Geschlagene Katze, was tun? (Katze, Gewalt)

7 Antworten

Das ist von Katze zu Katze von Grund auf unterschiedlich, wie anhänglich und verschmust sie ist. Doch mit Sicherheit hatte die Gewalt großen Einfluss auf Sie und ein verstörtes Tier ist nicht leicht wieder in den Griff zu bekommen. Eine Schande, was dein Verwandter da getan hat. Ich kann Dir nicht wirklich weiterhelfen, das kann eine Weile dauern. Du musst irgendwie wieder einen Draht zu ihr finden, beim Fressen streicheln, halt ganz sanft mit ihr umgehen.

Beim Fressen streicheln ist keine Gute Idee, weil Katzen beim Fressen ungestört sein wollen. Da manche Katzen ein starkes Revierverhalten haben, versuchen sie dann, ihr Fressen zu verteidigen.

0

Ich glaube, dass das bei deiner auch etwas mit der Gewalt zu tun hat. Versuche erstmal, sie nicht zu streicheln, sondern immer nur schnuppern zu lassen. Wenn du dich hinkniest, hat sie nicht so viel Angst, weil ihr fast auf Augenhöhe seid. Zwischendurch auch ein Leckerchen (zuerst nur hinlegen, später aus der Hand fressen lassen). Irgendwann wird sie sich vielleicht auch von dir streicheln lassen. Bei meiner Anfangs auch sehr scheuen Katze hat es auch funtkioniert.

hab ich das richtig dass deine katze auch in ihrer kindheit geschlagen wurde?

ihr vertrauen in den menschen (egal welchen menschen) ist jetzt geschädigt. vermutlich ist sie auch traumatisiert. sicher beeinflusst das das verhältnis zwischen dir und ihr.

solche erlebnisse prägen sich in katzen tief ein und brauchen viel zeit und geduld. aber ja, das kann man wieder hinbekommen, vorausgesetzt es gab keine gewalt von deiner seite. voraussetzung dafür ist unter anderem dass sie ihren quäler nie wiedersieht.

hab geduld mit ihr. fordere nichts ein. zwinge sie zu nichts. nimm kontakt zu ihr auf aber achte ihre grenzen. ohne jeden körperkontakt nebeneinander zu sitzen ist für katzen auch schon eine form des miteinander. versuch mal ob sie lust hat zu klickern. das könnte ihr etwas selbstvertrauen geben und ist ein positives erlebnis mit dir zusammen. schaden wirds auf alle fälle nicht

das beißen und kratzen könnte aber auch an wohnungseinzelhaltung liegen. hat sie einen katzenfreund? wenn sie noch jung ist würde ich dazu raten ihr einen freund zu gönnen. neben den ünlichen gründen auch deswegen weil ein vorbild, das ihr zeigt dass menschen toll sind und nichts böses tun, ihr sehr helfen könnte

Katze blutet einen Tag nach dem sie 5 Babys bekommen hat immer noch!

Hallo, meine Katze (ca. 8 Monate) hat gestern 5 Babys zur Welt gebracht. Bei dem ersten hat sie gefaucht und etwas geschriehen, das 2. kam auch noch etwas mühseelig doch die anderen 3 kamen ganz einfach und schnell!!!!!!!! Sie hat ziemlich geblutet doch ihr geht es sehr gut!!!

Heute morgen hab ich gesehen, dass sie wenn sie aufsteht teilweise noch Blut verliert....

Ist das normal und geht das von alleine zu??

Sie sieht nicht sehr zerissen aus und ich habe die Hoffnung das das normales Nachbluten ist, weil wie gesagt es geht ihr super sie schmust und schnurrt viel!

Gerne würde ich ihr so früh den Gang zum Tierarzt ersparen, da es für sie und die Kinder sehr viel Stress wäre...

Könnt ihr mir sagen ob das schlimm ist???

Und ist es gut wenn ich ihr Milch mit Wasser gebe?? Oder ist es nicht gut wenn ich ihr Milch gebe???

Danke

...zur Frage

Eingeklemmter Nerv bei der Katze?

Hallo,

vielleicht hat ja jemand eine Idee oder hat ähnliches erlebt. 

