Gelbe Flecken in der Ecke? Stockflecken im unteren Drittel der Schrankrückwände?

Ecke Außenmauer überm Bett - (Schimmel, Stockflecken) Ecke Außenmauer überm Bett - (Schimmel, Stockflecken) Ecke Außenmauer Fenster - (Schimmel, Stockflecken)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Interessant zu wissen wäre, aus welchem Material die Wände sind. Wenn das nämlich Betonwände sind, dann haben die immer eine gewisse Restfeuchte, die NIE verschwinden wird. Da hilft auch kein 3maliges Stoßlüften (viel zu wenig!).

Helfen wird ein Entfeuchter und das Auftragen einer Feuchtigkeitsschranke, was aber nicht ganz billig sein dürfte. Darauf tapeziert man dann die normale Tapete.

Bild 1 und Bild 2 sieht mir nach einsickerndem Wasser von außen aus.

Redet mal mit anderen Mietern, ob die auch das Problem haben. Wenn die nämlich auch ein Problem mit "ausblühenden" Wänden und feuchten Ecken haben, dann ist das ein Fall für die Bausanierung und Sache des Vermieters. 

Danke fürs Sternchen!

0

Die Stockflecken sind die erste Ankündigung von zukünftigen Schimmelproblemen. Der Grund sind die neuen dichten Fenster, die eine genügende Belüftung unmöglich machen. Leider gehört die dauend kolportierte Meinung, dass man eine Wohnung durch Stoßlüftung ausreichend belüften kann, in das Reich der Märchen und Sagen. Es geht einfach nicht, wie ein Hygrometer dir sehr leicht beweisen kann. Es ist eben nicht nur die Luft, auch die Möbel und Textilien nehmen die Feuchtigkeit auf und geben sie ab, wenn die Luft trockner ist. Du brauchst für eine Wohnung eine ausreichende Dauerentlüftung. Das waren früher die Fenster. Wenn die den modernen weichen mussten, haben wir ein Problem. Das sehen mittlerweile auch die Fuzzis im Ministerium so und propagieren stinkteure und unnötige Zwangsentlüftungen mit Energierückgewinnung. Das Einfachste, was du machen kannst, ist die Fensterdichtung an der oberen Fensterkante zu entfernen. Danach hast du keine Schimmelprobleme mehr und die Mehrkosten rechnen sich in Cents. Bei einer 70 qm Dreizimmerwohnung mit drei Personen ca € 3,-- pro Monat, mehr wird es nicht.

Das sieht mir so aus, als wäre die Raufaser noch nie gestrichen worden und der Kleister kommt etwas durch. oder die war mal nass und färbt.

Wer stellt denn Schränke 8 cm von der Wand weg? (Ja, ich weiß, dass das eine Empfehlung ist).

So, wie ihr heizt und lüftet, kann es nicht von innen kommen. Dann eher durch die Außenwand.

Schimmel an Außenwand?

Hallo Zusammen,

Ich bin in eine 1 Zimmer - Wohnung eingezogen (oberste Etage unter dem Dach, Küche im Wohn/Schlafraum,L-Form, 3 Plastikfenster, Bad ohne Fenster mit kleinem Lüfter). Die Vormieterin erzählte mir, dass es mal einen Dachschaden gab. Man sah nämlich kleine gelbe Flecken an der Decke. Beim Renovieren der Wand (Außenwand), löste sich die Tapete.( im Winter) Wir lösten die Tapete etwas und zum Vorschein kamen Stockflecken. (Man muss dazu sagen, dass unter der Tapete eine alte Papiertapete war und auf der Raufasertapete mehrer Anstriche) Da wurde also schon länger nichts gemacht. Die Hausverwaltung schaute es sich an und schickte Handwerker vorbei. Diese entfernten die Tapete. Zum Vorschein kam jedoch eine größere Stelle schwarzer Schimmel und eine Versottung des Schornsteines. (siehe Bilder) Die Handwerker sprühten Anti-Schimmel Spray darauf und wollten wieder drüber tapezieren. Ich rief die Hausverwaltung an, dass es doch mehr als nur Stockflecken sind und man die Ursache finden müsse. Nach Zögern stellten diese einen Gutachter. (Temperatur/Feuchtigkeit ist ok (die Wand konnte ja auch gut einen Monat auslüften und es waren auch schon warme Temperaturen draußen), keine Dämmung vorhanden, abgebrochene Schornsteine mit Schutt zugefüllt, Holzbalken zeigen alte Feuchtschäden auf) Wir wurden auf das richtige Lüften hingewiesen. Ein neuer Handwerker verspachtelte nun die Außenwand mit Gips und weisste diese. Nach Anraten eines Freundes entfernten wir auch mal die Leiste. Da war auch noch Schimmel vorhanden, welchen wir entfernten. Beim Anschrauben jedoch, viel uns der Putz entgegen und darunter kam das Mauerwek zum Vorschein. Dieses war schwarz. Es sah aus wie Schimmel. Wir besprühten es mit Anti-Schimmel Spray, wischten es weg und am nächsten Tag war die Stelle wieder sauber. Ich klopfte nun mal die gesamte Wand ab und stellte fest, dass der Putz noch an weiteren Stellen hohl klingt (besonders in der Ecke zum Dach und an der Bodenleiste, da wo auch der Schimmel war)

