Gibt es ein Quad was man auf der Straße sowie im Gelände gut fahren kann?

1 Antwort

Wenn du dich in der Rubrik Yamaha schon umgeschaut hast, dann scheint ja Geld vorhanden zu sein :)

Die sind auf keinen Fall schlecht!

Die Frage ist: Was verstehst du unter Gelände???

Ich sag es mal einfach: Mit einem serienmäßigen Quad mit Offroadbereifung (so wie die Raptoren ja angeboten werden) kannst du richiges Gelände fahren, aber auch die Straße bereitet dir kein Problem. Hast du allerdings eine tiefergelegte Version mit Straßenreifen, dann wird wildes Gelände schon wieder ein Problem.

Den Nachteil bei hohen Fahrwerken und Stollenreifen auf der Straße sehe ich nur darin, das du nicht zu schnell die Kurven nehmen kannst, da erhöhte Kippgefahr besteht.

Mein Fazit:

  • willst du schweres Gelände fahren und bleibst auf der Straße ruhig, dann kauf dir ein Offroad-Quad, wie sie meist so oder so vom Band rollen
  • willst du nur sehr leichtes Gelände fahren und dafür auf der Straße nen flotten Abgang machen, dann kauf dir besser eins mit Tieferlegung und Straßenreifen
  • willst du im Gelände und auf der Straße die Sau raus lassen, dann kauf dir 2 Quads

Zu beiden Varianten gibt es gute und günstige Quads, wie zB von SMC (zB 520RR) oder Herkules Adly 500 S. Beide haben den 500er Subaru Motor mit 50 PS. Da geht schonmal was vorwärts und der Motor ist sehr wartungsfreundlich, jahrelang erprobt und standfest.

Danach dürften sich preislich die Suzuki LTZ400 und LTR450 anreihen, die aber glaub ich nicht mehr produziert werden; also nur noch gebraucht zu kaufen gibt.

Ziemlich am Ende dürften sich wohl die Raptoren von Yamaha einreihen, die aber auch ihr Geld kosten.

Von der Exeet Blackbull und ähnlichen Sonderumbauten /-anfertigungen fangen wir jetzt erst gar nicht mal an...

Perfekte Abhandlung. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Es gibt nicht DAS Quad, mit perfekten Eigenschaften für Straße und Gelände. Man muss Prioritäten setzen oder 2 Quads kaufen.

2

Was möchtest Du wissen?