Gibson und Nitrolack

2 Antworten

Mach dir keinen Kopf! Gibson verwenden Nitrolack nur bei Customshop oder den etwas teureren Modellen. Eine Studio, wird normal lackiert.

Der Vorteil von Nitrolack: Die Gitarre klingt einfach, wie unlackiert, da der Lack nur hauchdünn aufgetragen wird. Dadurch hat man einfach mehr Ton. Daher auch der unverkennbare Gibson Sound.

Nachteil: Wie du schon selber geschrieben hast, ist der Lack sehr empfindlich, und kann Risse bekommen. Bei einer Studio, brauchst du dir aber keine Sorgen zu machen!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Musiker seit der frühsten Kindheit

Danke für die schnelle Antwort ! Sicher dass auf den Studios kein Nitrolack ist? Ich hör mal das, mal das, bin bisschen verwirrt ...

0
@DasWurmi

Was du so alles hörst...

Kann es sein dass du in Kreisen verkehrst die keine Ahnung haben? Vergiss das Thema Lack und kümmer dich um Wichtigeres.

0
@werna

Insgesammt 9 Jahre Erfahrung, 3 Bands, 3 Jahre Unterricht... Ahnung? Ich? Wie kommst du denn darauf?

0
@Harry83

Das hier hab ich auf der Website von Gibson gefunden. Steht unter der Les Paul Studio:

All this, and the 2013 Les Paul Studio looks stunning in your choice of Ebony, Alpine White, Wine Red, or Vintage Sunburst finish, all in high-gloss nitrocellulose lacquer, or Goldtop with dark back and neck.

1
@Harry83

Psst, kuck mal genau hin: Ich hab auf Wurmi geantwortet, nicht auf dich.

1
@werna

Beim nächsten mal, am Besten ein @ Zeichen dahinter :D

0
@Harry83

Wie meinst du damit ist nur die Optik gemeint? Für mich steht da, dass die Nitrolack benutzen.

0

Wow, bei einer Gitarre den verwendeten Lack als KO-Kriterium anzusehen ist schon verdammt bizarr. Vielleicht solltest du weniger irgendwelchen komischen Tipps vertrauen anstatt dem gesunden Menschenverstand: Kuck dir mal alte Gitarren an! Oder frag dich, warum Gibson eine sehr beliebte Gitarrenmarke ist. Oder schau dir mal an, wie Musiker auf der Bühne mit ihrem Instrument umgehen.

Ich hab keine Ahnung, wer diese "alle" sein sollen und wann sie angeblich "immer" so einen Unsinn schreiben. Das Thema Lack ist eigentlich so irrelevant wie es eben geht, gerade bei einer renomierten Firma wie Gibson. Du kannst dich schon darauf verlassen, dass die den richtigen Lack für ihre Gitarren verwenden. Jedes andere Kriterium ist bei der Gitarrenauswahl wichtiger.

Es geht darum, dass ich mir keine Gitarre für 1000 Euro kaufen will, die nach 1 Jahr überall Flecken hat, und der Lack abbröselt.

0
@DasWurmi

Wie viele Gitarren hast du denn schon gesehen bei denen das der Fall ist?

0
@werna

Gesehen keine, aber gelesen hab ich es schon oft

0
@DasWurmi

Du hast über Gibson-Gitarren mit Flecken und abgebröseltem Lack gelesen? Und das soll sogar oft passieren? Wo genau hast du das denn gelesen? Gab es dazu auch Bilder?

Wie wäre es wenn du endlich mal selber anfängst nachzudenken? Was sagt es einem, wenn man nirgendwo solche Gitarren findet, die doch angeblich so ein massenhaftes Problem sein sollen?

0
@werna

Les dir mal hier ein paar Kommentare durch: http://www.thomann.de/de/gibson_lp_studio_50_tribute_cb_db_lpj.htm

Unter anderem steht da :

Die Gitarre ist genauso wie ich es vermutet habe, super Sound und miserable Verarbeitung. Bereits beim Auspacken blätterte der Lack thomann ab, nach zwei Stunden Spielen schon deutliche Lackdefizite – na ja, hat sozusagen bereits einen Vintagelook! Werde sie jedenfalls behalten weil der Sound nicht schlecht ist, deswegen habe ich die Gibson auch gekauft.

Leider nicht stimmstabil und inzwischen habe ich den Kauf bereut!*

Oder so etwas:

*auf bindings wurde verzichtet, das ganze betont einfach gehalten auf der rückseite komplett schwarz lackiert, womit wir beim lack sind thomann und der einzigen sache,die in (meinem) fall die freude trübt..

mir ist klar,dass zu diesem preis kein nitrolack auf der gitarre ist/sein kann, wie es bei den gitarren gliechne herstellers mit 1000 Euro Differenz der fall ist)allerdings hatte mich von anfang an die lackierung der gitarre etwas gewundert,da sie thomann recht dünn und an einigen stellen unregeläßig ("laufnasen") aufgetragen schien. weiterhin dachte ich mir aber nichts.

nun, KEIN halbes jahr später, muss ich mich dann doch melden und fragen, ob es normal ist, das (derzeit nur in kleinen stellen) sich der lack zu lösen beginnt. wie gesagt, keine thomann großen stellen, teilweise ca. stecknadelkopfgroß, aber trotzdem eben auffallend. auch kommt direkt darunter das holz zum vorschein. der verdacht der sehr dünnen farbe/lackierung auf dem holz bestätigte sich also.

wie mir vom thoman (per mail am 26.04.2012) kundensupport mitgeteilt wurde, ist zwar nitrolack auf der gitarre, aber eben nur thomann sehr dünn. wie ich finde zu dünn,das unterstreichen eben die kleinen farb-abplatzer, die man bei einem instrument solchen namens eigentlich ausschließen können sollte.

der lack ist wirklich superanfällig, und ich (persönlich) finde es für gibson etwas beschämend mit so einem großen namen eine gitarre auf die menschheit loszulassen, thomann die in der anfälligkeit noch vor jeder billig lackierten gitarre steht

Update 16/07/2013 - das lack problem geht munter weiter..sogar an stellen, an denen es NICHT auftreten dürfte: um die stimmmechaniken an der kopfplatte wird der "lack" kreisrund (um die stimmwirbel herum) brüchig und verabschiedet sich. die gitarre wurde thomann von mir stets im koffer gelagert und weder gefahrenquellen noch sonstigen einflüssen ausgesetzt, die solche schäden rechtfertigen würden.. ich muss meine zufriedenheit betreffend der verarbeitung von anfangs "geht so" auf später "nicht zufrieden" nun letztendlich auf "sehr unzufrieden" ändern.

so etwas DARF einfach bei so einem namen und thomann für dieses geld nicht passieren, jede 99 euro gitarre hat eine beständigere verarbeitung..

-hätte ich nach so kurzer zeit eine dermaßen abgeranzte gitarre gewollt, ich hätte gleich eine klampfe im used look gekauft.. es tut mir wirklich leid, aber die mir vorliegende verarbeitung ist an bodenloser frechheit und thomann enttäuschung kaum zu überbieten. schlampiger geht es nimmer.. photos können gerne jederzeit von mir zum beweis angefordert werden.

bin gibson fan durch & durch, aber so etwas habe ich (besitze bereits 3 gibson gitarren sowie 4 gitarren aus dem hause fender. 1x hohner und 1x ibanez) noch nicht erlebt/ thomann erleben MÜSSEN..*

0

Was möchtest Du wissen?