Nun ist die Frage : Kann der Schimmel wieder kommen im Winter (keine Dämmung, Hohlräume im Putz (möglicher Schimmel dahinter) ? Gibt es gesundheitliche Risiken durch nicht sichtbaren Schimmel ? Ein neuer Gutachter ist teuer, die Hausverwaltung wird sich wieder quer stellen, da sie auch schon darauf hingewiesen haben, ich kann ja auch auszuziehen. Bei der Wohnungslage in Berlin ist das aber sehr schwer. Die Wohnung hat eine geringe Miete und wir haben schon viel Zeit, Energie und Geld hinein investiert. Ich war auch schon beim Mieterschutzbund, diese konnten mir nur rechtliche Hilfe geben. Vielleicht hat ja jemand einen Ratschlag! Wir wissen leider auch nicht mehr weiter. Was kann man tun ? Vielen Dank!

...zur Frage

Mieter haben Haus im ganz ungepflegten Zustand übergeben

Hallo,

wir hatten vor ca. 14 Tagen die Übergabe unseres vermieteten EFH .Die Mieter haben am letzten Tag ( 31.) das Haus übergeben und uns traf fast der Schlag bei der Besichtigung .

Die Mieter haben fast 8 Jahre darin gewohnt. Da wir ziemlich weit entfernt wohnen, haben wir in den Jahren nur 1 x das Haus von innen gesehen. Da wohnten sie gerade 1 Jahr dort und alles war o.k.

Das haus ist total von innen in einem ungepflegtem Zustand .Die Kellerfenster wurden nie geputzt und die Fensterschächte sind total mit Dreck und Spinnweben übersät .

Heizkörper total dick verdreckst . Vor 2 Jahren haben wir neue Fenster einbauen lassen auch die sind noch nie geputzt worden .Die Rahmen sind total von innen verdreckst . Der ganze Hausflur und unter den Treppen dick mit Spinnweben . Die Haustüre aus Holz wurde von innen nach aussen durchbohrt um ein Zusatzsicherheitsschloss ein zu bauen.Türe ist total zerkratzt und verdreckst . Eine Glasscheibe im Keller ist zerbrochen. In jedem Zimmer Spinnweben . Renoviert wurde in den fast 8 Jahren noch nie . Das ist unverkennbar . Und von dem Garten möchte ich erst garnicht reden ........Kaution von 3 Monatsmieten haben wir .Die wollten sie sofort zurück haben.

Wir möchten das Haus verkaufen und der Makler meint in diesem Zustand eine Wertminderung von ca. 30.000 €

Die Mieter behaupten sie hätten das Haus damals in diesem Zustand übernommen . Was keines stimmt. Nur ich stelle mir dann die Frage ob man so viel Jahre in solch einem Dreck leben möchte ? und warum sie solch ein verdreckstes Haus gemietet haben ?

Wie gehen wir mit der Kaution um ? Das Haus muß auf jedem Fall gesäubert werden , so zum Verkauf anbieten geht gar nicht .

Es befinden sie auch Stock und Schimmelflecken in den Kellerräumen .Alles muss beseitigt werden.

Können wir die Kosten hier von der KAUTION abziehen ?

Die Mieter haben 3 kleine Kinder die in einem unsauberen Kinderzimmer gelebt haben .Die Mutter ist sogar Grundschullehrerin .

...zur Frage

Gelbe flecken an der Rachenwand?

Ich habe heute gelbe flecken an der rachenwand gefunden. Seit gestern habe ich ganz leichte Halsschmerzen aber hauptsächlich ist es nur das Gefühl ich hätte irgendwas im Hals. Ich weiß nur nicht was es ist, wenn ich eine Mandelentzündung ist es auch nicht, die fängt bei mir immer mit extremen schluckbeschwerden an. Hatte jemand schon sowas? Bin mir auch nicht sicher ob es lohnt wegen sowas zum Arzt zu rennen. Ich trinke die ganze Zeit salbeitee dadurch ist es fast weg das ich es merke. Bild ist im Anhang

...zur Frage

Wie lässt sich Schimmel am besten entfernen?

Wir haben beim Ausräumen der Laube eines Bekannten eine Holzskulpur entdeckt, die recht dekorativ ist. Leider hat sie oben an der Kante entweder Stockflecken oder Schimmelansätze. Da sind wir nicht sicher. Wie kann man sowas am besten entfernen, damit es nicht wieder kommt? Danke schonmal!

