Gestik (Arme verschränken)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, die Defensivhaltung bringt dich auf Distanz und schützt dich, da du eine Barriere zwischen dir und der Situation aufbaust.

Ich sitz jedoch auch gerne mal mit verschränkten Armen da, weil es schön warm und gemütlich ist. :-) Allerdings nie in Situationen, in denen es missverstanden werden könnte (Meetings etc.).

Es bedeutet sich zu schützen oder abzugrenzen, aber auch um sich warm zu halten. Je nach Situation völlig angebracht. Man sollte mit solchen Äusserlichkeiten aufpassen, im Grundsatz gilt, ein Symptom ist keins.

es soll ja Verschlossenheit symbolisieren. Aber bei der Sozialpsychologie ist es ja auch immer so, dass die Ergebnisse auf Empirie zurück zuführen sind, d.h. es eine gewisse Wahrscheinlichkeit gibt. Es kann aber immer noch im Einzellfall genauso gut sein, dass Dir kalt etc. ist.

wirkt abstoßend wie als " komm mir nicht zu nah " . mach ich aber auch ab und zu .

Bei einem Verhör mit der Polizei kann es was anderes heißen. Kennste vielleicht die Serie "Lie to me"?

Ja kenn ich leider noch nie geguckt ^^

0

Was möchtest Du wissen?