Geschichten ausdenken vor dem einschlafen

8 Antworten

Du bist die erste, von der ich lese, dass sie das auch macht.

Ich machte das seit meinem 12. Lebensjahr und bin mittlerweile 26. Ohne diese Geschichten kann ich gar nicht einschlafen. Meistens sind es Geschichten zu irgendwelchen Büchern, Serien oder Filmen die ich gesehen habe. 

Ob das normal ist, kann ich dir leider nicht sagen, aber mir macht es eben sehr viel Spaß. Der Fachbegriff würde mich allerdings auch mal interessieren.

ich mache es auch schon ewig lang :) allerdings träume ich immer von meinen größten wünschen , leider schlafe ich oft mitten in meiner geschichte ein :D :(

2

Das  könnte glaube ich bei dir eine Art des luziden Träumens  sein. 

Hast du in deinen Träumen das Gefühl, alles selber  steuern zu können  und  bist  du dir  in deinem Traum bewusst, dass du träumst? Wenn ja, ist das ein luzider Traum

Ich  stelle  mir vor  dem Schlafen auch immer  irgendwelche  Geschichten vor. Manchmal sind  die  so interessant, dass ich  nicht  mehr  schlafen kann :D 

Hey erstmal find Ichs Klasse das es noch mehr gibt die das machen machen nur kreative Menschen und hat nichts fantasiererei zu tun du versuchst halt deine Träume selber zu gestalten:)

nahtoderfahrung im schlaf, ist das möglich?

Seit ein paar Jahren sind meine träume so anders. Wirklich sehr anders. Ich weiss nicht wie ich das beschreiben kann, aber ich spüre oft eine gewisse wärme, ein sehr vertrautes gefühl wenn ich träume, völlig egal ob es ein albtraum ist. ich träume oft von den selben stellen, zb meine individuelle stadt die mein gehirn im traum erschaffen hat. Die Stadt basiert auf meine persönlichkeit, auf die tiefsten und kleinsten dingen in meinem Leben die anscheinend dennoch so viel für mein Unterbewusstsein bedeuten, auf Erinnerungen und auf meine Vorlieben. Träume vergisst man ja oft ganz schnell, aber die Emotionen und einzelne Bilder die ich im Kopf behalte, sind so unglaublich! Es werden quasi Sinne geweckt und gemischt, die ich in dieser Realität bzw im normalem Leben nicht kenne. In meinen Träumen ist mir immer bewusst, dass das gerade mein Gehirn ist und nicht die reale Welt. Doch ist das normal? Ich bin auf Nahtoderfahrungen gestoßen und da wird auch oft von Wärme und vertrauten Gefühlen gesprochen, könnte es sein dass ich auch jede Nacht sowas erlebe?

...zur Frage

Ich träume nachts im "wachen zustand", was kann ich dagegen tun?

Seit nun schon mehreren Jahren (ca. 3) träume ich nicht mehr wie gewohnt. Ich erlebe fast jede Nacht einen traumartigen Zustand, der eine Mischung aus Traum und Realität ist.

Mitten in der Nacht wache ich auf und sehe einzelne oder mehrere Personen, die in der Dunkelheit an meinem Bett stehen und versuchen mit mir zu interagieren. Obwohl es, wie bereits gesagt, fast jede nacht passiert, erschrecke ich mich immer wieder. Es ist mir peinlich vor ihnen halbnackt in meinem Bett zu liegen, weshalb ich meist direkt aus dem bett springe und mir schnell etwas anziehe. Während ich mir jedoch ganz bewusst ein paar Klamotten zusammensuche, sehe ich weiterhin die Personen im Raum stehen und unterhalte mich sogar mit ihnen. Meist dauert es ungefähr 1-2min bis ich zum kompletten Bewusstsein komme.

Diese Träume sind nicht weiter schlimm, obwohl sie mir sehr viel Energie rauben, jedoch gab es auch schon welche, da wollte mir eine Person Schaden zufügen und ich habe vor lauter Panik die Orientierung im Raum verloren. Es endete damit, dass ich beim klettern aus dem Fenster (3. Stock) wieder zu Bewusstsein gekommen bin. Das macht mir teilweise etwas angst.

Ich würde sehr gern wissen, um was für ein Zustand es sich dabei handelt und wie ich diesen Zustand kontrollieren oder sogar loswerden kann.

Vielen Dank!

...zur Frage

Träume wirken plötzlich so real

Hallöchen :)

Und zwar ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass meine Träume extrem realistisch, intensiv wirken. Ich "spüre" auch etwas dabei. Kleine Kostprobe: ein Kuss und die Annäherung davor haben einfach so authentisch gewirkt und sich so toll angefühlt, dass ich mir gewünscht habe, dass der Moment nie endet.

Dann hatte ich wieder einen anderen Traum, in dem ich eine alte Schulkameradin getroffen habe, die ich in echt aber nicht unbedingt treffen muss :P

Vor allem der erste Traum ist mir im Gedächtnis geblieben. Ich hatte dann auch im Laufe des Tages plötzlich das Bedürfnis, einfach eine Frau zu küssen. Das hatte ich so exrem noch nie erlebt.

Zuvor hatte ich immer Träume, von denen ich wusste, dass es Träume sind. Zuegegeben, ich habe derzeit auch ein paar Schmetterlinge im Bauch, aber die Träume haben ja nicht nur was mit dem Thema Liebe zu tun. Und ich bin nicht das erste Mal "verliebt", da hatte ich das nie.

Also woran kann es liegen, dass ich plötzlich fast nächtlich so reale Träume erlebe? Es ist einfach wunderschön. :)

Viele Grüße ;)

...zur Frage

Einschlafprobleme wegen unlogis

Frage 1: Ist es normal das man vor dem Einschlafen, die macht über die Gedanken verliert " quasi vom Unterbewusstsein übernommen wird und unlogisch anfängt zu denken wie in den Träumen?Was eigendlich wenn man sich nicht konzentriert als logisch empfunden wird.

Frage 2: Können Gedankenflüsse wie von alleine gehen wenn man vor dem Einschlafen ist? Oder gar eine andere Stimme annehmen? z.B die von der Mutter wie sie auf dich einredet.

Ps. Seid dem ich wie ein Hypochonder umherlese erleb ich diese komischen Sachen sowie Angstschübe die mich aus der Einschlafphase rausholen. Ich erlebe manchmal auch unlogische "Einschlaf Träume" falls es das überhaupt gibt und sobald sie unlogisch erscheinen merk ich es manchmal und bin mit einem Wimpernschlag wach als hät ich garnie geträumt sondern nur phantasiert. Ist für mich sehr beunruhigend weil ich mich da ein bisschen mit dem Thema schizophrenie auseinander gesetzt habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?