...zur Frage

Hohe Luftfeuchtigkeit durch leerstehende Nachbarwohnung?

Hallo , ich bin so ziemlich am verzweifeln . In meiner Wohnung kondensiert zu allen Tag- & Nachtzeiten das Wasser an den Fenstern , aber nicht nur ein bisschen Beschlag , nein , es läuft das blanke Wasser an den Fenstern runter und es bilden sich Pfützen auf den Fensterbrettern . Kein regelmäßiges Stoßlüften , kein Luftentfeuchter , nichts hilft . In der Küche und den Kinderzimmern ist die maximale Raumtemperatur auf 19grad zu bekommen , da diese Räume an unbeheizte Nachbarwohnungen grenzen . Die Wände sind eiskalt und klamm , der Fußboden ist eiskalt und man kann spüren wie über die Fenster die Kälte in den Raum kriecht . Neuerdings habe ich nun nasse ( tropfnasse ) Flecken an der Badezimmerdecke ( trotz lüften nach dem duschen ) und erste Stockflecken an den Fensterleibungen . Besonders schlimm ist es im Schlafzimmer , da dieses zusätzlich noch an den Hausflur grenzt , hier bekomme ich die Zimmertemperatur nie über 15grad und die Wäsche im Kleiderschrank ist eisklalt und klamm . Ich heize und Lüfte wie eine wahnsinnige , mehrmals täglich Stoßlüften , es hilft alles nichts . Ich habe gehört , dass die hohe Luftfeuchtigkeit in meiner Wohnung von den ungeheizten Nebenwohnungen kommt , der Vermieter weigert sich jedoch die unbewohnten Wohnungen zu heizen . Mein Schlafzimmer ist in den Wintermonaten unnützer . Weiß jemand einen Rat ?

...zur Frage

Schimmel in der Wohnung, Gegenmaßnahmen, was dem Vermieter mitteilen?

Hallo,

ich habe schonmal eine Frage gestellt, da ich meine Kündigungsfrist herabsetzen wollte, nun habe ich eben fristgemäß zum 15.12. gekündigt, aber ich habe ein delikates neues Problem entdeckt:

SCHIMMEL!

Ich mache mehrmals täglich stoßlüften, manchmal lasse ich das Fenster auch gekippt, wenn ich auf die Arbeit gehe, aber alles hier ist verschimmelt.

Meine Kleidung in den Schränken ist verschimmelt, die Rückseiten meiner Möbel sind verschimmelt und meine Lebensmittel im Wandschank verschimmeln. Im Wohnzimmer haben sich "Wasserflecken" neben dem Schrank gebildet, die einen grün-schwarzen Rand haben, im Wandschrank die Lebensmittel bzw. die Verpackungen sind mit einem dünnen, haarigen, weißem Schimmel überzogen und die Kleider haben weiße Flecken.... Die Luft hier drin ist immer sehr feucht, am schlimmsten ist es aber im Bad, da ist um das Fenster herum und sogar auf dem Glas lauter dunkle Schimmelflecken.

Was kann ich dagegen tun? Gibt es einen "Raumentfeuchter"? Kann ich persönlich dem Vermieter drohen, die Miete herabzusetzen (Obwohl die nächste Miete ja eh in ein paar Tagen fällig ist.......) Außerdem wird er sich nicht darum kümmern.

Seit Tagen habe ich einen trockenen Husten und muss ständig etwas trinken, da mein Hals sich rau und kratzig anfühlt, meine Mitbewohnerin hat einen AUsschlag am Bauch. SInd das nun nur Ekel-placebos oder wirklich vom Schimmel? Ich hab 2 Hunde und habe Angst, dass auch die krank werden.. Wie schnell (und geht es überhaupt??) kann man vom Schimmel krank werden? Was würdet ihr mir anraten?? Meine neue Wohnung ist erst ab 15.12. bezugsfrei, gibt es nichts zu rütteln. Aber wenn es eine akute Gefahr für meine Gesundheit wäre, würde ich bei meinen Eltern zum Übergang einziehen. Ich habe auch Angst um meine Möbel, ich habe mir erst eine sehr teure Wohnlandschaft gekauft und will nicht, dass diese nun auch noch verschimmelt.

Ich denke, die Feuchtigkeit zieht aus dem Keller hoch, alle Dinge dort unten sind total nass und muffig, der Keller ist modrig und feucht.....

Wenn sich hier Nachmieter die WOhnung anschauen, darf ich die dann gleich "warnen"? Ich möchte ungerne Ärger mit dem Vermieter bekommen, ehe er sich noch Gründe aus dem Ärmel schüttelt, mir meine Kaution zu kürzen oder sonstiges....

Ich danke euch im Voraus... :-(((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?