In der Nacht von Montag auf Dienstag vor einer Woche hat die Katze zweimal gespuckt (es hört sich immer wie übergeben an, aber es kommt einfach nur spucke). Bis zum Nachmittag dann noch zwei weitere male. Beim aller ersten mal war ein Grashalm dabei. Danach war nichts mehr drinne. 

Am Dienstag Nachmittag kam meine Katze aus dem Schlafzimmer gelaufen (sie schläft dort oft) und auf einmal hat sie total gehinkt. Nach ein wenig beobachten fiel auf, dass sie auf den rechten Bein humpelt. 

Ich war direkt etwas in Sorge, weil sie in den letzten 24 Stunden mehrfach gespukt hatte. Also ab zum Tierarzt.. (ich muss sagen, ich hatte Angst es wäre ein Schlaganfall während der Arbeitszeit gewesen). 

Sie tastete meine Katze ab, fand aber weder Bissspuren noch einen Bruch. Sie reagierte auch nicht groß auf Druck, nur an der Wirbelsäule meckerte sie. 

Die Tierärztin gab ihr eine Spritze und meinte, dass wir bis morgen abwarten sollten und ich dann wieder kommen sollte, falls was ist. 

Mittwoch war alles ruhig, kein Übergeben, nichts.. sie hat normal gefressen und getrunken, hat geschmust etc. 

Also rief ich die Tierärztin an und sagte, dass alles bis auf das laufen wieder gut seie. Sie meinte ich sollte dann noch einen Tag warten. 

Am Mittwoch Abend (23.30h) waren wir schon im Bett und aufeinmal schrien die Katze auf. Von jetzt auf gleich, wo sie doch geschlafen hatte. Man hörte direkt, dass sie große Schmerzen haben musste. Sie wollte weder stehen noch liegen, schrie die ganze Zeit nur. Es tat mir so weh und ich wusste gar nicht was tun. 

Nach ca. 20 Minuten war sie wieder ruhig, wir haben uns dann hingelegt und bis morgens war alles ohne Probleme. 

Ich bin dann direkt Donnerstag früh mit ihr in die Tierklinik. Sie haben meine Katze dann direkt geröngt. Heraus kamen mehrere kleine Baustellen, Arthrose am Knie, der Hüfte und der Wirbelsäule. Die Ärztin meinte, dass wohl die Arthrose an der Wirbelsäule das Problem seie. Daher würde wohl das Problem kommen.... eingeklemmter Nerv?!

Sie hat mir jetzt Metacam (einmal am Morgen) und Hyalutidin (einmal pro Tag) mitgegeben. 

So, jetzt ist Dienstag...... meine Katze verhält sich weiterhin total normal. Es gab auch keinen "Anfall" mehr, bei dem sie solche Schmerzen hatte. Sie isst normal, trinkt normal und schläft normal. Vom Verhalten ist sie echt wie immer, bis auf die Tatsache, dass sie ihr linkes Bein nicht belastet /belasten kann. Wenn sie zu schnell läuft, rutscht ihr das linke Bein weg und sie fällt hin (Laminat). Wenn sie springt, fällt sie manchmal hin. Eben als hätte sie Null kraft im linken Bein.

Ich kenne mich ja nun Null aus... kann das ein eingeklemmter Nerv sein?! Geht das von alleine wieder weg? Was kann ich neben dem Medikamenten noch für meine Katze tun?

Linuel

...zur Frage

Was kann man tun wenn die Katze die Tabletten nicht nimmt?

Unsere katze hat einen verdacht auf einen Tumor im Unterkiefer der ihren knochen auflösen lässt. Problem ist Tumorzellen wurden nicht gefunden bei einer Biopsie. Nun hoffen wir dass wir Entzündungen mögl. Infektionen/bakteriell mt antibiotika stoppen können jedoch nimmt sie die Tabletten nicht. Haben wir schon im nassfutter versucht. Auch klein zu mörsern. (2 1/2 Stück morgens & abends, für 4-6 wochen) Problem ist, ihr unterkiefer ist schon sehr porös, können daher es mit gewalt nicht so versuchen, aus Angst diesen zu brechen. Hat irgendjemand eine Idee wie man unser Kätzchen diese tabletten geben kann sodass sie diese auch isst? Das mittel um es ihr zu spritzen gibt es in dieser variante nicht, und könnten NUR auf eine Alternative Wechseln welches ein anderes mittel wäre... da die tabletten aber am besten wirken wäre es natürlich sinnvoll wenn sie diese isst.. (Geruchsneutrale Tabletten)

...zur Frage

Erkennen Katzen den Charakter eines Menschen?

