Gibt es eine Urschrift der Bibel, die nachweislich mit der Hand geschrieben wurde?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo maxi41a,

Die Bibel wird seit rund 200 Jahren intensiv erforscht, von Gläubigen, die beweisen wollen, dass die Bibel zu 100 Prozent Gottes Wort ist, aber auch von neutralen Forschern, denen es um die vom Glauben unabhängige Wahrheit geht. Hier mein Wissen in aller Kürze zum neusten Stand der Dinge aus unabhängiger Sicht. Sie stammen aus dem Buch "Keine Posaunen vor Jericho" von Israel Finkelstein und Neil Asher Silbermann:

Der biblische Mose hat die „Fünf Bücher Mose“, den Pentateuch, mit Sicherheit n i c h t geschrieben, obwohl es eine Führungspersönlichkeit wie ihn gegeben haben kann. Seine Figur ist nach den biblischen Zeitangaben um 1450 v.Ch. angesiedelt. Die Ereignisse um seine Führungsrolle im „Auszug aus Ägypten“ geschahen aber erst 200 Jahre später. Beispiel: die Bibel erzählt, dass das Volk Israel in Ägypten Fronarbeit leisten und zwei Städte bauen musste, Pitom und Ramses. Eine Ramsesstadt wurde tatsächlich erbaut, allerdings unter Pharao Ramses II, 1279-1213 v. Ch. Eine ägyptische Stele, eine Steininschrift, erwähnt im Jahr 1207 ein Volk „Israel“, aber nicht als Gruppe innerhalb des ägyptischen Herrschaftsgebietes, sondern als „besiegtes Volk“ im kanaanäischen Bergland. Ein Auszug mit Hunderttausenden Israeliten hat es weder zu jener Zeit, noch davor oder danach gegeben.

Alle Forscher sind sich einige, dass die 5 Bücher Mose sich aus einem Mosaik zahlreicher Quellen zusammensetzt. Diese Quellen sind die sogenannten "J"-Schriften, Schriften aus dem Königreich Juda, in denen Gott als JHWH bezeichnet wird, die "E"-Schriften, in denen Gott als "Elohim oder "El" genannt wird (Königreich Israel), die "D"-Schrift, das Deuteronomium (5. Buch Mose), und eine priesterliche Quelle, die "P"-Schriften. Urschriften dieser einzelnen Erzählungen sind nicht erhalten.

Der Pentateuch, die Propheten sowie die beiden Samuel- und Könige-Bücher wurden über einen Zeitraum von rund 350 Jahren geschrieben, und zwar zwischen dem 8. und dem 5. Jh. v.Ch. Sie beruhen auf diesen alten Traditionen, den Erzählungen, wie die legendäre Sintflut, die Geschichten der Erzväter und des Auszugs aus Ägypten. Die endgültige Fassung dieser Bücher, so wie sie heute in der Bibel stehen, entstand in einem relativ kurzen Zeitraum und an einem Ort: im 7. Jh. v.Ch in Jerusalem. Autoren waren judäische Priester.

Die jüngeren Schriften, die Psalmen, Sprüche und die Chroniken bis hin zum jüngsten AT-Buch, der Prophezeiung Daniel, entstanden später und zwar vom 5. bis 2. Jh. v. Ch. in persischer und hellenistischer Zeit. Wohl erst um 100 nach Christus haben jüdische Gelehrte den Kanon des AT festgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Maxi,

Bei den 66 Büchern der Bibel gibt es lediglich 3, von denen man annehmen könnte, dass sie mündlich überliefert oder abgeschrieben wurden.

  • Das 1. Buch Mose, die Genesis, denke an Adam und Eva, Arche Noah, Abraham...
  • Das Buch Hiob, welche Geschichte schätzungsweise um 100 vor Abraham, also vor mindestens 4200 Jahren spielte, ganz evtl ist Mose derjenige, der sie schrieb (inspiriert von Gottes Geist)
  • Das Buch Ruth (evtl geschrieben von Samuel).

Das ist aber auch nur eine Spekulation. Es ist gut möglich, dass selbst Adam schon schreiben konnte, wenn er schon von anfang an reden konnte, dann vllt auch schreiben. Vielleicht hat Adam 1. Mose 1-4 geschrieben, Nachfahren von ihm dann 5, Noah und Noahs Söhne 6-9 etc. so, dass Mose diese Ur-Genesis tatsächlich besaß und erweiterte (durch Gottes Geist). Vielleicht wurde Mose aber auch all das oder vieles von Gott eingegeben. Ich persönlich glaube an das, was in der Bibel steht und denke mir eher, dass es Möglichkeit 1 ist, letzten Endes ist mir das aber egal.

