für alles und jeden

Wer unterscheidet denn nach gut und böse? Das tust du eben auch selbst, oder lässt es dir einreden...


Hallohallo686 
Beitragsersteller
 18.06.2023, 13:12

Nenn mir mal eine Beispiel.

0
NobbyNopps  18.06.2023, 13:17
@Hallohallo686

Wenn mich nicht interessiert, das seit 2015 die Vergewaltigungen von Frauen in die Höhe schnellen (PKS) und ich nicht auf der Straße bin um gegen die ausschlaggebende Migration aus Gegenden die nicht mit unserer Gesellschaft harmonieren zu protestieren, weil ich dann in die rechte Ecke komme, bin ich dann gut, oder schlecht?

0
Hallohallo686 
Beitragsersteller
 18.06.2023, 13:18
@NobbyNopps

Dann machst du es aber weil du dich dazu gezwungen fühlst und deinen Drang befriedigen willst, also machst du es im Endeffekt für dich selbst, auch wenn du anderen angeblich hilfst.

0
NobbyNopps  18.06.2023, 13:23
@Hallohallo686

Mein Beispiel ist sogar ein Beispiel dafür, warum die "guten" Linken mit ihrer Art und Weise zu reden ein Problem für die Gesellschaft sind und Gefahren für diese Ausblenden! Die wissens ja besser und da ich keine Frau bin und mich auch nicht alle Frauen interessieren ist es mir egal!

0
NobbyNopps  18.06.2023, 13:25
@Hallohallo686

Ich helfe doch nicht, wenn es mir egal ist! Ich tue ja nichts dagegen! Schon weil ich keinen Bock habe mit Linken darüber zu diskutieren, ob ich rechts, oben oder unten bin 🤷‍♂️

Du weichst dem Beispiel aus!

0
NobbyNopps  18.06.2023, 13:27
@Hallohallo686

Nein, das perfekte Beispiel dafür, warum Menschen nichts gutes tun und auch nichts schlechtes! Einfach nichts!

0