Ich habe eine Katze. Bei manchen Menschen ist sie sofort zutraulich. Ich meine, sie ist dann genauso zu diesem Menschen wie zu mir. Sie schmust, schnurrt, schmeichelt, putzt sie, reibt ihren Kopf an ihnen. Und bei manchen versteckt sie sich. Liegt das an dem Charakter des Menschen, am Geruch... Oder an was?

...zur Frage

katze wird nicht zutraulich

Hallo leute. ich hab vor 2 wochen schon einen thread geschrieben was meine beiden miezen angeht.. Ich hab es geschafft dass die beiden stubenrein sind aber zutraulich ist nur die eine geworden.. kommt andauernd zum kuscheln und schnurrt wenn man nur in ihre Nähe kommt.. die andere macht mir da etwas mehr sorgen.. sie lässt sixh nicht anfassen aber zb leberwurst frisst sie vom finger (aber nivht ohne vorher erstmal zu fauchen) Ich hab ihr auxh schon bachblüten besorgt aber die nehmen ihr die angst auch nicht.. sie verkriecht sixh zwar nichf aber zu nahe darf man ihr auxh nicht kommen... wenn man ihr ausersehen näher kommt faucht sie sofort... habt ihr nicht noch ein paar tipps? Ich verzweifle mit ihr..

...zur Frage

Kranke Katze - was tun?

Hallo,

meine Katze ist nun seit Oktober krank und ich weiß nicht so recht, was ich tun soll...

Tiggi ist 14 Jahre alt, kann raus gehen, muss sie aber nicht. Nun hat sie ab Oktober sich sehr oft übergeben. Da ich mit mir selbst beschäftigt war, habe ich das aber nicht erst genommen. Nun denn, jetzt waren wir aber mehrfach beim Arzt und auch der weiß nicht so recht, was los ist.

Syptome:

- häufiges Lippenlecken / - nach dem essen Unwohlsein / - mittlerweile alle 48h in etwa übergeben (Spitzenwert war rund 12 - 16x am Tag) / - wenig schnurren / - viel schlafen / - kein Interesse am Spielen / - putzt sich nicht

Maßnahmen TA

- geriatrisches Blutbild / - Ultraschall und Röntgen Bauchraum / - MCP-Tropfen / - Antibiotika Niere / - noch mehr MCP-Tropfen / - Antibiotika Magen / - säurehemmendes Medikament

Meine Maßnahmen

- Diät / - 10x am Tag kleinste Portionen mit viel Wasser / - Iberogast, als die MCP-Tropfen alle waren / - Rohfleisch / - mittlerweile weitestgehende Umstellung auf barf

Kurz vor Weihnachten wollte der TA sie einschläfern, da es ihr so dreckig ging. Wir haben es dann aber gemeinsam entschieden, dass sie noch zu fit ist. Es wurde auch immer ein bisschen besser. Zu Silvester lag sie auch wieder auf meinem Knie in der Hoffnung Fressen würde vom Tisch fallen und bettelt wie ne Große... Was sie aber immer noch nicht tut ist eben sich putzen, wobei das etwas besser geworden ist. Sie trinkt auch nicht mehr so übermäßig und setzt wieder vernünftig riechenden Urin und festen Kot ab. Das ganze auch nicht mehr hundert mal am Tag sondern wie gewohnt. Nur eben die Alte ist sie auch noch nicht. Hmmm. Es dauert irgendwie so lange...

Da auch der TA nicht so recht weiß, was es ist, wäre ich dankbar, wenn jemand eventuell etwas ähnliches erlebt hat und mir einen Tipp geben könnte, was es noch sein kann. Mit dem TA stehe ich in regem Austausch und bin mit seiner Behandlung zufrieden. Aber irgendwas....

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?