Gibt es das Sandmännchen eigentlich überall auf der Welt oder nur hier bei uns in Deutschland?

8 Antworten

Dem Sandmännchen ergeht es genau so wie dem Weihnachtsmann: Er ist überall vertreten. Nur mag er in anderen Ländern vielleicht einen anderen Namen haben, aber diese Figur ist überall in irgendeiner Form vertreten.

Auch in Schweden gibt es den Sandmann, der den Kindern die Träume bringt. Dort fliegt er an einem Schirm durch die nacht. Erwähnt wird er z.b. bei Astrid Lindgren im Buch madita, in dem kapitel, in dem madita mit dem Schirm vom Schuppendach springt. Und auch in Dänemark ist dieser Sandmann bekannt, in dem Märchen "Der Sandmann" ist er von Hans Christian Andersen verewigt worden.

Zwar spielt Sandmann in verschiedenen Ländern, jedoch gibt es die Serie woanders nicht.

Ich weiss nur, dass es in der DDR auch ein Sandmännchen gab. Und im Englischen gibt es den "Sandman" (kennst du das Lied "Mr. Sandman, bring me a dream"). Wahrscheinlich gibt es aber bei allen Völkern gute Geister oder Feen, die die Kinder einschlafen lassen und Ihnen süsse Träume schicken.

Hey! Ein Sandmännchen West gibt's doch auch!

0
@Indy72

Waldweibchen hat ja auch gesagt, daß es in der ehemeligen DDR AUCH ein Sandmännchen gab. Also hat sie das Wessi-Mänchen nicht vergessen.

0

Die Frage hat mich neugierig gemacht, das hab ich beim Suchen gefunden: "Der Sender Al Dschasira bringt arabischen Kindern das Sandmännchen

EM – Radio Berlin-Brandenburg RBB meldet eine Erfolgsgeschichte. Das Sandmännchen hat die arabische Wüste und den umliegenden Nahen Osten erobert. Es bringt nun auch arabische Kinder ins Bett. Das Sandmännchen ist ein Multitalent. Es fährt seit 46 Jahren perfekt Ski, beherrscht Hubschrauber, Flugzeuge und Raumschiffe. Es lenkt neben Autos auch Baufahrzeuge, Züge, Schlitten, Boote, Motorräder, Kutschen oder Busse. Es fährt Fahrrad, Rollschuhe, kennt Geschichten wie kein Zweiter – und es kennt vor allem keine Grenzen: Nach Angaben des RBB kaufte der Sender Al Dschasira 78 Folgen mit der legendären TV-Figur. Außerdem ist der Abendgruß für Kinder in mehreren europäischen Ländern, aber auch in Syrien und Israel zu sehen. Der „Mann aus Sand“ heißt auf arabisch „Rajul min rimal“. " Quelle: http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/?artikelID=20060903

Also tatsächlich ein internationales Sandmännchen ;-)))

Was möchtest Du wissen?