Alle anderen Bücher (so denke ich mir), wurden von den verschiedensten Schreibern geschrieben, manche Bücher auch von mehreren (z. B. Könige, Chroniken). Einige Berichte über gewisse Könige sind ziemlich kurz, da denke ich, könnte es sein, dass die jeweiligen Stellen nach dessen jeweiligem Tod überschlagend geschrieben wurden. Meist waren es dann schlechte, gottlose Könige, über die es nicht viel zu berichten gab.

Sämtliche neutestamentlichen (und AT) Bücher hatten aber einen Schreiber, welcher die jeweiligen Bücher/Briefe so schrieb, wie es sie heute noch als handschriftliche Kopien gibt (oft nicht 15 Jahre jünger als das Original). Originale gibt es nicht mehr oder sind nicht bekannt. Die Bücher der Bibel sind wesendlich autentischer als das Nibelungenlied oder andere mittelalterliche und altertümliche Schriften.Nacherzählungen gibt es tatsächlich im NT. Alle Evangelien sind Nacherzählungen und wurden wahrscheinlich erst mit der Himmelfahrt Jesu begonnen oder auch später.

  • Das Evangelium nach Lukas und seine Apostelgeschichte wurden ziemlich genau um 60-61und 63 geschrieben, also etwa 30 Jahre nach der Himmelfahrt. Im Evangelium wird klar geschrieben, dass der Schreiber sich akriebisch auf die Suche nach Augenzeugen machte und befragte und es genau aufschrieb.
  • Markus ungefähr in den 50ern.
  • Das Matthäusevangelium ist wohl noch ein wenig älter und, wenn man der Kirchenüberlieferung im 2-3 Jahrhundert glauben möchte, war es ursprünglich auf Hebräisch und nicht auf Griechisch.
  • Das Johannesevangelium um etwa 95-98 n.Chr.

Jetzt kann man glauben, was man will, ich glaube daran, dass Gott es so führte und eingab, dass es die volle Wahrheit ist. Aus verschiedenen Standpunkten beschrieben, aber doch harmonisch zusammen eine Einheit.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Letztendlich hat immer nur jemand aufgeschrieben, was ihm erzählt wurde. Die meisten Leute waren damals Analphabeten!

Ansonsten Wikipedia: Tanach

http://de.wikipedia.org/wiki/Tanach

Kapitel Entstehung und Einteilung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Bibel ist es ähnlich wie mit Grimms Märchen . Diese Märchen waren Volksmärchen , die über Generationen weiter erzählt wurden . Die Gebrüder Grimm haben diese zusammengetragen . Selbst haben sie die Märchen garnicht geschrieben . So ist das auch mit der Bibel . Es sind auch Geschichten , die sich das Volk erzählt hat , und die dann von mehreren Schreibern aufgeschrieben wurden .Diese wurden dann zu der Bibel zusammengefasst . Dabei enthält die Bibel dann aber nur die Geschichten , die auch passen . Es gibt weit mehr Geschichten , viele wurden aber nicht mit in die Bibel übernommen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel besteht aus sehr vielen Büchern von verschiedenen 'Autoren'. besonders das AT wurde nur mündlich überliefert, also eine Ureschrift wirst du sicher nicht finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt aber schon, wann der Buchdruck erfunden wurde? Meinst du der Tanach und die Septuaginta sind im Rohwolt Verlag gedruckt worden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dummie42
16.06.2011, 13:04

"Antike Handschriften waren Papyrus- oder Leder-Rollen, die mit ruß- und harzhaltiger Olivenöl-Tinte beschrieben wurden. Eine Rolle konnte wegen der Handhabbarkeit nur begrenzte Inhalte aufnehmen. Die älteste noch erhaltene vollständige Rolle eines biblischen Buches ist die unter den Schriftrollen vom Toten Meer aufgefundene, 7,34 Meter lange Jesajarolle aus Schafsleder, die um 180 v. Chr. entstand. Von weiteren Büchern des Tanach aus dieser Zeit existieren vielfach nur noch Fragmente."

http://de.wikipedia.org/wiki/Bibel

0

Die Urschriften werden in der Exegese versucht zu ermiteln, es gibt da verschiedene Kodizes, z.B. Codex Sinaiticus oder so. Kannste ja mal googeln.

Die absolute Urschrift ist nicht ermittelt, aber mit der Hand wurde es alles aufgeschrieben, denn Schreibmaschinen gab's noch nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es noch nicht sehr lange Buchdruck, Schreibmaschinen und PCs gibt, wurden alle gefundenen Schriften der Bibel mit der Hand geschrieben, Wie auch sonst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar, mit Gottes hand.......

Natürlich gibt es das nicht, da die Bibel auch nur aus Evangelien zusammen getragen wurde. und da ist der Witz, dass nicht alle evangelien in die Bibel aufgenommen wurden, sondern nur das, was grad gepasst hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Luther hat die Bibel mit der Hand geschrieben, aber das war glaube ich nicht die Urschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?